Giftmischer

md_gift.gif
Es war einmal ...

"Lettrotes!!!", schallt es durch den Raum, " weißt du, was heute für ein Tag ist ??"

"Ja....", gequältes Stöhnen aus dem Bett, " aber hat das nicht noch etwas Zeit ?"

"Nein, es ist etwas besonderes, daß müssen wir gleich feiern... hol die Sachen raus und öffne gleich die Tür. Die Menge wartet schon draußen" Vorsichtig setzt sich Lettrotes auf und wartet einen Moment, bis der Raum aufhört sich zu drehen, dann steht er vorsichtig auf...

Ixal im Überschwang räumt schon hektisch im Laden herum und öffnet schon übereifrig die Tür, vor der sich schon eine kleine Schar Leute eingefunden hat.

"Kommt herein, alle, heute gibt es die Feier" Von oben nähert sich Lettrotes und das Fest beginnt.

Unglaublich aber wahr! Auch wenn es nicht so ausgesehen hat, wir halten durch. Und als Dank heute mal ein extragroßer Giftmischer. Und wenn ihr uns weiterhin versorgt, schaffen wir noch viele Ausgaben. Aber wir wollen die Leser nicht länger aufhalten... hier ist er:

Der JUBILAEUMSGIFTMISCHER !!!!
AUSGABE 10

Uuuuunnnnnndddd heute: das erste Giftmischer mit Schwerpunktthema Pilzen:

  • Grubenmorchel
  • Sprengpilz
  • Fliegenpilz
  • rote Morchel
  • Grubenmorchel

    Art: bis zu 15 cm hoher grauschwarzer Pilz, der im Boden größere Kolonien bildet

    Vorkommen: gelegentlich in den Wäldern der gemäßigten Zonen

    Verwendung: der Pilz bildet im Boden bis zu 1/2m tiefe und 2m durchmessende schwammartige Gebilde welche unter dem oft darüber liegenden Laub nur schwer zu erkennen sind. Die Pilze sondern eine starke Säure ab die organische Substanzen kaum angreift (nur 1W3 schwerer Schaden) dafür aber metallene Waffen und Rüstungsteile stark verätzt (wie der Zauber Rost). Beim Trocknen zersetzt sich die Säure und der Pilz wird genießbar, wenn er auch immer noch übel Schmeckt. Er ist sogar in der Lage alle drei Tage während der Nachtruhe bis zu 1W3 LP zu Heilen, wenn dem Anwender ein PW Sb+20 bei der Einnahme gelingt (sonst wird das Mittel wieder erbrochen). Es kann jedoch bei einem gelungenen PW Sb+60 noch einmal verwendet werden wenn man das Erbrochene auffängt). Aus einer Kolonie kann man durch trocknen und zerstoßen der Pilze bis zu 10 Portionen herstellen

    Preis: Eine Portion wiegt 10 Gramm und kostet 50 GS

    md_smil.gif

    Doberon & Pymar

    Sprengpilz

    Art: bis zu 10 cm durchmessender schwarzer Pilz

    Vorkommen: Selten in allen Dschungelgebieten

    Verwendung: Werden die Sporen auf einem entsprechenden Nährboden (Dung, Kot) gegeben so wächst bei Temperaturen von über 20 Grad enorm schnell ein Pilz. Der Durchmesser des Pilzes vergrößert sich jede Stunde um 1cm bis er seine maximale Größe von 10cm Durchmesser erreicht hat. Der Pilz hat eine Enorme Kraft und ist in der Lage große Steinplatten zu heben, Türen aufzusprengen usw. Mißlingt beim Plazieren der Sporen ein EW Tauchen so werden die Sporen eingeatmet und es entsteht 1W6 schwerer Schaden.

    Doberon und Pymar

    Fliegenpilz

    Art: Ein Pilz mit weißem Stiel und großem, violettblauem Hut mit weißen Tupfen, Hutdurchmesser bis 20 cm.

    Vork.: in allen nicht zu heißen Wäldern, äußerst selten

    Verw.: Der Fliegepilz ist giftig (2w6-2 Schaden, wenn PW:Gift mißlingt). Wird er dennoch roh gegessen, so wirkt dies ähnlich wie der Zauber Schweben, d.h. der Fliegepilzesser wird für 1 min schwerelos. Es sollen schon Leute dadurch umgekommen sein, daß sie nach dem Verzehr eines Fliegepilzes den Kontakt zum Boden verloren haben, dann eine Minute lang aufstiegen und anschließend 30 m oder mehr in die Tiefe stürzten. Gekocht wirkt er ähnlich, aber weniger stark (d.h. nur mit 20% Wahrscheinlichkeit); dennoch wurde schon beobachtet, daß Menschen nach dem Genuß vergifteter Pilzgerichte an der Decke von Gasthäusern schwebten und sich dort in Krämpfen wanden.

    Immerhin gibt es Leute, die gelegentlich kleine Stücken von Fliegepilzen essen, um so ihr Gewicht zu verringern. Dadurch erhalten sie positive WM auf EW für Klettern oder Springen. WM und Giftschaden sind dabei abhängig von der Größe der Bissen (WM+1 bei 1W-4 Schaden; WM+2: 1w-3; WM+3: 1w-2; WM+4: 1w-1). Ein Fliegepilz reicht für 2w6+10 Bissen (WM+2 zählt als zwei Bissen usw.) und hält sich fünf Tage.

    Mit entsprechenden Kräuterkundekenntnissen kann man aus dem Fliegepilz einen ungiftigen Schweben-Trank zubereiten.

    (Auch Berichte von fliegenden Schweinen und Rehen sind wahrscheinlich auf diesen Pilz zurückzuführen.)

    Koron

    rote Morchel

    Vork.: KanThaiPan und umliegende Staaten. In größeren Wäldern auf etwas sonnigeren Lichtungen mit Gras. Sehr schwer zu finden und selten.

    In den ersten Tagen, wenn die Morchel wächst, ist sie noch weiß und schmeckt bitter. Erst nach einigen Tagen, wenn der Fruchtkörper seine volle große erreicht hat, verfärbt er sich rot und kann dann seine volle Wirkung entfalten. Diejenigen, die sich mit der Verwendung der Morchel auskennen sammeln diese dann ein und trocknen sie dann langsam an einem dunklen Ort. Dadurch bleibt die deutliche Färbung erhalten.

    Verw.: Teile der getrockneten roten Morchel haben einen so hohen Nährwert, daß sie eine vollständige Mahlzeit ersetzen. Die Menge der verzehrten Morchel sollte so um die 10 g sein ( eine große Morchel wiegt im getrockneten ca 40 g). Bei längerer Einnahme besteht die Möglichkeit, daß sich die Haut verfärbt.

    Ixal

    Da auch weiterhin nichts an Kräutern für Midgard in Sicht kommt, werden wir auch weiterhin für euch da sein, um euch mit den neusten Entdeckungen zu versorgen.

    Wenn ihr also neue Sachen auf Midgard entdeckt, so laßt es uns wissen:

    md_wil.gif

    Wil & Letti

    Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

    © Copyright by Dogio