Rush Hour ... Eindrücke von 6 Stunden Spielemesse'02

Sechs Stunden? Ja, nur 6 Stunden sind mir von der diesjährigen Spielemesse geblieben. Ein kurzfristiger "Urlaub" und eine Hochzeit haben mich mächtig auf Trapp - und fern von der Messe gehalten. Keiner bereut das mehr als ich, ist die internationale Spielemesse in Essen doch das größte Event dieser Art auf dem Globus.
Wer meine Auswahl an Photos (=51 aus 150 insgesamt) auf dieser Seite sieht, wird sich vielleicht doch verwundert fragen, wie man so viele Photos in sechs Stunden geschossen bekommt - es dazu noch schafft, sich mit den meisten guten Bekannten kurz zu unterhalten - neue Autoren und Verleger kennenzulernen - und auch noch den Presseclub intensiv zu nutzen... dem geht es wie mir. Ich hätte es selbst vor der Messe für unmöglich gehalten.
Vielleicht war es ja der Magus in mir, der während meiner schier unendlichen Hetzjagden durch die Messehallen, die Zeit angehalten hat. Vielleicht war es der Werwolf in mir, der sich mit über 100 Kilo den dichtesten Wänden aus Menschenleibern entgegenschmiß. Ich möchte mich in jedem Fall bei allen entschuldigen, die mir im Weg standen *räusper*, bei allen bedanken die mich mit Kaffee, Keksen und sogar Kuchen durchgefüttert haben... und alle netten Leute grüßen, die Zeit für einen (betont) kurzen Plausch mit mir hatten und sich von meiner Hektik nicht verstören ließen.

So, nun geht's los. 51 Photos kann man hier finden. Ich werde/habe zu allen geschrieben, was mir zu den Inhalten einfiel. Wie man sich denken kann, sind meine Informationen aber äußerst lückenhaft, und deshalb lade ich jeden von Euch ein, mir seine Informationen und Beschreibungen der Photos zu schicken, wenn Euch was Gescheites dazu einfällt!

Journalisten, die zu Ihrem eigenen Messe-Artikel noch Photos benötigen, können sich auch gerne bei mir nach Bildern erkundigen (es liegen auch noch weitere Bilder vor, EMail genügt). Ich schicke Euch dann gerne die gewünschten Bilder in höherer Qualität und ohne Logo, Verwendung kostenfrei gegen Quellenangabe/Werbung.

