md_knop3.gifmd_line2.gifmd_knop3.gif

Sternenwelt

- Rassen -

Allgemeines

Innerhalb des Universums existieren unzählige verschiedene Lebensformen. Es sollen hier nur die wichtigsten Rassen erwähnt werden. Dabei handelt es sich in erster Linie um die Rassen, denen die Charaktere der Spieler angehören können.
Weiterhin werden noch einige raumfahrende Rassen vorgestellt. Da es wahrscheinlich ist, daß die Charaktere früher oder später einer dieser Rassen "über den Weg laufen". Diese Informationen sollen jedoch primär dem Spielleiter dienen.
Die Rassen lassen sich in zwei Hauptgruppen einordnen. Zum ersten die Sauerstoff-Atmer und zum anderen die Methan-Atmer.
Die Rassenbeschreibungen stellen ein verallgemeinertes Bild der jeweiligen Rasse dar. Natürlich existieren in allen Rassen auch Außenseiter und Exzentriker, die sich in kein Schema pressen lassen. Zusätzlich existieren innerhalb einer Rasse verschiedene ideologische Grundgedanken, die von der Norm abweichen (z.B.: Homanter, die als Stammeskrieger ausgebildet sind und in der Wildnis leben oder Gilings, die als Raumpilot durch All fliegen. Nichts ist unmöglich!).
Man könnte also mit anderen Worten sagen, daß die Rassenbeschreibung die Meinung (oder Vorurteile?) der Anderen widerspiegelt.
Die Statistik gibt Auskunft über das durchschnittliche Gewicht und die durchschnittliche Größe eines Mitglieds der betreffenden Rasse. Das maximale Alter (gerechnet in Standardjahren - S.J.*) zeigt an, wie lange ein Mitglied der betreffenden Rasse ohne Hilfsdrogen maximal leben kann.
Die Lebensphasen haben folgende Bedeutung:
  Lebensphase I  : Beginn der Volljährigkeit
  Lebensphase II : Beginn des physischen Körperverfalls
  Lebensphase III: Beginn des mentalen Körperverfalls
* 1 S.J = 360 Standard-Tage (S.T., 1 S.T. = 20 Standard-Stunden (S.Std. und diese wiederum 60min.))
Die notwendige Temperatur gibt an, innerhalb welcher Temperaturspanne ein Mitglied der betreffenden Rasse ohne besonderen Schutz über längere Zeit existieren kann, für einen kürzeren Zeitraum kann diese Temperaturspanne um jeweils 20 Grad Celsius erweitert werden.
Die Sprachfähigkeit zeigt den vorhandenen Sprachschatz innerhalb des Bevölkerungsdurchschnitts der betreffenden Rasse an (Sprechen bzw. Lesen/Schreiben).
Zusätzlich existieren in fast allen Rassen Berufe, die innerhalb der betreffenden Rasse einen schlechten Ruf genießen. Personen, die einen solchen Beruf ausüben, gelten (innerhalb der betreffenden Rasse) als extreme Außenseiter bzw. als Perverse.

Spieler-Charakter Rassen

Sämtliche Spieler-Charakter Rassen sind Sauerstoff-Atmer.

Homanter

Die Homanter sind die Überlebenden des Exodus vom Planeten Erde. Nach einer langen, beschwerlichen Reise durch den Raum fanden die Homanter einen Planeten, der ihnen als neue Heimat dienen sollte: Terra. Die Sprache der Homanter, das Terranlo, ist mit dem Englisch der alten Menschheit verwandt.
Die Homanter stellen den Menschen des 23.Jahrhunderts dar. Ihre Fähigkeit sich mit dem Paranormalen auseinanderzusetzen bildete sich im Laufe der Zeit allerdings stark zurück, da die Homanter ihren technologischen Rückstand gegenüber den anderen Rassen aufholen mußten. Eine andere "Tugend" der Homanter liegt in der Fähigkeit aus allem Profit herauszuschlagen. Dies zeigt sich besonders darin, daß die drei Megakonzerne Antam, Cizon und Jodobar von Homantern geführt werden. Im Universum sind die Homanter wegen ihrer Kreativität berühmt.
Die Homanter arbeiten mit allen anderen Rassen zusammen, allerdings halten sie die Selener für nicht ganz zurechnungsfähig, da diese ihr mentales Potential nicht materiell ausnutzen.
Die erste fremde Rasse, mit der die Homanter Kontakt hatten, waren die Xeres. Die Xeres halfen den Homantern in ihrer technologischen Entwicklung und bauten mit ihnen den Sternenrat auf. Daher haben die Homanter zu den Xeres einen besonders "brüderlichen" Kontakt.
Zwischen den Geschlechtern der Homanter herrscht vollkommene Emanzipation, man trifft in den Weiten des Raums sowohl Männer als auch Frauen in den unterschiedlichsten Berufen.
Statistik:
Gewicht: 55-105 kg
Größe: 150-210 m
maximales Alter: 110 S.J.
notwendige Temperatur: 8-35 G.C.
Sprachen: Basics (+16/+14), Terranlo (+20/+20), Xya (+15/+10), Lagit (+5/+0)
Beginn der Lebensphase I  : ab dem 18.Lebensjahr
Beginn der Lebensphase II : ab dem 40.Lebensjahr
Beginn der Lebensphase III: ab dem 80.Lebensjahr
Heimatplanet: Terra
Sprache: Terranlo
Hauptreligionen: Standardkirche, "Matoumi"-Sekte, Freidenker
verachtete Berufe: -

