Zeittafel der Welt MIDGARD
übersichtlich nach Regionen aufgeschlüsselt.

Es handelt sich hier um eine Zusammenstellung aller »offiziellen« Jahresangeben zur Geschichte der Welt Midgard. »Offiziell« heißt hier, daß sie in Publikationen des VF&SF, von Klee oder von Pegasus oder in anderen Medien aus glaubhafter Quelle veröffentlicht wurden. Angaben aus dem Gildenbrief habe ich dabei nur übernommen, wenn anzunehmen ist, daß die Angaben auch wirklich für die »offizielle« Midgard-Welt gelten. Diese Treue zum »offiziellen« Material geschieht nicht, weil ich der Meinung wäre, man müsse dem »offiziellen« Material blind in allen Details folgen. Es geht aber mir (und wohl vielen anderen, die auf der Midgard-Welt spielen) so, daß ich die Welt in meinem eigenen Sinne gestalte, dennoch aber immer wieder vorgefertigtes Material, seien das Szenarien oder Quellenbücher, verwenden will. Häufig kommt es dann zu Widersprüchen zwischen »meinem« Midgard und dem »offiziellen«, die in den meisten Fällen aber ohne wesentliche Abstriche an der individuellen Gestaltung vermeidbar gewesen wären, wenn man einen besseren Überblick über das Gesamtkonzept gehabt hätte, in das man seine eigenen Ideen hätte einbetten können. Um einen Überblick über den bereits festgesteckten historischen Gesamtrahmen der Welt, in dem sich vorhandene und auch zukünftige Szenraien bewegen, zu erhalten, habe ich diese Zeittafel erstellt.

Problematisch ist, daß es zwei grundsätzlich verschiedene Philosophien gibt, wie man mit historischen Zeitangaben in Quellenbüchern zum Fantasyrollenspiel umgeht. Die eine besagt, daß nur die Zeitangaben angegeben werden, die auch ausgewählten Mitgliedern der Bevölkerung des beschriebenen Landes bekannt sind. (Im Extremfall bedeutet dies, daß im Quellenbuch Rawindra fast keine historischen Zeitangaben zu finden sind, weil die Brahmanen die exakte Geschichtsschreibung unterbinden. In weniger extremen Fällen äußerst sich das darin, daß viele Ereignisse nur ungefähr zeitlich eingeordnet werden, was z.B. dadurch auffällt, daß in bestimmten Gegenden scheinbar alle Geschehnisse aus der Frühzeit zu Jahren stattfanden, die nach Seemeisterzählung eine Null als letzte Ziffer haben...). Die andere Philosophie ist die, daß die Information in Quellenbüchern wenigstens zum Teil echte Spielleiterinformation ist, die ansonsten vielleicht nur noch den Göttern bekannt ist (wenn überhaupt...). Dann können exakte historische Daten angegeben werden, natürlich mit der Prämisse, daß sie keinem Mitglied der Bevölkerung der Spielwelt bekannt sind. Trotzdem helfen diese Daten durch ihre Exaktheit dem Spielleiter, sich ein konsistentes Geschichtsbild zu machen, mit Hilfe dessen er dann ebenso glaubhaftes richtiges oder falsches Teilwissen erzeugen kann, daß den verschiedenen Individuen der Spielwelt bekannt ist. Ich persönlich bin Anhänger der letzteren Philosophie, wohl auch ein Grund, warum diese Zeittafel entstanden ist. Da aber die Autoren der Quellenbücher teilweise zur ersteren tendieren, fallen die untenstehenden Daten je nach Einstellung des entsprechenden Quellenbuchautors (und dann gegebenenfalls auch je nach Geschichtsschreibungsdisziplin der entsprechenden Region) regional sehr unterschiedlich aus.

Kursive Jahreszahlen bezeichnen ungefähre Angaben.

Fehlerkorrekturen und »offizielle« Ergänzungen (z.B. aus Abenteuerbänden, die ich nicht kenne) sind immer willkommen (am besten gleich per E-Mail abschicken). Die aktuelle Version dieses Dokumentes findet sich unter

Die »Word«-Datei habe ich mit StarOffice generiert, weil es viele Anfragen nach nach so einer Datei gab, ich aber nicht über Microsoft »Word« verfüge. Ich kann also nicht garantieren, daß man mit der »Word«-Datei vernünftige Ergebnisse erhält. Die Postscript- und pdf-Datei ist vorzuziehen, wenn man damit umgehen kann.

Die Veröffentlichung der Tabellendaten geschieht mit freundlicher Genehmigung des Verlags für F&SF-Spiele.

