FeenCon 2000
-Zurück an die Spitze-

Der FeenCon der Gilde der Fantasy-Rollenspieler e.V. hat den Weg zurück in den Reigen der deutschen Großconventions gefunden. Mit dem Umzug von Bonn nach Herne, neuen Räumlichkeiten und verändertem Konzept, konnten wieder mehr Besucher angesprochen und nach der bisherigen Resonanz auch zufriedengestellt werden.

Herne wartete als neuer Standort mit zwei elementaren Änderungen auf: zum einen die zentrale Lage im bevölkerungsreichsten Flecken NRWs (und damit mitten im GFR-Haupteinzugsgebiet) und zum anderen endlich Räumlichkeiten, die (im Gegensatz zum Bonner Ein-Hallen-Konzept) angenehmes Spielen ermöglichen.

Kulturzentrum
Hauptstandort des FeenCon war das große Kulturzentrum, in dessen Eingangsfoyer man eine Vielzahl von Händlern und die wichtigsten dt. Verlage, Vereine, den GFR-Bring&Buy-Shop und einen gut gefüllten Fanzine-Stand UND das "Herz" des Cons - die Information und die Spielrunden-Aushänge fand. Im großen mit Trennwänden zerteilten Saal, fanden einige Rollenspiel- und Tabletoprunden (z.B. Battletech) statt. Die Tabletop-Area fand man im weitläufigen Kellerbereich.
Weitere KUZ-Bonbons waren die Workshops und die Tombola, die dank toller Preise regen Anklang fand - die 600 Lose waren nach knapp 30 Minuten verkauft.
Alle Bilder können durch Klicken vergößert angezeigt werden!


Die Orga in guter Laune

Eine Infodame die man gerne fragt!


Chef ganz unten, die Feder & Schwert-Crew
amüsierte sich gut.


Der große Basar im Kulturzentrum


Gut gefüllter Fanzinestand

Viel Technik am Stand der DSA-AG


Die legendäre Versteigerung am Sonntag

Eine der vielen Runden in der VHS


Eine DSA-Runde (ebenfalls VHS)

Viel Strategie bei Battletech

VHS & Spielezentrum
Direkt neben dem Kulturzentrum liegt die VHS. Dort wurden die meisten Rollenspielrunden in kleineren Räumen untergebracht. Etwa 5 Fußminuten weit weg lag das bereits vom beliebten Morpheus-Con bekannte Spielezentrum, daß ebenfalls reichlich Raum für Runden bot und vor allem über Nacht den Standort zum Durchspielen darstellte. Hier wurden auch, als besonderer Bonbon, delikate Cocktails bereitet.


Geniale Cocktails gab's
bei Kiki im Spielezentrum


Heavy Gear Demorunden


Gute Stimmung bei Shadowrun

Eine ungewöhnlich große Spielrunde


Zufriedene Gesichter!
Chameur oder guter Spielleiter? :-)


Heavy Gear In Field


Kräftetanken im Spielezentrum

Samstag nacht war auch das Cafe
im Spielezentrums ständig gut gefüllt.


Frischluftfanatiker am SPZ
Nur die Harten ...


nächtliche Midgard-Runde

Wie zu erwarten füllte sich das Spielezentrum sehr stark, als um Punkt 22:00 Uhr das KUZ und die VHS zur Nacht geschlossen wurden.
Wer seine Kräfte lieber für die 'Tagschicht' aufladen wollte, konnte statt dessen natürlich auch die zwei Turnhallen aufsuchen, die als Nachtlager organisiert worden waren.
Soweit ich weiß, sind eine ganze Reihe von Besuchern auch ins Nachtleben des Ruhrgebietes aufgebrochen, daß ja ebenfalls eine Menge zu bieten hat.

Etwas ungewöhnlich fanden einige Eintages-Besucher wohl die 0:00 Uhr Zahlgrenze - sie hatten wohl erwartet, daß der Samstag wohl die ganze Nacht bis zum Morgen mit einschließt. Diesem Umstand soll im nächsten Jahr Rechnung getragen werden, indem man die Zahlgrenze in die Morgenstunden verlegt.

Anders, als wie z.B. der 'RPG-News-Redakteur' Yrtalien (wohl etwas schlecht geprüft) in seinem Conbericht verbreitete, gab es keinerlei Mitglieder-Austritte durch diesen Vorfall. Ganz im Gegenteil freut sich die GFR e.V. über eine Reihe von neuen Mitgliedern, die solche Aktionen wie den FeenCon auch im Jahr 2001 wieder in Herne erleben wollen.

Meiner Meinung nach, sicherlich kein 'fehlerfreier' Con, aber für ein "Erstlingswerk" am neuen Standort Herne hervorragend gelungen, mein Kompliment und meinen Dank an die 80 Personen starke Orga, die diesen Con ohne große Patzer gemeistert hat.

Dogio the Witch

Der Digest (MD/DRoSI/Archont)

© Copyright by Dogio