drosi.de | Rezensionen | Ravenloft d20 | Ravenloft Campaign Setting
Ravenloft d20 - Ravenloft Campaign Setting

Der neue Hintergrundband zu Ravenloft aus dem Hause Sword & Sorcery ist in sechs Kapitel unterteilt.

Im erste Kapitel gibt es zunächst einen literarischen Überblick über die Entwicklung des Horrors und ihre Auswirkungen aus diese Kampagne.

Doch dann geht es hinein auf die dunkle Ebene. Die Reisemöglich bzw. Unmöglichkeiten werden ausführlich erklärt und auch die Kräfte Ravenlofts werden beschrieben. Die Entwicklungsgeschichte Ravenloft nimmt den größten Teil dieses Kapitels ein. Abgeschlossen wird es mit einem geographischen Überblick über die Welt.

Das zweite Kapitel liefert die regeltechnische Umsetzung für das Spiel auf der düsteren Welt. Zunächst werden die verschiedenen Rassen (neu wahrscheinlich Völker), die ein Spieler wählen kann, vorgestellt. Dabei besteht die Möglichkeit zwei neue Rassen zu nehmen. Die Calibans sind eine Mischung aus Orks und Menschen und die Half-Vistani sind eine Mischung aus einem Vistani und einem Menschen.

Im weiteren Verlauf findet sich in dem Kapitel noch eine Beschreibung der Besonderheiten der Klassen, der Fertigkeiten und der Religion für einen Charakter aus Ravenloft.

Das dritte Kapitel widmet sich dem Hintergrund des Charakters. Dabei wird auf die Ursache eingegangen, warum er nach Ravenloft gekommen ist. Schließlich wird lange Weg von eine normalen Wesen zu einem Darklord, dem Herrscher über einer Domäne, so heißen die Reiche in Ravenloft, beschrieben. Während dieser Verwandlung erhält er immer mehr magische und sonstige Fähigkeiten. Ein große Spurchsammlung vervollständig das Kapitel und ist die Basis für die magischen Fähigkeiten der Darklords.

Das vierte Kapitel ist das eigentliche Herz dieses Bandes. Auf fast siebzig Seiten werden die Reiche auf Ravenloft ausführlich beschrieben. Sehr ist positiv ist es, dass die Autoren immer den gleichen Aufbau gewählt haben. Der "Culture Level" gibt die technologische Entwicklung an. Diese ist unterteilt von der Steinzeit bis hin zur Renaissance. Weiterhin folgen die Landschaft, die wichtigsten Örtlichkeiten, die Bewohner, das Gesetz, die Handels- und diplomatischen Beziehungen und die Vorgaben, wenn ein Charakter aus dem Reich kommen soll.

Alleine für diese Beschreibung hätte sich der Band schon gelohnt.

Das fünfte Kapitel beschreibt die Monster bzw. untoten Wesen auf Ravenloft. Leider werden nur die wichtigsten Wesen ausführlich beschrieben.

Im sechsten Kapitel werden dem Spielleiter noch einmal kurz Ratschläge gegeben, wie er eine Ravenloftkampagne leiten soll.

Als ich vor einige Zeit erfahren habe, dass Ravenloft als offizielle Welt von D&D bzw. AD&D eingestellt werden soll, war ich enttäuscht. Doch nach wenigen Wochen hieß es, dass Sword & Socery die Reihe weiterführen will und so wartete ich gespannt auf diesem Band.

Er hat mir sehr gut gefallen, doch gibt es leider einige Punkte zu bemängeln.

An einigen Stellen ist leider der Satz nicht richtig und auch die Schriftgröße variiert. Dafür stellt sich der Einband sehr robust dar und auch das Layout ist sehr schön.

Jedes Kapitel beginnt mit einem Auszug aus dem Buch einiger Bewohner aus Ravenloft.

Leider sagen diese Namen einem unbedarften Spieler relativ wenig. Nur wenigen neuen Spieler wird der Name van Richtens etwas sagen.

Schön wäre auch einige farbige Karte, am besten zu herausnehmen, gewesen. Es wurden nur zwei Karten (eine politische und eine geographische) im Einband mitgeliefert. Man muss also das ganze Buch herumreichen, wenn man den Spielern etwas zeigen möchte, oder doch vorher in den Kopieshop gehen.

Als ich diesen Band lass, wurde bei mir die Neugier geweckt, wo die Unterschiede zu dem alten Setting liegen. In der alten Ravenloftbox für AD&D (damals hieß Ravenloft auf deutsch Rabenhorst) werden natürlich nicht die Regeln groß vorgestellt. Auch die Reiche werden nicht so ausführlich beschrieben. Dafür wird mehr Wert auf die wichtigsten Persönlichkeiten im Reich gelegt. Auch die Beilagen waren in der Box damals mehr (Karten, Bilder der NSC und Risszeichnungen einiger Gebäude).

Für jemanden, der schon die alten Sachen besitzt, ist der Nutzen des neuen Bandes von Sword & Socery wahrscheinlich nicht zu groß. Bis auf die neuen Regeln für D20 und die gute Beschreibung der Reiche gibt es wenig neues.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Ravenloft Campaign Setting

Art: Quellenmaterial für Ravenloft d20; 221 Seiten; Hardcover;

Publikationsjahr: 2001

ISBN-10: 1-58846-075-4

ISBN-13: 978-1-58846-075-2

Preis: 40 Euro

Kontakt: White Wolf
Homepage: www.white-wolf.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20