Björn Rabenstein (rabe@-SPAMSCHUTZ-chemie.fu-berlin.de), 27. März 1999

Nun folgt die MD-HTML-Version obiger Dokumente. Entgegen Rabes Bedenken, habe ich mich doch an eine HTML-Umsetzung gewagt. Auch wenn man beim Lesen nicht auf die horizontale Schiebeleiste verzichten kann, finde ich die Version dennoch lesbar. (Übrigens: Mit nem 8er Schriftsatz paßt die Tabelle sogar in kompletter Breite auf meinen Schirm ! Ok, Lesen kann ich dann nichts mehr ;-)
Wie gesagt, das Ding ist als Online-Pendant gedacht - als Druckvorlage eigenen sich Rabes Dokumente wesentlich besser ! Wer dennoch versuchen will, die HTML-Version zu Drucken, dem rate ich zum Druck im DIN-A4-Querformat (wenn das mit Euerem Browser gehen sollte).

 

Jahr

Twyneddin

(Fuardain, Clanngadarn, Ywerddon)

rest. Vesternesse

(Alba, Chryseia, Erainn)

Valian

(inkl.Pfortenarchipel)

Küstenstaaten und

Eschar

(inkl. Serendib)

restl. Lamaran

(Ikenga-Becken, Urruti,

Buluga)

Huaxal

Waeland

Ostsirao

(Medjis, Kanthaipan,

Minangpahit)

Rawindra

restl. Sirao

(Moravod, Aran, Tegarische Steppen)

2500

           

2500-2200 EIS breitet sich nach Süden aus, 1. Riesenkrieg zwischen Riesen und Zwergen

   

2500-2200 EIS breitet sich nach Süden aus, 1. Riesenkrieg zwischen Riesen und Zwergen

2400

 

2400 Auf der Flucht vor dem EIS suchen die Vorfahren der Dûnatha Zuflucht in den Wäldern des heutigen Südalba

     

2400 Erwachen der Sieben Stämme

2400-2150 »Zeitalter der Geburt«

2390-2388 Die Axumalca verlassen Chicomoztoc und siedeln auf Chichitecau

2385 Erwachen des Camasotz

       

2300

                   

2200

         

2160-2150 Expedition des Axumalca

2150 Die Chalpeca verlassen Chicomoztoc und übernehmen die Siedlungen der Axumalca

2150-50 n.L. »Zeitalter des Ixtantzutuh«

2122 Die Chalpeca treffen auf die Gnome

       

2100

                   

2000

           

2000 Besiedlung durch Menschen, im Laufe der Zeit bilden sich zwischen dem heutigen Boras und den Belogora die prunkvolle barbarische Kultur von Hy-Aquilon heraus, die aus zwei hellhäutigen Rassen besteht, eine hellhaarige und eine dunkelhaarige.

   

2000 Besiedlung des damals wärmeren Nordens durch Menschen, im Laufe der Zeit bilden sich zwischen dem heutigen Boras und den Belogora die prunkvolle barbarische Kultur von Hy-Aquilon heraus, die aus zwei hellhäutigen Rassen besteht, eine hellhaarige und eine dunkelhaarige.

1900

                   

1800

                   

1700

                   

1600

         

1600 Der chalpecische Einfluß hat Nahuatlan erreicht, Gründung der grünen Stadt Chalchiucatl

1562 Die Etapeca werden zu Erdmeistern und verlassen Chicomoztoc

       

1500

         

1495 Ixtamataca stirbt, die Etapeca benennen ihre erste Stadt nach ihr.

1443 Die Etapeca treffen auf die Chimaq

       

1400

         

1400 Guhuaca und Ixtantzuta verlassen Chicomoztoc

       

1300

         

1300 Die Ixtantzuta überqueren das Uacatzam

1203 Gründung Coatepecs

       

1200

         

1200-1176 Gründung Achimactans, Tzkinahas und anderer Städte

       

1100

                   

1000

 

1000 Aranél wird dritter König der Elfen von Broceliande

 

1000-700 Altes Reich von Ta-meket

 

999-997 Quahaxotls Rachefeldzug gegen die Vulkane

997-750 Quahaxotl und seine Getreuen siedeln sich auf den Feuerinseln an und vermischen sich mit den dort lebenden Barbaren. Die Zyu erhalten mit Kamrasi zum ersten Mal einen König, der sie zusammen mit seinen Nachfolgern zu einem einheitlichen Volk formt.

