drosi.de | Rezensionen | Exalted | Exalted: The Sidereals
Exalted: The Sidereals

Ein weiteres Grundregelwerk ohne Grundregeln. Man könnte es auch als ausführliches Quellenmaterial betrachten. Als Orientierung für den World of Darkness-Interessenten finden wir hier "Mage" wieder, aber das Werk hat grundlegende Unterschiede zu den Magi.
Das Buch widmet sich ausführlich der Rolle der Siderischen (Kinder der Sterne). Ihre Aufgabe ist es das Schicksal zu überprüfen und die Schöpfung zu retten. Sie sind die "first and last line of defense of reality" um ein Zitat zu bringen. Das bringt auch die Problematik auf den Punkt, die sich durch das Regelwerk zieht. Während die Solare, Lunare und die Abgründigen, mehr oder weniger Halbgötter sind, haben wir es hier mit Charakteren zu tun die, die Realität der Spielewelt bestimmen. Das Buch beschreibt ausführlich die Himmlische Stadt Yu-shan und die himmlische Bürokratie. Es ist empfehlenswert das Buch "Games of Divinity" zu kennen, da beide Bücher ineinander übergehen. Die Charaktererschaffung und Charms folgen dann. Im Anschluss folgt ein Astrologisches Magiesystem, welches die Realität großflächig und langfristig verändern kann.
Obwohl die Siderischen wohl die kompatibelsten aller Exalted in Crossover Runden sind, bringt das Spielen eine Menge von Herausforderungen mit sich. Da die Siderischen in der Himmlischen Stadt leben, sind Götter für sie normal. Die meisten Götter sind gleich berechtigt oder sogar Untergebene. Da sie als Organisation für Jahrtausende ihre Position festigen konnten, haben sie nahezu jede Ressource zur Verfügung, sie können direkt auf das Schicksal von Personen, Städten, Völkern, Länder zugreifen und manipulieren. Personen vergessen nach kurzer Zeit das es sie überhaupt gibt. Obwohl es zwei unterschiedliche Fraktionen gibt, gibt es keinen offenen Krieg, sondern ein Intrigenspiel. Nahezu jeder dieser Exalted hat Zugriff auf übernatürliche Martial Arts Moves. Durch ihre Ausbildung haben sie auch mehr Fertigkeiten als alle anderen.
Dagegen gibt es keinen regelmechanischen Nachteil. Der größte Nachteil Hubris, das heißt Selbstüberschätzung und Stolz, ist spielerisch darzustellen.

Zusammenfassend:
Wohl ohne Zweifel das schwierigste der Bücher in der Core-Book Reihe. Die Hintergrund-Informationen vertiefen das Verständnis der Spielewelt, aber nicht jeder wird diese Infos einfach so für seine Runde übernehmen können. Von der Spielbarkeit der Charaktere ist es herausfordernd.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Sascha aka Verminlord
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Exalted: The Sidereals

Art: Quellenmaterial für Exalted; 224 Seiten; Hardcover;

Publikationsjahr: 2003

ISBN-10: 1-58846-669-8

ISBN-13: 978-1-58846-669-3

Preis: 32 Euro / $ 30

Kontakt: White Wolf
Homepage: www.white-wolf.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20