Mutans

Die Mutans sind eine "künstliche" Rasse. Kurz nach der Besiedlung von Terra kamen einige Gen-Wissenschaftler auf die Idee eine neue Rasse zu erschaffen. Diese Rasse sollte den Homantern als Arbeitswesen dienen (mit anderen Worten: die Dreckarbeit machen). Ihre Aktivitäten wurden aber von den Behörden nicht genehmigt, was sie jedoch nicht daran hinderte auf Luna II mit ihrer Forschung zu beginnen. Die neue Rasse war eine Kreuzung zwischen Homantern und Tigern. Die Mutans haben eine humanoide Gestalt mit einem Tigerkopf und einziehbaren Krallen an Händen und Füßen. Ihr ganzer Körper ist mit einer Art Tigerfell bedeckt.
Die Mutans entwickelten sich sehr schnell und forderten mehr Anerkennung durch die Bewohner von Luna II. Da ihnen diese Anerkennung verweigert wurde, begann ein zehnjähriger Bürgerkrieg, an dessen Ende die Mutans die übrigen Bewohner von Luna-II vertrieben. Daraufhin erklärten die Mutans, Luna II zu ihrem Heimatplaneten. Nach weiteren 10 Jahren wurden sie in den Sternenrat aufgenommen. Seit dieser Zeit entwickelten sich die Mutans wie jede andere Rasse.
Aufgrund ihrer eigenen Geschichte fühlen sie sich dazu verpflichtet, dem "Schwächeren" beizustehen. Sie erkennen das Existenzrecht jeder anderen Rasse zwar an, können gegenüber einzelnen Feinden jedoch extrem grausam sein. Mit den Gilings, die von ihnen entdeckt worden sind, verstehen sich die Mutans ausgezeichnet.
Die Sprache der Mutans ist das Terranlo der Homanter. Auch ihre Technologie ist mit der homantischen Technologie vergleichbar.
Zwischen den Geschlechtern der Mutans herrscht ebenfalls totale Gleichberechtigung. Auf Reisen durch das Universum trifft man männliche und weibliche Mutans in fast allen Berufen.
Statistik:
Gewicht: 95-160 kg
Größe: 160-190 m
max. Alter: 90 S.J.
notwendige Temperatur: 0-27 G.C.
Sprachen: Basics (+10/+10), Terranlo (+20/+20), Kudzel (+10/+4), Lagit (+6/+2)
einziehbare Krallen an Händen und Füßen (Schadensbonus beim Raufen und waffenlosen Kampf: +2)
Beginn der Lebensphase I  : ab dem 14.Lebensjahr
Beginn der Lebensphase II : ab dem 35.Lebensjahr
Beginn der Lebensphase III: ab dem 65.Lebensjahr
Heimatplanet: Luna II
Sprache: Terranlo
Hauptreligionen: Standardkirche, "Tigerkrallen"-Sekte
verachtete Berufe: Forscher