 

1000 Der Große Ho mythischer erster Kaiser von KanThaiPan

1000-500 Ki-Dynastie, Zeit des Glücklichen Volkes

   

900

                   

800

 

800 Die Tusker errichten ihre Kultur in den chryseischen Ebenen

 

750 Verschwinden der Arracht

           

700

     

700-500 Zeit der Gaufürsten von Ta-meket

           

600

                   

500

     

500-400 1. Dyn. des Neuen Reiches von Ta-meket

 

406 Entdeckung des Purpurfarbstoffes; die Zyu beginnen, die umliegenden Stämme zu unterjochen. Der Höhepunkt der Macht ist um 200 erreicht.

 

500 Guwandschir (WuWangSchi) erobert KanThaiPan

500-300  nL Tschu-Dyn.

 

500 Aranische Reitervölker unter Guwandschir ziehen gegen KanThaiPan

400

     

400-150 2. Dyn. in Ta-meket

           

300

                   

200

 

200 Durch Kontakte mit den Tuskern kommen die Dûnatha zum ersten Mal mit städtischer Kultur in Berührung

 

200-20 nL Menhit regiert Ta-meket, Eroberung Mokattams

 

190 Nach dem Tod von König Akkutec zersplittert die Einheit, die Zyu fallen in die Barbarei zurück.

200 erneutes Vordringen von EIS und Thursen, bis 100 werden alle Städte von Hy-Aquilon vernichtet

   

200 erneutes Vordringen von EIS und Thursen, bis 100 werden alle Städte von Hy-Aquilon vernichtet mit Ausnahme von Orcanis (heute Geltin)

170 Der Karmodin wird durch die Herrschaft des Eisteufels zum Karelnibor ("Winterwald").

100

   

100 Unter des Flüchtlingen aus dem Norden ist Gilgalar

   

1 Entstehung der Caotxil und Ächtung des Kultes

100 Flucht der Menschen aus dem Norden vor dem Ansturm der Thursen (Ursprung des Meervolkes), einige Reiche der hellhaarigen Hy-Aquilonier im Süden werden tributpflichtig, überleben aber und entwickeln sich zusammen mit anderen Sklavenvölkern zu den Waelingern.

100 Ermordung des KanThai-Kaisers MuTi, Entmachtung der Tschu

100-735 nL Zeit der kleinen Königreiche in KanThaiPan

100 Eindringen der Schirputen, eines Reitervolkes aranischer Abstammung

100 Flucht der Menschen aus dem Norden vor dem Ansturm der Thursen (Ursprung des Meervolkes), dunkelhaarige Hy-Aquilonier suchen in den moravischen Wäldern Zuflucht, die mit Hilfe der Elfen Überlebenden entwickeln sich zu den Moraven.

50 Kobold-Kriege gegen die Zwerge von Belogora

1

1-1500 Die 5 Stämme der Twyneddin bilden sich heraus.

1 Die Vorfahren der Halblinge finden im Halfdal Zuflucht vor den Mächten des EISes.

1 Gilgalar landet an der Küste von Tanit und gründet Candranor

20-70 Invasion des Meervolks

20-220 3. Dyn. von Ta-meket

20-70 Amazonen einigen Hurriter

2 Die Latocuca verlassen Chicomoztoc

5 Gründung Nicahas

12 Konferenz von Nicaha

21 Naxicas Empfängnis, Aufbruch der Nahuaca

22-50 Die Nahuaca unterjochen im Sold Nicahas Nahuatlan

       

50

 

50 Pendaran Weißbart wird zum ersten Bretwalda der Dûnatha gewählt

     

50 Vertrag von Ixtamactan

50-1280 »Zeitalter des Nahuahauquih«

51 Sieg über Nicaha. Bau Nahuapans und Zerwürfnis mit Malinalxochitl, Krönung Quautlihuitls

51-56 Nicahische Thronwirren

51-66 Regentschaft Papaloxitls

65 Jahr des Blutes in Nahuapan

       

100

 

140 Tiangol wird vierter und letzter König der Elfen von Broceliande

               

150

     

160-260 100-jähriger Krieg Ta-meket - Urruti

160-260 100-jähriger Krieg Ta-meket - Urruti

151 Camasotz erschafft die Sieben Statthalter, Tod Malinalxoditls

151-1280 Zeit der Kriegerkönige

169 Tod Huiocotls, Wiedergeburt Malinalxoditls

     

169 Tod Huiocotls

200

     

220-470 4. Dyn. von Ta-meket

 

206 Sommer des Schreckens

230 Gründung des Dreibundes aus Nahuapan, Coatepec und Cheatl

 

