drosi.de | Rezensionen | Warhammer Fantasy Battle | Chroniken (2)
Warhammer Fantasy Battle - Chroniken (2)

Die Chroniken gehen in Teil 2. Auch diese Sammlung von Artikeln zum Thema Warhammer ist in einem ansprechenden Softcover erschienen. Die Qualität des Druckes, des Papiers und der Bindung ist tadellos! Auch gefallen die zahlreichen tollen Fotos, die kleinen Illustrationen und die Atmosphäre. Es handelt sich bei den Chroniken um eine Sammlung aus White Dwarf Artikeln, dem Citadel Journal und der Games Workshop Webseite.

Den Anfang macht Schatten über Albion - Das letzte Kapitel. Hier wird über die Albion Kampagne und das letzte Kapitel dieser Kampagne. Das Endergebnis war tatsächlich sehr sehr knapp und die Menge der Spiele weltweit zeigt, dass hier wirklich einiges passiert ist. Es finden sich einige kleine Geschichten die auch die Stimmung auf Albion beschreiben. Erstaunt war ich auch über die Liste der Endergebnisse. Nach dem Ende der Kampagne gibt es dann natürlich auch einige Gegenstände, die wirklich sehr interessant sind. Die Klinge des Gleissenden Todes haben sich die Zwerge auch wahrhaftig verdient!

Im Anschluss an die Geschichte der Albion Kampagne finden sich einige Turnier- und Spielerarmeen. Ich gestehe hiermit ein Orks & Goblins Fan zu sein und damit muss ich euch die Nachtgoblins von Paul Gayners ans Herz legen. Nicht das die anderen schlechter wären. Aber diese Nachtgoblins haben wirklich was! Einfach Spitze! Jeppe Dannings Echsenmenschen sind ein weiteres absolutes Highlight und wenn man die so sieht dann könnte man glatt auch darauf umsteigen. Der Magierpriester Xalutec ist derartig genial angemalt, dass ich mir die Details lange und genau betrachtet habe!

Es folgen Neue Armeelisten & Einheiten. Die Dunkelelfen Stadtgarde Armee von Kevin J. Coleman hat einige interessante Aspekte die den Dunkelelfen einen zusätzlichen Kick geben dürfte. Ein meiner Meinung nach oftmals unterschätztes Thema sind Söldnereinheiten, mit Rugluds Rüstigen Schütz´n wird hier eine der ersten Söldnereinheiten für die früheren Warhammer Versionen umgesetzt auf Warhammer Version 6. Einige recht interessante Modelle sind dazugekommen die Rugluds Schütz´n sicherlich positiv aufwerten werden.

Dann folgt wohl wieder ein Kapitel für mich. Mit Goblinökologie werden einige interessante Goblinarten vorgestellt die eben anders sind, als die normalen Goblins. Sehr schön sind die Feuerkobolde, sie haben durch ihr anderes Aussehen schon eine gewisse andere Wirkung auf dem Schlachtfeld. Gefallen mir gut! Mit den Staubgoblins kommt eine sehr interessante Seltene Einheit hinzu. Auch die Modells sehen faszinierend aus. Sie sind Untote und haben somit einige besondere Regeln und doch sind sie auch Goblins, ein interessanter Mix.

Die Vorabliste für die Waldelfen wird sicherlich von den entsprechenden Spielern auch benötigt. Nun ist sie hier auf Papier und kann mit an den Spieltisch genommen werden. Auf einem der vielen tollen Bilder sieht man auch eine komplette Armee, die wirklich beeindruckend aussieht.

