Das Buch der Runen

Da in unseren MIDGARD-Abenteuern immer wieder Runen auftauchen, die aber niemand lesen kann, es sei denn sie gehören entweder zu einer Zauberschrift oder zu Geheimzeichen, habe ich mich hingesetzt und die entsprechende Fähigkeit kreiert. Sie orientiert sich gegebenermassen sehr an Lesen von Zauberschrift und Geheimzeichen, ist aber weder für den einen noch den anderen Zweck wirklich vorgesehen - kann aber natürlich entsprechend genutzt werden.

Lesen von Runen (In11): Ein Runen-Alphabet besteht aus einer Sammlung von Zeichen, die einem vereinfachten, rudimentären regulären Alphabet entsprechen. Sie können in einem Kulturkreis zum Austausch von Information dienen, die nicht für Fremde gedacht ist. In entlegenen Gebieten ist sie zum Teil die einzige Schrift der einfachen Bevölkerung (so sie denn überhaupt Lesen und Schreiben können), da Papier oder Papyrus sehr kostbar ist und sich reguläre Schriftzeichen schlecht in Holz, Stein oder Metall einarbeiten lassen. Runenschrift ist meistens orthographisch recht zweifelhaft, da sie sich hauptsächlich an der Aussprache orientiert. Sie wird allerdings häufig zur Beschriftung von Gegenständen eingesetzt, wenn die Schrift nicht sofort für jeden lesbar sein soll.

Lesen von Runen kann entweder bereits in der Ausbildung zum Abenteurer erworben (3 Lernpunkte), oder später von entsprechenden Meistern gelernt (60 FP) werden, die ihr Wissen aber nur sehr ungern preisgeben, so der Betreffende nicht auch aus demselben Umfeld stammt. Dabei ist zu beachten, daß man die Runen für jeden Kulturkreis einzeln erlernen muß. Man kann diese Fähigkeit natürlich auch nicht steigern. Es wird allerdings von Büchern erzählt, die durch das bloße Lesen auf magische Weise das nötige Wissen vermitteln. Lesen von Runen ist hauptsächlich für nicht zauberkundige Charaktere gedacht (GF: As, Ba, Hä, Sp, ...), kann natürlich aber auch von Magiekundigen erlernt werden (AF: Be, Dr, Hl, Hx, PRI, Th, ...).

Aus gegebenem Anlaß - ich möchte es in einem Abenteuer benutzen - hier ein Vorschlag für ein Runen-Alphabet aus Clanngadarn.*

Runen Alphabet, Teil 1

*Die Runen entsprechen dem Anglo-Friesischen Futhorc Alphabet und sind mit den Metafont Quellen futhorc.mf von M.S.Pantke in LaTeX gesetzt. Der Font ist erhältlich auf allen Comprehensive TeX Archive Network (Ctan) Servern, z.B. ftp://ftp.dante.de/tex-archive/fonts/futhorc/ .

Ich bin natürlich dankbar und offen für Anregungen und Kritik, sowie neue Runenalphabete.

Frank Morawietz

Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

© Copyright by Dogio