200 Schreckensherrschaft der Weißen Teufel im Nordosten KanThaiPans

   

250

                   

300

             

300 Tschu-Dynastie in KanThaiPan stirbt aus, Beginn der kaiserlosen Zeit

   

350

                   

400

                   

450

     

450-580 5. Dyn. von Ta-meket

     

490-740 Norden des TsaiChen-Tals ist Berekyndai tributpflichtig

 

490 Berekyndai-Großreich auf seinem Höhepunkt

500

     

500 Zug der Hadrama-Tamin

   

500 2. Riesenkrieg, Zwerge und Waelinger verbündet

500 Chang an durch Berekyndai geplündert

 

500 2. Riesenkrieg im Norden

550

     

560 Feldzug des Wüstenherren

580-690 6. Dyn. von Ta-meket, Aufstände in Mokattam

 

599 Quabrixtobals Expedition nach Ponapu

       

600

         

615-715 Die hundertjährige Krise des nahuatlantischen Reiches

 

600-700 Raubzüge der Medejne in den Osten KanThaiPans

   

650

     

650 Ankunft der Asad in den Öden Hügeln

690-710 Zeit der Wirren in Ta-meket

 

699 Wiedererrichtung der Königsmacht bei den Zyu

       

700

     

720-880 7. Dyn. von Ta-meket, Sieg gegen Valian

730 Zerschlagung der Unabhängigkeitsbewegung in Mokattam durch Kematef I.

 

727-737 Axayacatls Expedition zu den Zyu von Karvuvu, er schließt Freundschaft mit den Zyu, entdeckt die Purpurschnecken und muß vor dem Zorn der Akkam fliehen

738-741: Cralomexteleuns Feldzug nach Karvuvu

741-743 Cralomextetem unterjocht die Zyu, es gelingt ihm nicht, Mborgi einzunehmen

743-2390 Mehr oder weniger regelmäßige Tributzahlungen nach Nahuapan

 

720-750 Herzog Ti von Tschi, wird 735 Kaiser WuTienTi, Tien-Dyn. bis 760

730 Kaiser WuTienTi ernennt während seiner Amtszeit ersten schiDoscha und baut YenXuLu

   

750

         

770-780: Wiederaufbau Chaldiucatls unter dem Namen Nahuapacan

 

750-760 Aufstand der Gesellschaft des Roten Pfaus und Bürgerkrieg in KanThaiPan

760 HaoDsu begründet Thai-Dyn. (bis 1250)

795-820 Regentschaft der Kaiserinwitwe und Beschwörerin TanEKueiFei

 

750 Pakt der Schmiedemeister

800

 

800 Seemeister verdrängen allmählich Ffomor (Kromoi) ins erainnische Hochland

 

830-848 Reise des ChingChang

 

822 Rebellion gegen Nochipa: Tag der Chimaq, Nacht der Gilden

823 Nacht der Treue

 

830-848 Reise des ChingChang

 

830-848 Reise des ChingChang

850

     

880-920 8. Dyn. von Ta-meket

 

866 Erschaffung der Goldmaske des Caotecuhtli durch Camasotz

890 Erneuter Verfall der Königsmacht bei den Zyu

898 Zerstörung Nahuapacans nach dem Tod Tlaccalels

 

860 WuDsu aus KanThaiPan erobert Ulwar, Angriff auf Minangpahit scheitert

860 WuDsu erobert Ulwar (tributpflicht), nur in den ersten 100 Jahren aktive KanThai, Besetzung bis 1240

 

900

 

930-942 Valianische Legionen unter Seemeister Halonibanes Dyras erobern alles Land bis zum Morne; die Provinz Fâlbean entsteht

945 Verbündete Dûnatha und Valianer vernichten ein Orc-Heer in der Gegend des heutigen Wulfstead

 

910-920: Valian erobert Tevarra und Moro

920-970 9. Dyn vpn Ta-meket

 

907 Valianische Entdeckungsreisende erreichen Nahuatlan

911 Entstehung der ersten schwimmenden Inseln

915 Jahr der Seuche

       

950

     

970 Spaltung von Ta-meket, Cheferu wird erster Priesterkönig des Südreiches

970-1100 10. Dyn. im Nordreich von Ta-meket

 

981-994: Unterwerfung der Zyu durch Kriegerkönig Malixatotl

 

970 Krieg der schwimmenden Wälder

   

1000

 

1002 Angriff der Valianer unter Grigulad auf die Elfenreiche von Broceliande; elfischer Sieg in der Schlacht von Uamhracain