Xeres

Die Xeres sind eine Rasse von intelligenten Insektoiden. In ihrem Aussehen sind sie mit einer Heuschrecke (wenn auch in anderen Größenverhältnissen) vergleichbar, welche mit Hilfe ihrer Facettenaugen eine besonders effektive Wahrnehmung haben.
Die Xeres leben nach einem sehr alten und strengen Ehrenkodex, allerdings steht ihre Kultur im krassen Gegensatz zu ihrer hochentwickelten Technologie. Der Begriff der "Ehre" ist für die Xeres von existentieller Bedeutung. Die "Ehrlosen" werden von ihnen nicht als intelligente Lebewesen, sondern als Tiere gesehen (mit allen moralischen Konsequenzen!). Das Gesellschaftssystem der Xeres basiert auf der Verpflichtung gegenüber der eigenen Familie. Die einzelnen Familien haben das Recht eine 'Familientracht' zu tragen.
Handelt ein Xeres auf ehrlose Weise oder erlernt er einen verachteten Beruf, so wird er als 'Renegat' eingestuft. Einem Renegaten ist es untersagt, die Familientracht zu tragen. Er muß sich in schlichtes grau hüllen ("Viele Renegaten sehen dain eine Ehre!").
Der Heimatplanet der Xeres ist Darius und ihre, schwer zu erlernende, Sprache heißt Xya. Die Xeres entdeckten die Homanter nach deren Odyssee und diese halfen der degenerierten Führung der Xeres beim Kampf gegen die Veruser, die zu diesem Zeitpunkt den Xeres hart zusetzten. Als Gegenleistung halfen die Xeres den Homantern beim Aufbau einer hochtechnologischen Industrie. Aus diesem Pakt entwickelte sich sowohl der Sternenrat, als auch eine Freundschaft zwischen den beiden Rassen. Gegenüber allen anderen Rassen fühlen sich die Xeres überlegen, da sie streng nach dem Ehrenkodex leben, welcher sie zu einer asketischen und gerechten - gerecht gegenüber intelligenten Lebewesen, nicht Tieren - Lebensweise veranlaßt.
Obwohl sie sich überlegen fühlen, verhalten sie sich nicht arrogant gegenüber anderen Rassen.
Innerhalb der Gesellschaft haben die weiblichen Xeres eine untergeordnete Rolle. In den Weiten des Raums trifft man fast nie auf weibliche Xeres; es sei denn, sie begleiten ihren Gemahl auf einer Reise. Weibliche Xeres, die einen Beruf erlernt haben, gelten im eigenen Volk als anormale Subjekte. Dennoch bildet sich in der Gesellschaft der Xeres langsam eine Emanzipationsbewegung aus.
Statistik:
Gewicht: 40-90 kg
Größe: 180-250 m
max. Alter: 175 S.J.
notwendige Temperatur: 19-47 G.C.
Sprachen: Basics (+18/+18), Xya (+20/+20), Terranlo (+10/+5), Cham (+6/+2)
Ihre Facettenaugen erlauben besonders effektives Sehen (Sehen-Sinn +4)
Beginn der Lebensphase I  : ab dem 45.Lebensjahr
Beginn der Lebensphase II : ab dem 75.Lebensjahr
Beginn der Lebensphase III: ab dem 130.Lebensjahr
Heimatplanet: Darius
Sprache: Xya
Hauptreligionen: "Buschedu"-Sekte, Freidenker
verachtete Berufe: Gauner, Schmuggler, Kopfgeldjäger, Missionar, Streuner