Im Kapitel Bemalen und Modellbau findet sich zuerst ein Abschnitt über das Bemalen der Hochelfen. Die Erklärungen und die vielen Bilder sollten dem Anfänger helfen hiermit eine schöne Armee aufzubauen die sich hinterher sehen lassen kann. Der Trick wie man Edelsteine schnell bemalt ist sehr nützlich, vor allem bei Hochelfen. Aber auch ansonsten eine gute Idee. Der nächste Kurs führt uns zum Bemalen der Klanratten. Auch hier findet man gute Infos, vor allem eine Maltechnik für Fell. Es folgt ein weiterer interessanter Workshop der einen in das Aufstellen von Chaoskriegerregimentern einweiht. Die Tricks sind durchaus praktisch und darüber hinaus nicht nur für Chaoskriegerregimenter interessant! Und dann sind da die Chaosbarbaren und das Bemalen wird hier auch sinnvoll erklärt. Wobei die vorherigen Erklärungen ausführlicher waren. Mussten sich die Chaosbarbaren doch mit sehr viel weniger zufrieden geben. Schade eigentlich, denn die 'Bemalkurse' finde ich immer wieder interessant und man lernt so einiges. Da hat mir das nächste wieder besser gefallen 'Zwerge schnell Bemalen' ist ein guter Ratgeber wie man auch schnell eine Figur, und somit auch mal ein ganzes Regiment, bemalen kann. Die Farbtabelle ist zudem auch sehr nützlich. Ich denke solche Artikel sollte es öfter geben! Mit der Warpblitzkanone wird auf die Skaven Kriegsmaschine eingegangen und wie man einige der Details umsetzen kann. Ein tolles Modell, hier hätte ich mir auch mehr Beschreibung gewünscht. Mit Thanquol & Knochenbrecher folgt ein weiteres tolles Modell, vor allem Knochenbrecher ist sehr detailreich und somit gibt es hier interessante Beschreibungen. Mehr davon wäre natürlich durchaus besser gewesen. Weitere Charaktermodelle folgen. Abschließend denke ich man hätte lieber weniger, dafür aber ausführlicher, beschreiben sollen. Bei den Zwergen fand ich die Beschreibung recht gelungen, wobei der Klanratten-Kurs noch um einiges besser war. In dieser Art hätte ich mir mehr gewünscht. Aber ich denke man lernt auch bei den anderen das eine oder andere Detail und kann sich somit in den eigenen Fertigkeiten steigern. 

Der Bau der Abtei von La Maisontaal ist eine Beschreibung über den Bau eines Geländeteils für die schlacht von Maisontaal. Die Beschreibung ist sehr ausführlich und erklärt Schritt für Schritt wie man aus den entsprechenden Materialien zu der Abtei zusammenbaut. Tolle Beschreibung die Lust auf weitere macht!

Der Krieg des Bartes ist ein Artikel der ein Krieg zwischen Zwergen und Elfen weit vor der Geburt Sigmars beschreibt. Die speziellen Regeln sollten beachtet werden, da sie die Ausgewogenheit auch garantieren. In insgesamt drei Teilen bekämpfen sich die Zwerge und Elfen, dabei geht es verbittert und hart zur Sache. Ein wirklich interessanter Kampf der hier umgesetzt werden kann. Unbedingt ausprobieren!

Im Kapitel Besondere Charaktermodelle wird auf einige interessante Charaktermodelle eingegangen. Charaktermodelle bekommen in der sechsten Version von Warhammer eine Schwächung, wobei sie zugleich zurück finden zu ihren wirklich Aufgaben dem Anführen einer Truppe. Auch bei den Charaktermodellen die hier beschrieben werden wird dieser neue Aspekt umgesetzt.

Bei den neuen Szenarios findet man dann die Abtei wieder die man weiter oben bauen konnte. In Rückkehr nach La Maisontaal kann man an diesem Ort kämpfen. Die Geschichte die um dieses Szenario gesponnen wurde gefällt mir gut.

Dann gibt es eine Fragen & Antworten Sektion die einige typische Fragen schnell beantwortet und somit Regelunklarheiten beseitigen helfen sollte. 

Die Chroniken 2 Haben mir alles in allem Gut gefallen. Bei den Bemaltipps hätte ich mir einfach tiefergehende Erklärungen gewünscht. Mit den Klanratten ist das auch sehr gut gelungen, ebenso bei der Bauanleitung zur Abtei! Dieser kleine Mangel wird aber durch die Fülle an Informationen aus der Warhammer Welt in jedem Falle wettgemacht. Die `Eavy Metal Schaukästen haben mir persönlich etwas gefehlt. Doch dafür waren die Turnierarmeen ein mehr als ausgleichender Ersatz, davon wünsche ich mir mehr. Da gerade hier auch einmal gezeigt wird, dass man beim Bemalen einer Armee eine gewisse Harmonie hineinbringen sollte. Also neben dem zahlreichen Inhalt auch viele gute Tipps. Ein gutes Buch, dass ich dem Warhammer Fan ans Herz legen will!

Eine Rezension von



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Matthias Deigner
von www.rollenspielenetz.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Dogios Produkt-Tip:
  • WH Chroniken 1
  • WH Chroniken 3
  • Diesen Artikel kaufen

    Qualität Text
    Qualität Optik
    Nutzen/Spaß
    Gegenwert
    Wie wird gewertet?

    Name: Chroniken (2)

    Art: Quellenmaterial für Warhammer Fantasy Battle; 144 Seiten; Buch;

    Publikationsjahr: 2002

    ISBN-10: 1-84254-300-8

    ISBN-13: 978-1-84254-300-9

    Preis: 20 Euro

    Kontakt: Games Workshop

    [Dieses Fenster schließen]

    5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
    Rezensionen bei drosi.de
    Please note:
    The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
    The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
    Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20