ein ganz berühmt/berüchtigter Oliver (Bildmitte, u.a. Teil der Windgeflüster-Redax) beim Quest for the Dragons Land zocken/testen.
Bei ProFantasy konnte man nach der neuen Programmversion Ausschau halten - und fündig werden: Campaign Cartographer 2 PRO ist erschienen und bietet einen haufen Verbesserungen. Leider war der Herr am Stand in ein intensives Gespräch verwickelt... also blieb er mir einige Antworten schuldig.
Mit punkigen Haarschnitt und breitem Grinsen präsentierte sich Marc vom F-Shop. Seinen Mitarbeiter hat er mir letzten Endes doch nicht für 10 Euro als Lastesel verpachtet, aber ich bin ihm deshalb nicht allzu böse :-)
Auch der US-Verlag Fantasy Flight Games war (wieder) da. Highlights waren vor allem Blue Planet (Endzeit auf einer Wasserwelt) und die edlen D20-Quellenbände.
Der Duisburger Shop Spiele Phantasien lockte wie angekündigt mit Schäppchen aus Restbeständen. Ich konnte hier meine Sammlung um das (eher schlichte) Askalon Mittelalter-RPG erweitern. Danke Helga! Ich muß dringend mal wieder auf einen Kaffee bei Dir vorbei schauen!
Neben dem etablierten 7te See und dem Newcomer Legende der Fünf Ringe konnte Welt der Spiele (Michael Goll) vor allem sein neuestes Werk: Die Reiche von Kalamar, eine Spielwelt für Dungeons & Dragons, präsentieren.
Ich meine das dieses Photo bei Ravensburger... oder Goldsieber? gemacht wurde.
Das hier stammt dann ebenfalls von Ravensburger... oder Goldsieber? War schon witzig, WO die Leute überall gespielt haben.
Wenn dann richtig! So könnte auch dieses Jahr das Motto von Amigo gelautet haben, wenn man die umfangreiche Fläche betrachtet, die man sich und seinen Produkten gegönnt hat. Auch die Kulissen waren sehr aufwendig gestaltet, wie hier für das neue Spiel Piratenbucht. Vermißt habe ich das Roboralley-Life, das für mich schon Tradition hatte.
Wenn Ihr über Dungeons & Dragons rummeckert, darf in der Regel er den Kopf hinhalten. Man kann ohne Umscheife behaupten, daß Björn Meyer von Amigo für die positiven Aspekte (z.B. die gute Qualität der Übersetzung) der deutschen Ausgabe von D&D verantwortlich ist. Für die langen Verzögerungen kann er wirklich nichts. Seinen Mundwinkel darf man deuten wie man will - die Packung des "D&D3: Monster-Set" war leider nur eine Attrappe, aber Björn gibt sein Bestes, damit ihr baldmöglichst Euere gebundene Ausgabe in Händen halten könnt. Ganz mit leeren Händen brauchten D&D-Fans aber nicht von dannen ziehen: Amigo präsentierte nicht nur den neuen SL-Schirm und die Charakterblätter, sondern auch gleich noch zwei neue Abenteuer.
Auf dem großen Stand von Amigo gab es reichlich Tische für Proberunden. Neben D&D wurde auch fast jedes andere populäre Amigo-Spiel angeboten.
Hier noch einmal ein Amigo-Promoter, der einigen Interessierten die Faszination des Rollenspiels, speziell Dungeons & Dragons, näher bringt. Die aus dem Starter und Spieler-Handbuch bekannten Bodenpläne kamen dabei intensiv zum Einsatz.
Da begeistert sich der "Nachwuchs". MechWarrior: Dark Ages (BattleTech-Clone auf MageKnight-Basis) scheint vor allem auch für jüngere Spieler sehr interessant zu sein. Bemalte Spielfiguren und einfache unkomplizierte Regeln verleiten zum Spiel.
Was ganz neues war HIVE. Nicht nur ein neues Spiel, sondern gleich auch ein neues Spielprinzip, bei dem man mit seinen sechseckigen Insektensteinen die Königin des Gegners einkreisen muß, um zu gewinnen. Die hier zu sehenden Demo-Spielsteine sind natürlich wesentlich größer als die käuflich erwerblichen Originale, die in einer handlichen Box Platz haben. Leider wollte man kein Rezi-Exemplar mehr rausrücken - aber zumindest habe ich eine deutsche Anleitung bekommen. [ich schreib dazu also noch was...]
Na, die Holde Maid vor dem Stand der Drachengilde habe ich einfach mal "mitgenommen" - wenn auch nur optisch :-) Ob hier außer schönen Frauen und Gemälden auch noch etwas anderes Interessantes zu finden war, weiß ich nicht! Du?
Die Drachenschmiede hatte alles, was das Söldnerherz begehrt: blanker Latex in excellenter Form und Farbe. Wenn der Kram nicht immer so teuer wäre, könnte ich glatt in Versuchung geraten... man siehe nur den Knochenschild!