Gilings

Die Gilings sind eine Rasse von Gnomen, die über eine lederartige grün-bräunliche Haut und lange spitze Ohren verfügen. Als besondere Eigenart verfügen sie über ein gutes Gehör. Die Gilings sind sehr stur, wenn sie sich im Recht fühlen (und sie fühlen sich fast immer im Recht), und regen sich leicht über alles mögliche auf. Diese beiden Faktoren führen dazu, daß die Gilings extrem streitsüchtig sind. Trotzdem steckt hinter ihrer rauhen Schale (irgendwo) ein guter Kern.
Ihr Heimatplanet ist Hobwerg auf dem sie ihre Kultur und ihre Sprache Kudzel pflegen. Die Gilings sind zwar im Sternenrat vertreten, allerdings gehören sie nicht zu den Rassen mit einer weit entwickelten Technologie. Sie verfügen statt dessen über ein angeborenes MaTra-Talent und leben im Einklang mit der Natur, deren Kräfte sie sich zu Nutze machen. Das Gesellschaftssystem der Gilings basiert auf der Großfamilie, an deren Spitze ein Clan-Lord steht. Nur mit Mühe gelang es den Mutans, welche die Gilings entdeckten, einen Weltenrat zu schaffen, da innerhalb dieses Weltenrates die einzelnen Clans "friedfertig" miteinander umgehen mußten, was den Clan-Lords sehr schwer fiel.
Gegenüber den anderen Rassen verhalten sich die Gilings (einigermaßen) zurückhaltend, solange man sie nicht reizt. Mit den Mutans ihren Entdeckern sind die Gilings gut befreundet.
Die unverheirateten männlichen und weiblichen Gilings sind gleichberechtigt, während eine verheiratete Gilingfrau sich ganz für den Clan "aufopfern" muß. Im Universum trifft man nur selten auf Gilings, die dann jedoch in fast allen Berufen ausgebildet sein können.
Statistik:
Gewicht: 60-120 kg
Größe: 80-130 m
max. Alter: 200 S.J.
notwendige Temperatur: 5-32 G.C.
Sprachen: Basics (+10/+10), Kudzel (+20/+20), Terranlo (+10/+5), Lagit (+6/+2)
Ihre große Ohren erlauben ihnen eine gutes Gehör (Hören-Sinn +4))
Beginn der Lebensphase I  : ab dem 55.Lebensjahr
Beginn der Lebensphase II : ab dem 90.Lebensjahr
Beginn der Lebensphase III: ab dem 170.Lebensjahr
Heimatplanet: Hobwerg
Sprache: Kudzel
Hauptreligionen: Standardkirche, "Hailender"-Sekte
verachtete Berufe: Jurist, Psychologe, Friedenshüter

Selener

Die Selener sind eine sehr eigenwillige humanoide Rasse. Sie haben eine gelbliche Haut und sind am ganzen Körper unbehaart. Am auffälligsten ist jedoch ihr überproportional großer Kopf. Sie haben ihre geistigen Kräfte sehr weit entwickelt und legen auf moderne Technik überhaupt keinen Wert.
Der Heimatplanet der Selener ist Eso X, auf dem sie sich im ganzen Universum am wohlsten fühlen. Dort pflegen sie ihre Kultur und ihre streng logische Sprache Esos.
Eigentlich legten sie keinen Wert auf eine Vertretung im Sternenrat, dann wurden sie jedoch von den Verusern und Leguas angegriffen und benötigten fremde Hilfe gegen deren Schlachtschiffe.
Innerhalb des Sternenrats sind die Selener aufgrund ihrer streng logischen Denkstrukturen hoch angesehen. Leider verstärkt dies ihre Arroganz gegenüber den "materialistischen" Rasse in erheblichem Maße.
Ein Gesellschaftssystem scheint nicht vorhanden zu sein. Die Selener auf Eso X leben als Einzelgänger. Nur zur Arterhaltung kommen sie mit einem Mitglied des anderen Geschlechts zusammen. Es folgt die Eigenart der Selener, daß immer zwei Kinder zur Welt kommen, sowohl ein männliches als auch ein weibliches. Diese vier Selener bilden dann eine Art Familie und bleiben dann solange zusammen bis die Kinder erwachsen sind. Danach gehen alle vier ihre eigenen Wege und leben wieder als Einzelgänger.
Zu anderen Rassen haben die Selener sehr wenig Kontakt. Aufgrund ihrer Abneigung gegenüber materiellen Gütern und den kaum vorhandenen Emotionen wirken sie auf Fremde apathisch und zurückgeblieben. In Folge dessen verläßt der "normale" Selener seinen Heimatplaneten nur selten. Die wenigen, die Eso X verlassen, sind entweder auf der Suche nach irgendetwas oder ganz einfach "anormal". Unter den "Anormalen" findet man alle Berufsarten.
Statistik:
Gewicht: 50-90 kg
Größe: 130-170 m
max. Alter: 150 S.J.
notwendige Temperatur: 3-29 G.C.
Sprachen: Basics (+10/+10), Esos (+20/+20), Terranlo (+10/+5), Cham (+6/+2)
Beginn der Lebensphase I  : ab dem 28.Lebensjahr
Beginn der Lebensphase II : ab dem 70.Lebensjahr
Beginn der Lebensphase III: ab dem 115.Lebensjahr
Heimatplanet: Eso X
Sprache: Esos
Hauptreligionen: "Natulog"-Sekte, Freidenker
verachtete Berufe: Dandy, Händler, Schmuggler, Gauner, Kopfgeldjäger

