drosi.de | Lexikon | Ironclaw

Ironclaw

Name: Ironclaw

Genre: Fantasy

Sprache: Englisch

Hintergrund:
In Ironclaw spielt man etwas anderes als in den meisten anderen Systemen. Man kann es am besten mit dem Begriff 'Tiermenschen' ins Deutsche übertragen. Wer´s kennt¸ soll sich die Charaktere aus Disney´s 'Robin Hood' (ohne Kitsch) oder dem PC-Spiel 'Erben der Erde' vorstellen¸ und er hat eine Vorstellung von der Sache. AD&D-Spieler können sich auch vorstellen¸ Viecher in der Art von Gnollen laufen durch die Gegend¸ ohne sich permanent die Köpfe einzuschlagen.

Aber weiter mit dem Hintergrund: Die Weltbeschreibung in Ironclaw ist zugegebenermaßen etwas schwammig. Prinzipiell kann man sagen¸ daß das Spiel in einer Epoche stattfindet¸ die der ausgehenden Renaissance unserer Erde entspricht - die gerade aufkommenden Schwarzpulverwaffen sind dabei¸ gepanzerte Reiter von den Schlachtfeldern zu verdrängen. Bemerkenswert ist dabei¸ daß jene Ritter nicht wie gewohnt auf Pferden¸ sondern auf Reitechsen in den Kampf ziehen (da es aufgrund des Hintergrundes möglich ist¸ ein zweibeiniges Pferd zu spielen).

Die Handlung spielt auf der Insel Calabria¸ auf der drei große und viele kleine Herrschaftshäuser um die Vorherrschaft ringen¸ und andere Fraktionen¸ wie die keltischen Wölfe¸ 'Phelan' genannt¸ lieber ihre Ruhe hätten. Prinzipiell ist es eine 'alle gegen alle'-Geschichte. Magie ist eine überdurchschnittlich wichtige Kraft auf Calabria. Es gibt verschiedene Schulen der Magie¸ und daß Magier sich für recht profane Dinge wie das Auslöschen von Räuberbanden anheuern lassen¸ spricht gegen einen Seltenheitsfaktor für Zauberer. Dank an Eric Quast (Schwarzpfote@gmx.de)

Veröffentlichung im Jahr: 1999

Verlag: Fremdsprachige Ausgabe: Sanguine Productions

Autor: Richard Stewart

Beschreibung:
[Deutsch] An das Ironclaw-System muß man sich erstmal gewöhnen¸ da in fast allen Bereichen versucht wurde¸ neue Wege zu beschreiten. Tatsächlich ist das auch gelungen¸ aber davon sollte sich ein jeder ein eigenes Bild machen. Erstmal möchte ich noch eine Einteilung für ein 'Zielgruppen' vornehmen: Man kann nicht sagen¸ daß die Regeln sonderlich realitätsnah sind (der Autor wollte nach eigener Aussage ein mehr 'anime'-haftes Spielgefühl schaffen). Leute¸ die gerne Hârn- oder Rolemaster spielen¸ sollten lieber etwas anderes suchen. Überraschenderweise empfinde ich das System gerade für AD&D-Spieler geeignet¸ da es ein recht einfaches Regelwerk ist¸ mit dem sich zwar auch Initrigen¸ vor allem aber 'quick-and-dirty-dungeon-crawl' spielen lassen. Es ist ein Spiel für Neugierige und Entdecker¸ Kampfmagier¸ Einbrecher und Freizeit-D´Artagnans.

Das Regelwerk nutzt vom w4 bis zum w12 alle Würfelformate voll aus. Ein Wurf wird bestritten¸ indem die eigene Fertigkeit (eine variable Anzahl Würfel) gegen eine Schwierigkeit¸ festgelegt durch den Erzähler (ebenfalls eine variable Anzahl Würfel)¸ getestet wird. Beide Parteien würfeln¸ die höchste Einzel-Augenzahl zählt¸ und der Gewinner steht fest.