1003 Elfischer Sieg in der Schlacht von Neadabîl; Frieden zwischen Elfen und Menschen

       

1000 Erwärmung des Nordens, Bevölkerungswachstum

1010 Aufstand der Bezahlten Schwerter

 

1000 Erwärmung des Nordens, Bevölkerungswachs-

tum

1050

 

1087 Vernichtende Niederlage der Valianer gegen die Artross-Zwerge unter König Ragrim Zornbringer in der Schlacht bei Gimil-dum

1089 Waffenstillstand zwischen Zwergen und Valianern durch dûnathische Vermittlung

             

1050 Nach mehr als einem Jahrtausend verlieren die Moraven die Angst vor Orcanis und besiedeln den natürlichen Hafen unter dem Namen Geltin neu.

1100

     

1103 Fürst. Meknesch an Valian, restl. Nordreich tributpflichtig

   

1100 Erste Vidhingfahrten

     

1150

 

1160 Waelische landnahme in Alba, Gründung der Kolonie Askaland durch Bjargi Gabelbart

1089 Cúthalion erschlägt Tiangol, den König der Elfen von Broceliande; Ausbruch des Bürgerkriegs der Elfenreiche

1140 Candranor durch Sklavenaufstand zerstört, Thalassa neue Hauptstadt

             

1200

 

1200 Erster Seeräuberkrieg Valian - Waeland

1200 Erster Seeräuberkrieg Valian - Waeland

1231-1236 Unter Serkenemhet versucht Südreich Vorstoß nach Norden

 

1232 Expedition der Ciuacoatl Nyctobatl nach Westen

1237 Erste Expedition Ixtil-Xochitls nach Osten

1200 Erster Seeräuberkrieg Valian - Waeland

1231-1245: Nachfolge- krieg um SchiDoschat im TsaiChenTal

1231-1250: Bürgerkrieg, Ende der Thai-Dyn. in KanThaiPan

 

1200 Erstmals seit dem zweiten Riesenkrieg gibt es wieder einen Zwergen-König unter den Weißen Bergen

1250

 

1250 Zweiter Seeräuberkrieg, Eroberung Askalands durch Valian, viele der Überlebenden fliehen auf die Hjalta-Inseln

1261 Valian erobert das Zwergenreich im Offamassiv; Überlebende fliehen zu den Artross-Zwergen

1270 Valian unterwirft das Devern-Tal; Bildung der neuen Provinz Askiar

1272 Schlacht der Blauen Wellen

1250Zweiter Seeräuberkrieg Valian - Waeland

Candranor ist wieder Weltstadt

1250 Erste rawindische Einwanderungen auf Serendib

 

1254 Zweite Expedition Ixtil-Xochitls nach Osten, Eroberung von Suchana und Mardaba

1272 Schlacht der Blauen Wellen

1273 Eroberung Nahuapans durch die Seemeister

1275 Frieden von Nahuapan, Abreise der Seemeister

1280-1470 Zeit der Priesterkönige

1250 Zweiter Seeräuberkrieg Valian - Waeland

1250 Invasion der Krieger der Zornigen Gottheiten, Rovanjin aus Medjis rettet KanThai und wird als LoWang erster Kaiser der Wang-Dyn. (-1300)

1250 Gründung der ersten ButsoDo-Klöster im TsaiChen-Tal, Erste Einwanderungen auf Serendib

1250 Aus den Steinen Orcanis' ist Geltin zu einer kleinen Stadt gewachsen.

1275 Konflikte zwischen Aran und Valian, nach anfänglichen Erfolgen werden Panzerreiter Arans vernichtend geschlagen

1300

 

1345 Überraschende Überfälle der Vesternesse-Barbaren; Statthalter Zelotys Gorvianes läßt zur Verteidigung die Türme der Winde errichten

         

1300 Kaiser Lü vertreibt medjisischen Herren aus KanThaiPan, begründet Mang-Dyn. (bis heute)

   

1350

 

1380 Beginn der Reduzierung der valianischen Truppen in Fâlbean und Askiar

             

1350 Gründung Slamohrads und des Königreiches von Dysland im Innern des moravischen Waldes.

1400

 

1400 Erneute Landnahme der Waelinger gescheitert

         

1440-1465: Kurze Blütezeit in KanThaiPan unter Kaiser Hsüan

 

1400 Beginn der Valianerzeit in Geltin, Geltin wird valianisches Protektorat und wichtigster Handelsstützpunkt der Valianer im Norden.