Nicht-Spieler-Charakter Rassen

Kafmanen

Die Kafmanen sind die Freihändler des Universums. Sie stammen vom Planeten Rastey ab, allerdings haben die raumfahrenden Kafmanen keine besondere Verbindung zu ihrer Heimat. Sie gehören zu den Methan-Atmern und leben ausschließlich auf ihren Raumschiffen; sie werden dort geboren und sie sterben dort.
Die Kafmanen bilden einen Stand freier Händler, die überall im Universum anzutreffen sind.
Die Kafmanen sind aufgeschlossene Wesen, falls sie einen Gewinn wittern. Ansonsten können sie sich aber auch sehr stur verhalten, und sei es nur um andere Wesen zu ärgern. Im Geschäftsleben kennen sie auf jeden Fall weder Skrupel noch Moral. Damit ist nicht gesagt, daß sich ihr Privatleben von ihrem Geschäftsleben unterscheidet.
Im Aussehen ähneln sie kleinen Pelzkugeln mit Armen und Beinen, und einem viel zu kleinen Kopf. Man sollte sie aufgrund ihres putzigen Aussehens jedoch auf keinen Fall unterschätzen. Ihre Heimatsprache pflegen sie außerhalb ihres Heimatplaneten nicht. Untereinander kommunizieren sie in Basics. Allerdings benutzen sie für wichtige Nachrichten eine komplexe Codierung.
Innerhalb ihrer Gesellschaft haben die weiblichen Kafmanen die führende Rolle, während die männlichen Kafmanen nur niedere Arbeiten verrichten. Und einen kleinen Teil zur Arterhaltung beitragen.
Ihre Technologie entspricht dem technologischen Stand der Leguas.
Fazit: Kafmanen können konstruktiv oder destruktiv handeln. Leider weißt du nie wann!
Statistik:
Gewicht: 60-100 kg
Größe: 50-90 m
max. Alter: 90 S.J.
notwendige Temperatur: 3-29 G.C.
Sprachen: Basics (+18/+18), Cham (+10/+10), Xya (+10/+10), Lagit (+10/+10), Terranlo (+10/+10)
Ihre angeborene Schlitzohrigkeit wird durch den Glück-Vorteil abgebildet
Beginn der Lebensphase I  : ab dem 16.Lebensjahr
Beginn der Lebensphase II : ab dem 32.Lebensjahr
Beginn der Lebensphase III: ab dem 80.Lebensjahr
Heimatplanet: Rastey
Sprache: Basics
Hauptreligion: "Mahmonn"-Sekte
verachtete Berufe: Friedenshüter, Jurist
Maximale Attribute im Vergleich zu Homanter*:
  St unter
  Ge unter
  Ko annähernd
  In über
  Sd annähernd
  pA weit über
  üK weit unter
* diese Angaben gelten für nicht durch Biotech oder Drogen verbesserte Werte:
weit unter (<= -8), unter (-4- -7), annähernd (+3 - -3), über (+4 - +7), weit über (>= +8)