Als Spieler stellt man sich seinen Charakter zusammen¸ indem man seine (Tier-)Art und seinen Beruf wählt. Auf diese beiden sowie auf vier weitere Attribute werden dann Würfel verteilt. Für alle Fertigkeiten¸ die auf diesen sogenannten Charaktereigenschaften aufbauen¸ wird der entsprechende Würfel mitgewürfelt. Dann sucht man sich noch Fertigkeiten (die ebenfalls in Würfeln gemessen werden) aus und hat die Möglichkeit¸ seinen Charakter mit Vor- und Nachteilen auszuschmücken. Im Prinzip ist das alles.

Die Magie ist recht simpel: Zaubern kann¸ wer einen Magierberuf gewählt hat (man kann durchaus mehrere Berufe haben!). Sprüche sind in verschiedenen 'Listen' gesammelt - wer einen entsprechenden Magierberuf hat¸ kann alle (Anfänger-)Sprüche der jeweiligen Liste. Gezaubert wird mit Magiepunkten.

Der Kampf kann recht tödlich sein¸ wenn man man die dem Spielleiter erlaubten Mittel voll ausnutzt. Im Prinzip ist es einfach nur: Trefferwurf auf Waffenfertigkeit gegen Wurf auf Verteidigungsfertigkeit¸ dann Schadenswurf gegen Rüstungswurf. Die meisten Kontrahenden haben dreizehn Trefferpunkte¸ so daß bei einem durchschnittlichen Schadensniveau (pro Treffer) von zwei bis drei doch einiges eingesteckt werden kann. Allerdings gibt es dann ab 4 TP Verlust eine Chance auf Ohnmacht¸ ab dem Verlust von 6 TP gar eine auf Tod. Aufpassen muß man schon...

Eine Anmerkung zum Schluß: Die Aufmachung der Bücher kann ich beim besten Willen nur als 'semi-professionell' klassifizieren: Sehr große Schriftart¸ Tippfehler und ein drei Seiten großes 'Errata'-Dokument. Die Illustrationen sind durch die Bank weg comichaft und von schwankender Qualität (obwohl ich keines gefunden habe¸ daß einfach nur schlecht war)¸ und man merkt¸ daß die Zeichner keine festangestellten Söldner¸ sondern Leute aus der Szene sind¸ die ihren Job nebenbei machen. Jedes Buch (im Grundregelwerk jedes Kapitel) wird durch einen kurzen Comic eingeleitet¸ denen ich aber nur wenig abgewinnen konnte.

So¸ das wär´s von meiner Seite. Spielt´s oder lasst es sein¸ es liegt in eurer Hand... Dank an Eric Quast (Schwarzpfote@gmx.de)

Material
(Dogios Einsteiger-Tips sind blau markiert)

    Ironclaw 2nd ( Englisch Grundregeln Buch 2001 Sanguine Productions Coverbild vorhanden Infotext vorhanden [mehr...] )

    Avoirdupois ( Englisch Quellenmaterial Buch Sanguine Productions Infotext vorhanden [mehr...] )
    Bisclavret ( Englisch Quellenmaterial Buch 2001 Sanguine Productions Infotext vorhanden [mehr...] )
    Doloreaux ( Englisch Quellenmaterial Buch Sanguine Productions Infotext vorhanden [mehr...] )
    Phelan ( Englisch Quellenmaterial Buch 2000 Sanguine Productions Infotext vorhanden [mehr...] )
    Rinaldi ( Englisch Quellenmaterial Buch Sanguine Productions Infotext vorhanden [mehr...] )


    Scars ( Englisch Roman Taschenbuch 2002 Sanguine Productions Coverbild vorhanden Infotext vorhanden [mehr...] )


Web Links
Ironclaw-Diskussion im DRoSI-Forum [Deutsch]
Homepage: Im DRoSI-Forum könnt ihr all Euere Fragen einem fachkundigen Publikum stellen. Egal ob ihr mehr zu einem Produkt wissen wollt¸ einen Ratschlag zum Spielen sucht... oder geben wollt. Auch Hinweise und Anregungen zum DRoSI sind hier herzlich willkommen!

Bite Mark 02 [English]
Homepage: Ein vierteljährliches ezine für Ironclaw und Jadeclaw RPG.

- 123 - A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z -
Alle - Action | Anime | Conspiracy | Crossgenre | Cyberpunk | Endzeit | Fantasy | Historisch | Horror | Humor | Mecha | Monster | SciFi | Spionage | Superhelden | Universell | Zeitreisen

Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2009 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2009-02-23