1450

1480-1510 Vorfahren der Twyneddin ziehen gen Süden

1480-1510 Vorfahren der Twyneddin ziehen gen Süden, 1485 haben sie alles Land bis zum Morne bis auf Helugar erobert

1495 Die freien dûnathischen Fürstentümer lösen sich aus der Abhängigkeit des valianischen Imperiums

     

1470-1600 Zeit der Könige

1480 Wiederaufnahme der Vidhingfahrten gen Süden

     

1500

1500 Entstehen des twyneddischen Hochkönigtums

1520-1550 Weitere Vorstöße der Barbaren in Vesternesse

1504 Der Barbarenbund aus Twyneddin, Dûnatha und Waelingern plündert Helugar und Fiorinde

1510 Die Twyneddin dringen bis zu den Melgarbergen vor und vertreiben die letzten Valianer

1520-1550 Weitere Vorstöße der Barbaren in Vesternesse

1500 Beginn der Beschwörung aus den Chaosebenen

1531-1532 Kairawan geplündert durch Tebal Girzadim

1540 Tanutamun öffnet Totentore Ta-mekets, Untergang des Südreiches, An-tankh erscheint in Schamat, Unedjis beginnt Schreckensherrschaft im Norden Mokattams

         

1548 Dysländischer Krieg: Geltin besiegt Dysland mit valianischer Unterstützung, Burg Slamohrad zerstört.

1550

1558-1600 Krieg der Magier

1558-1600 Krieg der Magier

1558 Beginn des Feldzuges des Grauen Seemeisters Taurellian

1559 Schlacht von Maruac; Fâlbean wird kurzzeitig wieder Teil des Imperiums

1560 Taurellians dûnathische Truppen greifen Thalassa an

ab 1561 verlustreiche Kriege der Elfen gegen die Orcs; große Teile des Zauberwaldes von Broceliande verändern sich

1568 Die Zwergenstadt Nifelgar im westlichen Artross wird unter dem Druck der Orcs aufgegeben

1553 Rhadamantus wid Großmeister

1558-1600 Krieg der Magier

1558 Beginn des Feldzuges des Grauen Seemeisters Taurellian

1560 Taurellians dûnathische Truppen greifen Thalassa an

1558-1600 Krieg der Magier

1563 Mondschwert des Rehotep aus Weset geholt

1569 Nihocher wird Fürst der Mokati in Sinda

1574 Nihocher und Chontis-Re besiegen Unedjis in Mokattam, letzte große Kulthandlung zu Ehren meketischer Götter

1580-1710 kleine Fürstentümer in Mokattam, Einwanderung von Himjar in den Norden

 

1557 Melchoeres landet in Nahuatlan

1599 Duell der Seemeister

1599-1604 Zeit der Furcht

1558-1600 wieder Vordringen des Eises

1598 Aufstand der Gelben Chrysanthemen

 

1558-1600 Krieg der Magier

1600

 

1603 Toquiner erreichen Midgard und landen unter Elrod MacBeorn im heutigen Alba (beim heutigen Elrodstor), »Adoption« kleinerer Twyneddin-Sippen

1620-1850 Feldzüge der Toquiner/Albai gegen Überreste des valianischen Reiches im Süden, im Norden gegen vereinzelte Twyneddinsippen

1624 Wahl Elrid MacBeorns zum Beretwalda, beginnende Vermischung von Toquinern und Dûnatha

1636 Erster Kontakt zwischen Zwergen und Toquinern; gemeinsame Kämpfe gegen die Orcs

1642 Kirgthing von Elrodstor; Festlegung der Glaubensrichtlinien der Kirgh Albai

 

1600 Kairawan und Elhaddar unabhängig

1600-1620 Flüchtlinge aus Rawindra übernehmen Serendib

1600-1800 Aranische Mission

 

1604 Beginn des »Zeitalters der Iquibalam«

1611-1613: Feldzug des Chimaq

1613 Letztes Zwergenopfer

 

1600 Schwarze Adepten erscheinen in YenXuLu

1604-1607: Zeit der Säuberungen in KanThaiPan

1613 Adepten erklären SchiDoscha den Krieg, Beginn des ersten Krieges der 100 Jahre

1600 Invasion der Grahas, Massierte Flucht nach Serendib, Fall von Trigarta, Maharadschas von Kanpur gehen ins Exil, gründen Kukorah, Widehala bleibt frei

1600-1604 Nach Abzug der Seemeister wird Geltin zur freien Stadt und stärkste Macht in Moravod

1606-2148 Herrschaft der Zauberfürsten in Uchana, bis 1789 sind Geltins Herrscher unter ihrem Einfluß