Leguas

Die Leguas sind eine Reptilienrasse und gehören zu den Sauerstoff-Atmern.
Man unterscheidet zwischen den Herrschern und Sklaven. Die Herrscher haben die Fähigkeit sich aufrecht zu bewegen und verfügen über ausgeprägte Greiforgane, während die Sklaven entweder kriechen oder sich nur stark gebeugt fortbewegen können. Zusätzlich sind die Sklaven nur in ihrer speziellen Arbeit ausgebildet.
Andere Rassen haben daher meistens nur zu den Herrschern Kontakt. Äußerlich sind diese Herrscher den Eidechsen ähnlich.
Der Heimatplanet der Leguas ist Lilet, von wo aus sie ihren Einflußbereich überwachen. Ihre Sprache Lagit besteht zum größten Teil aus eigenartigen Zischlauten und ist für fremde Rassen nur schwer zu erlernen.
Die Leguas sind wegen ihrer Verschlagenheit und Hinterlist bei allen anderen Rassen gefürchtet. Obwohl sie sich selbst als friedliche Händler bezeichnen, stört es sie nicht Gewalt anzuwenden, um ihre Interessen durchzusetzen. Innerhalb ihrer Einflußsphäre beuten sie alle Planeten (und deren) Bewohner rücksichtslos aus. Aber auch außerhalb ihres Gebiets leben sie nach dem Hauptsatz ihrer Ethik: "Lüge und Betrüge!".
Dabei gehen sie sehr geschickt vor. Gegenüber einem überlegenen Gegner geben sie sich unterwürfig und demütig. Sollte dessen Überlegenheit jedoch schwinden, wird er unterworfen oder vernichtet.
Fazit: Der einzige Weg mit Leguas "friedlich" zu kommunizieren ist eine überlegene Feuerkraft.
Die Technologie der Leguas entspricht in etwa der Technologie der Mutans. Im Universum trifft man nur männliche Leguas. Die Weiblichen leben auf Lilet oder einer Kolonie und beschäftigen sich entweder mit dem Ausbrüten der Nachkommenschaft oder arbeiten in der Industrie in niederen Aufgabenbereichen.
Statistik:
Gewicht: 60-140 kg
Größe: 110-160 m
max. Alter: 90 S.J.
notwendige Temperatur: 21-51 G.C.
Sprachen: Basics (+10/+10), Lagit (+20/+20), Terranlo (+10/+5), Cham (+18/+10)
Herrscher besitzen Glück-Vorteil
Beginn der Lebensphase I  : ab dem 14.Lebensjahr
Beginn der Lebensphase II : ab dem 29.Lebensjahr
Beginn der Lebensphase III: ab dem 65.Lebensjahr
Heimatplanet: Lilet
Sprache: Lagit
Hauptreligionen: "Roter Stein"-Sekte, "Brauner Sumpf"-Sekte
verachtete Berufe: -
Maximale Attribute der Herrscher im Vergleich zu Homanter*:
  St annähernd
  Ge annähernd
  Ko annähernd
  In weit über
  Sd unter
  pA weit über*
  üK weit unter
Maximale Attribute der Sklaven im Vergleich zu Homanter*:
  St weit über*
  Ge weit über*
  Ko weit über
  In weit unter
  Sd annähernd
  pA weit unter*
  üK weit unter
* diese Angaben gelten für nicht durch Biotech oder Drogen verbesserte Werte:
weit unter (<= -8), unter (-4- -7), annähernd (+3 - -3), über (+4 - +7), weit über (>= +8)

Nobelar

Die Nobelar sind eine Rasse von hochintelligenten spinnenartigen Wesen. Sie gehören den Methan-Atmern an. Ihre Heimatwelt ist Enig. Die Kultur der Nobelar ist mit der der Selener vergleichbar. Innerhalb ihres Sternengebietes sorgen die Nobelar für die Koexistenz aller Rassen. Allerdings treiben sie die technologische Entwicklung dieser Rassen stark voran (ohne Rücksicht auf den Technologie-Schock).
Man muß jedoch sagen, daß die Nobelar keine andere Rasse ausbeuten oder versklaven, vielmehr sorgen sie (auf ihre Weise) für einen allgemeinen Wohlstand.
Die Nobelar erkennen innerhalb (und natürlich auch außerhalb) ihres Gebietes keine andere Rasse als gleichwertig an. Dieses Verhalten bringt ihnen unter den Raumfahrern das Prädikat "arrogant" ein.
Sie kommunizieren aufgrund ihrer Telepathiefähigkeit nur "gedanklich" miteinander und mit anderen Rassen. Daher brauchen sie nicht über "akustische" Sprachformen verfügen ("diese Art der Kommunikation wird von ihnen als barbarisch eingestuft").
Im Allgemeinen verhalten sich die Nobelar friedfertig und hilfsbereit. Im Verteidigungsfall jedoch werden die Nobelar zu sehr effektiven Kämpfern, die niemand unterschätzen sollte.
Die Nobelar sind nicht in 'männlich' und 'weiblich' zu unterteilen. Sie vermehren sich aufgrund einer Art zyklischer Zellteilung. Mit einem Alter von 100 S.J. beginnt die Geschlechtsreife, danach bringt ein Nobelar bis zu seinem Tod im Abstand von 25 S.J. ein Junges zur Welt.
Fazit: Es gibt wesentlich unfreundlichere Rassen im Universum!
Statistik:
Gewicht: 70-90 kg
Größe: 200-250 m
max. Alter: 300 S.J.
notwendige Temperatur: -10-15 G.C.
telephatische Kommunikation ("Gedankenwelt"-PSI-Liste +18), besitzen Glück-Vorteil
Beginn der Lebensphase I  : ab dem 90.Lebensjahr
Beginn der Lebensphase II : ab dem 175.Lebensjahr
Beginn der Lebensphase III: ab dem 250.Lebensjahr
Heimatplanet: Enig
Sprache: keine
Hauptreligion: "Ralebon"-Sekte
verachtete Berufe: Gauner, Schmuggler, Kopfgeldjäger, Streuner
Maximale Attribute im Vergleich zu Homanter*:
  St unter
  Ge weit über
  Ko unter
  In weit über
  Sd über
  pA weit über
  üK annähernd
* diese Angaben gelten für nicht durch Biotech oder Drogen verbesserte Werte:
weit unter (<= -8), unter (-4- -7), annähernd (+3 - -3), über (+4 - +7), weit über (>= +8)