Die Mädels ;-) vom Fantastische Spiele Verlag hatten wie immer eine Neuheit dabei, ein Abenteuer für das deutsche SciFi/Weltraum-Rollenspiel Space Gothic.
xxx
xxx
xxx
Der Truant-Verlag konnte endlich seinen neuesten Spiele-Hit BRAWL präsentieren (in den USA längst beliebt und meines wissens hoch gelobt). BRAWL ist ein superschnelles Kartenspiel, bei dem zwei Martial-Arts Kämpfer gegeneinander antreten. Die Karten repräsentieren Schläge, Tritte und Abwehrbewegungen, die in rascher Folge ausgespielt werden. Ausgewertet wird jeweils am Ende.
Fette Autos ist nun wirklich ein bescheuerter Titel für ein Spiel. Vielleicht hat sich das Spiel gerade deshalb "wie blöde" verkauft. Truant liegt mit seinem Konzept mal wieder vorn: gute Gesellschaftsspiele zum kleinen Preis.
Ein wenig Vorfreude auf den im Dezember ENDLICH in die Kinos kommenden 2. Teil von Herr der Ringe wird doch wohl noch erlaubt sein!? Hier eine Minituren-Schlacht um Helms Klamm am Stand von Games Workshop.
Der einladene Stand von Games-In präsentierte vor allem 7te See und natürlich die neue Version von Earthdawn.
xxx
Das Projekt Odyssee präsentierte sich wieder einmal als gut bestückte Auslagefläche für Rollenspiel-Newcomer. Wer einen Blick auf die Rollenspielsysteme und Spielwelten von morgen werfen wollte, war hier genau richtig. Unter anderem konnte man hier den neuen Degenesis-Comic, das druckfrische OSIRIS-Grundregelwerk, das Demiurgon-Abenteuer "Die Jagd der Schwarzen Tibbohs" uvm. finden.
Das Autoren-Volk drängelte sich am PRO-Stand, um auch mit auf mein Photo zu kommen :-)
Nephilim (blaues PRO-Shirt) bei einer Demorunde Chroniken von Baal.
Ich weiß was ihr jetzt denkt. Aber mir kam es bei diesem Photo WIRKLICH nur auf das Buch an, ehrlich! Bringt Euer Adrenalin jetzt mal wieder in Gleichklang... ;-) Arcane Codex ist in meinen Augen die größte Überraschung auf der diesjährigen Spielemesse gewesen. Der Eigenverlag hat es fertig gebracht, wie aus dem Nichts zu erscheinen und mal eben so ein ca. 300 Seiten starkes Hardcover mit sehr interessanten Illustrationen, immerhin einigen Farbseiten und ziemlich gutem Layout zu produzieren. Das Ding ist äußerst professionelle Arbeit - und dazu noch mit Herzblut erstellt. Ich freue mich schon auf die Rezension, sobald ich denn mein Exemplar im Kasten habe.
Ja, darauf kann man stolz sein: Vampire aus der alten Welt (Dark Ages: Vampire) haben eine Neuauflage erfahren und der Band macht in jeder Hinsicht einen soliden Eindruck. Beim aktuellen Tempo das Feder&Schwert so vorlegt, kann man vermutlich sehr bald mit der Übersetzung von Dark Ages: Mage rechnen.
Die junge Dame ist zwar nicht die Autrin Elaine Cunningham, aber als attraktive Kulisse für die neue Forgotten Realms/Vergessene Reiche Roman-Reihe aus dem Feder&Schwert-Verlag, kann uns Madame nur recht sein. Zu bestaunen gab es den dritten Teil der Ratgeber&Regenten-Triologie: "Das Wehr".
Hierzu sollte man etwas sagen. Demon: The Fallen - also das Rollenspiel, daß auf der Messe von White Wolf vorgestellt wurde - erscheint nämlich erst im November! Besonders überrascht hat mich das blaue Cover - eine Farbe, die WW bislang eher gemieden hat. Mir gefällt's. Und mal ehrlich - hat der Blick des Autors (Jim Comer?) nicht etwas dämonisches?
Fred Yelk ist Director of Sales bei White Wolf und konnte von mir mit Waffengewalt davon überzeugt werden, daß ich ein Photo von den brandaktuellen Bänden Victorian Age: Vampire und Mummy: Player's Guide (erscheint Ende November) schießen durfte.
Micah, Brad, and Aleks vom Aphosis Consortium mit ihrem Horror/Endzeit-Rollenspiel OBSIDIAN - als Grundregelwerk und Quellenband Wasteland. Ihr Ziel auf der Messe: möglichst viele Spieler von Obsidian zu überzeugen und einen Lizenznehmer für eine deutsche Übersetzung von Obsidian zu finden.
Zwei, die einen Grund zum Feiern haben. Martin Ellermeier (Chefredakteur) und Marko Djurdjevic (Illustrator) beim Posen mit dem Mephisto-Magazin. Neben einem sehr hohen Anteil an Spielmaterial (vor allem Horror, Endzeit, Cyberpunk und SciFi Rollenspiele) glänzt die Mephisto wohl vor allem mit dem genialen Layout.