1620 Der Stadtfürst von Geltin ernennt sich zum Großfürsten von Moravod (allerdings ohne allgemeine Anerkennung)

1650

 

1653 Der Elf Lindolfin sammelt im Wlad von Broceliande die Rimbrûth um sich

1697 Aufnahme der Artorss-Zwerge ins albische Reich mit dem Vertrag von Tidford

     

1681-1825 Bürgerkrieg

1690 Der Versuch der Akkam Lyaroga, die Zyu zu einigen und zu einem Feldzug nach Norden zu bewegen, scheitert

       

1700

 

1715 Kirgthing von Prioresse; Gründung der Bruderschaft des Träumers

1742 Vraidos verschwindet

 

1710-1728 Bekehrung Mokattams

1728 Gründung Kuschans

1749-1751 Sultan von Khaira erobert Moro und Tevarra

     

1719 Der Mächstigste der Adepten, Meister LanDaDsu, verschwindet spurlos

1720-1770 »Aufräumen im eigenen Hause« (Aktion der Schwarzen adepten)

   

1750

 

1764 Erste Kämpfe zwischen Albai und der Rimbrûth

 

1787-1795 Hasun el-Namus eint Himjar

     

1780-1790 »Kampagne der göttlichen Erziehung und Bücherverbrennung

1790-1890 Der 2. Krieg der 100 Jahre zwischen Adepten und TsaiJin

 

1789 Targ Schiatarr, Zauberfürst von Uchana, verbannt den Karmodin von Midgard, die Maygie schwindet und die Schmiedemeister verlieren ihre Talente. Der Großfürst in Geltin streift den Einfluß der Zauberfürsten ab und hat bald die Grauen Eminenzen als neue Berater.

1800

 

1809-1895 Die sogenannte Jagdzeit in Alba

1841 Beginn der Verfolgung der Vraidos-Anhönger unter Kirglaird Walden

 

1809-1824 Tevarrischer Befreiungskrieg

1811-1830 Himjar erobern Zahira und Hama, Elhaddar tributpflichtig

1845-1865 Mokattam versucht vergeblich, Urruti zu erobern und bekehren

1845-1865 Mokattam versucht vergeblich, Urruti zu erobern und bekehren

1825 Exodus des Kriegeradels

       

1850

1850 Hochkönig zu Darncaer (Herrscher über 4 der 5 Stämme) verlangt Unterwerfung der Albai, Beginn der Albisch-Twyneddischen Konflikte, Sippe Tur schließt sich als Clan Turon den Albai an

1850 Albai breiten sich nordwestlich des Waldes von Broceliand aus, Beginn der Albisch-Twyneddischen Konflikte, Sippe Tur schließt sich als Clan Turon den Albai an

1893 Berandir MacBeorn wird erster König von Alba, Beronanburgh wird Königssitz; Kirghlaird Walden wird entmachtet

 

1875 Gründ. Städtebund von Elhaddar

1893 Moro unabhängig

           

1900

 

1900 Albai siegen über Twyneddin

1930  Verdammung des Bilderdienstes in Chryseia

1984-1989 Der große Twyneddinkrieg in Alba

1988 Das Jahr der drei Könige in Alba, sowohl Maeglin MacBeorn als auch Farrand MacAelfin fallen gegen die Twyneddin, erst Königin Gilmorin NiRathgar kann die Gefahr bannen

 

1945 Zerfall des Himjarreiches

     

1900-1920 »Das Volk dient dem Kaiser, und der Kaiser dient dem Himmel«

   

1950

 

1954-1987 Zeit des Ikonoklasmus in Chryseia

 

1995-1998 Kairanisch-morischer Krieg

     

1960 SunLePao zieht mit seinem Heer aus KanThaiPan nach Medjis in den Untergang

   

2000

 

2011-2053 Krieg der drei Kronen in Alba

         

2020-2025 »Die Zange knackt die taube Nuß«, Angriff der Adepten auf TsaiJin gemeinsam mit Tegaren

2010 Kaleschtra unabhängig

2020-2025 Tegaren greifen mit Adepten zusammen das TsaiChen-Tal an

2022 erster Tempel des »Ordens der Nacht« in Geltin

2050

 

2054 Unter Führung der MacRathgars erster Vorstoß der Albai in die Nordmarken

2070 Gründ. Corrinis'

2098-2109 Krieg Albas gegen die erainnischen Fürstentümer Indairné und Airthir

       

2050 Aeglier und Freden streiten um Vorherrschaft

2089 Högjarl der Freden wird erster Jarlkunr

 