Veruser

Die Veruser sind eine höchst ungewöhnliche Rasse. Ihr Aussehen ist sehr eigenartig. Man könnte es mit dem Aussehen eines Menschen vergleichen, der in einen Kessel mit siedendem Öl gefallen ist, obwohl ihre Körperform eher an die der Leguas erinnert. Eine klare Aussage ist jedoch nicht möglich, da das Aussehen auf eine gewisse Weise auch faszinierend sein kann. Jedes Wesen, das einmal einem Veruser direkt in die Augen (bzw. Sehschlitze) gesehen hat, wird ein Gefühl der Beklommenheit sein Leben lang behalten (das geistige Verwirrungsmaximum wird dauerhaft um einen Statuspunkt gesenkt).
Die Veruser verfügen von Geburt an über die Möglichkeit der Gestaltwandlung. Eine Folge dieses 'Geburtsfehlers' ist die Tatsache, daß die Veruser nach ihrem Tod sofort in eine bläuliche Substanz zerfallen.
Der Heimatplanet der Veruser und das Zentrum ihrer Macht ist Chamälio. Innerhalb ihres Gebietes ist es nur wenigen fremden Wesen erlaubt sich frei zu bewegen. Allerdings haben auch nicht viele Wesen das Verlangen das Gebiet der Veruser aufzusuchen.
Die Sprache der Veruser ist das Cham, eine komplexe Verknüpfung von Lauten, Mimik und Bewegungen. Sie können sowohl Sauerstoff als auch Methan atmen.
Die Veruser fühlen sich als die Herrscher des Universums und leben mit den Xeres in Erzfeindschaft. Aufgrund ihrer hochentwickelten (dem Sternenrat weit überlegenen) Technologie stellen sie eine enorme Bedrohung dar (Technologiegrad: 12).
Genaue Daten über die Kultur der Veruser liegen leider nicht vor. Man vermutet, daß zwischen den Geschlechtern eine totale Gleichberechtigung herrscht, da auf allen Raumschiffen (bzw. Planeten) auch weibliche Veruser in wichtigen Stellungen aktiv sind.
Fazit: Gehe den Verusern aus dem Weg, solange du noch gehen kannst!
Statistik:
Gewicht: 60-200 kg
Größe: 80-250 m
max. Alter: 100 S.J.
notwendige Temperatur: 0-35 G.C.
Sprachen: Basics (+10/+10), Cham (+20/+20), Xya (+10/+5), Lagit (+18/+10)
angeborene Gestaltwandlungsfähigkeit (Gestaltwandlung-MaTra-Liste +30)
Beginn der Lebensphase I  : ab dem 19.Lebensjahr
Beginn der Lebensphase II : ab dem 37.Lebensjahr
Beginn der Lebensphase III: ab dem 80.Lebensjahr
Heimatplanet: Chamälio
Sprache: Cham
Hauptreligion: "Guschido"-Sekte
verachtete Berufe: Gauner, Schmuggler, Kopfgeldjäger, Streuner
Maximale Attribute im Vergleich zu Homanter*:
  St annähernd
  Ge annähernd
  Ko annähernd
  In weit über*
  Sd weit über
  pA annähernd
  üK weit über
* diese Angaben gelten für nicht durch Biotech oder Drogen verbesserte Werte:
weit unter (<= -8), unter (-4- -7), annähernd (+3 - -3), über (+4 - +7), weit über (>= +8)

- Leverkusen, den 01.12.1998 -
Sven Krügermann

md_knop3.gifmd_line2.gifmd_knop3.gif

Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

© Copyright by Dogio