"Die netten Jungs von Nebenan" - der Wahlspruch vom Truant-Verlag. Mario Truant hat es leider erfolgreich geschafft, sich vor mir zu verstecken, aber seine Schergen hatten keine Chance und mußten mit den Neuheiten B-MOVIE und BRAWL für nahezu unerträgliche Unendlichkeiten stramm stehen :-) Beide Titel stammen im Original übrigens aus dem Hause Cheapass-Games... und wem das nichts sagt, dem sei gesagt, daß CAG schon viele Top-Hits produziert hat - die durch genial-einfache Spielprinzipien und einen günstigen Preis auffallen.
xxx
Und ich Depp sagte noch: "schau nicht in die Kamera!" Die elegante Dame vom FanPro-Verlagsstand nahm dies zum Anlaß, mich mit einem Blick zu würdigen, der auch Mona Lisa zur Ehre gereicht hätte - was meint Ihr?
Natürlich sind in diesem Bild aber eigentlich nur zwei Aussagen wichtig: die Box Zauberei & Hexenwerk für DSA V4 war diesmal *fast* in ausreichender Menge auf der Messe erhältlich (ca. 1000 Stk). Der zweite Schub sollte zum Wochenende in den Shops eintreffen. Die zweite Aussage habe ich gerade wieder vergessen...
Am Stand der Gilde der Fantasy-Rollenspieler e.V. hatte man gut Lachen. Mit gutem Gewissen kann man auf den FeenCon 2002 zurückblicken und promotet, die Gunst der Stunde nutzend, auch gleich den FeenCon 2003 (Schüssel mit Farbflyern). Die Auslage bildeten die Windgeflüster Nr. 50 und der Abenteuerband Nr. 1 - beide randvoll mit exklusiven Spielmaterial und mit hervorragendem Layout.
Wenn die semioffizielle Midgard-Szene Gesichter hat, die man sich merken sollte, dann diese hier: Albert vom Dausend Dode Drolle, Ulf von Caedwyn und Bernd vom Midgard-Herold. Der DDD-Verlag präsentierte eine neue Ausgabe seines Magazins und einen neuen Abenteuerband. Caedwyn konnte mit einem umfangreichen Abenteuerband (Feenmond) aufwarten und auch der Midgard-Herold war mit einer neuen Ausgabe (mit Nr.4) im Rennen.
Eine zauberhafte Elfe am (halben) Stand der Reaktion Phantastik. Gar nicht halb war die Auswahl an Produkten, die über das Masters Survival Pack I, II und III (Karten für's RPG), das Rollenspiel Private Eye und die Zeitschrift phantastik! plus weiterem RPG-Sekundärmaterial.
xxx
Der recht üppige Kenzer&Co-Verlagsstand mit dem englischen Kingdoms of Kalamar samt Erweiterungsbänden und Abenteuern für Dungeons & Dragons 3.
Welcher international orientierte Rollenspieler kennt nicht den Comic Knights of the Diner Table? Kenzer&Co hat schon vor einiger Zeit Zinnminiaturen der Comichelden herstellen lassen. Hier die professionell colorierte Version.
Die Prachtlocke (Bildmitte) durfte bei Kenzer&Co Einführungen in das abgefahrene Rollenspiel Fairy Meat geben, die auch reichlich Anklang fanden.
Hier sieht man das vom VF&SF organisierte Midgard-3D-Labyrinth, durch das sich ungezählige Abenteurer ihren blutigen Weg suchten. Als Spielleiter fungierte hier Stefan Brutscher (blaues Shirt).
Ich habe leider gerade keinen Dunst, was Holistic Design so alles am Stand präsentiert hat... Sieht nach reichlich Fading Suns (inkl. der neuen D20-Version) und dem Tabletop Noble Amada aus.
Das sieht mir ganz nach dem neuen Brettspiel Mexica aus, daß man bei Ravensburger ausprobieren konnte. Darf von Kennern gerne als Nachfolger von Java oder Tikal gesehen werden.
Auch wenn's hier so aussehen mag - aufdrängen muß der Drachenland-Verlag sicherlich niemandem etwas. Im Gegenteil sind die Abenteuerreihen Drachenland und Traumreisen den meisten erfahrenen Rollenspielern als erstklassige Fantasy-Universalabenteuer bekannt, die sich leicht in jede Kampagne einflechten lassen. Zur Messe ist natürlich wieder ein neuer Band erschienen: Drachenland 12: Lherata und der Dornenkönig.
Der ADRV-Stand protzte mal wieder mit einer "Stand-Insel" an der nicht nur der neue E., sondern auch die RPG-Hintergrundgeräusche-CD Requiem 2 auslag.

Dogio the Witch

Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

© Copyright by Dogio