2050 Befreiung Trigartas vom Sritrajoch

 

2100

 

2100-2200 Twyneddin stoßen bis Tidford vor, werden aber zurückgeschlagen

2105 Der Clan Turon zeichnet sich in der Schlacht von Tidford aus

2137 Gründung des Städtebundes des Wealds

       

2120 Ende der Folgen des Krieges der Magier

2100 »Pflanzt Kiefern, setzt Steine!«: erste KanThai werden Adepten

 

2148 Narazim Tschelkurr, letzter Zauberfürst von Uchana, erliegt einem Giftanschlag, angeblich durch die Grauen Eminenzen

2149 Großfürst von Geltin gemeuchelt, Graue Eminenzen verschwinden, Orden der Nacht beginnt seine Schreckenherrschaft, Elfen werden verfolgt.

2150

 

2153 Erste Vidhingfahrt der Neuzeit (Plünderung von Vanasfarne)

2176 Eroberung von Corrinis' durch Baron Almaric I., der dort sein eigenes Fürstentum gründet

       

2153 Erste Vidhingfahrt der Neuzeit (Plünderung von Vanasfarne)

   

2154 Volksaufstand gegen den Nachtkönig des Ordens der Nacht in Moravod, geführt von den Volkshelden Jurig und Wladin und den zurückgekehrten Grauen Eminenzen, der Halbelf Wladin besteigt als Wladimir I. den Thron von Geltin, Rehabilitierung der Elfen

2200

2200-2300 Twyneddin erobern Ywerddon und Bryddonor (letzteres nur vorübergehend)

           

2200 »Der Drache entringelt seinen Schwanz«: KanThaiPan öffnet sich nach außen

2210-2310: 3. Krieg der 100 Jahre zwischen Adepten und TasiJin

 

2216 Wasilis I., Großfürst von Geltin, läßt die Belogora besetzen und setzt seinen Bruder Jaroswar als Statthalter ein.

2250

 

Zweckbündnis von Erainn und Alba verhindert weiteres Vordringen der Twyneddin

2252 Die große Pest in Alba, auch König Dunstan MacBeorn stirbt

2268 König Rathbur MacBeorn gründet die Königlich-Albischen Waldläufer

2270 Dvarin Doppelaxt wird König der Pengannion-Zwerge

 

2281-2303: Asad zerstören Küstenstaatenfestungen südlich der Kaf-Berge

       

2250 Säuberung der Umgebung Scharabuddurs von Grahas

2290-2299 Wladimir IV., der Große, Großfürst von Geltin, geht gegen die Tegarenstämme der Chortschin und Keschigten vor, anfänglicher Erfolg der nach tegarischen Vorbild gepanzerten moravischen Reiter (Druzniki), moravisches Fußvolk nimmt das chortschinische Handelszentrum Baj Bajanai ein. Der Vormarsch auf Uchana bewegt den tegarischen Großkhan zum Eingreifen, zehnjähriger Stellungskrieg.

2300

2300 Alba erobert Nordmarken von den Twyneddin

2303 Der albische König Baldric MacBeorn erobert Estragel

2327 Alba schließt Eroberung der Nordmarken ab, Errichtung der Garnison Twineward

               

2350

 

2354 Gründung der Königlich-Albischen Akademie in Cambryg durch König Lugan MacBeron

2378 Schlacht von Fiorinde

2394 Erstürmung von Kynopylae

2393 Beren MacBeorn (minderjähriger König von Alba) geboren

2398 Beren MacBeorn folgt seinem Vater Kennard auf den Thron

 

2396 Unedjis taucht in Mokattam wieder auf und wird geschlagen, Suliman III. löst Muadh II. als Kalifen ab.

 

2350 Die Konflikte zwischen den einzelnen Stämmen der Zyu lassen nach. Die Anzahl der Konflikte mit den südnahuatlantischen Siedlungen nehmen zu .

2373 Gründung Heradswyk

2380 Gründung von Birka

2390 PuTschih wird Kaiser von KanThaiPan

 

2362 Morislaw von Belogora erklärt dem Großfürsten von Geltin die Unabhängigkeit und ruft das Fürstentum der Weißen Berge aus.

2378 Darjabar Opfer einer Vidhingfahrt der Waelinger

2380 Gründung von Birka

2400

 

2402 Frostriese wütet um Deorstead

             

2404 Karmodin und die Schmiedemeister kehren zurück

2408 Slamohrad erwacht zu neuer Büte

md_rabe.gif

Bjoern Rabenstein

Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

© Copyright by Dogio