drosi.de | Rezensionen | HokusPokus | HokusPokus Grünhorn
HokusPokus Grünhorn

Eine Lightversion des noch auf seine professionelle Veröffentlichung harrenden Fantasy-Rollenspiels HokusPokus Regenbogen ist Grünhorn. Das Heft kann als gezippte PDF-Datei schnell herunter geladen und mit dem Acrobat Reader am besten betrachtet werden. Wer etwas mehr Zeit (und Geld) investieren will, kann sich eine 700 KB Version ziehen, die aufgrund der höheren Bildauflösung einen schöneren Ausdruck ergibt.
Das Layout ist übersichtlich und sehr nett gestaltet. In der Einleitung wird ganz kurz erklärt, was Rollenspiele eigentlich sind. Wie wir alle wissen, ein beinahe hoffnungsloses Unterfangen, das hier in der Kürze auch nicht ganz befriedigend gelöst wird. Anschließend werden noch schnell Aufbau des Textes und Kürzel erklärt sowie weitere Spielmaterialien (Charakterbögen, Würfel (W6 & W20), Sichtschirm, Miniaturen, Sanduhr (!) und Spielfläche) vorgeschlagen.
Erst ab Seite 9 beginnt die Charaktererschaffung. Die fünf Eigenschaften Intelligenz, Courage, Geschicklichkeit, Stärke und Karma werden durch W6+6 ermittelt. Elben und Zwerge, die einzigen vorgestellten Fremdrassen, erhalten dazu diverse Mali und Boni, stehen aber besser da als Menschen. Weitere Werte sind lediglich die Lebensenergie, der Bewegungswert und der interessante Platzwert (wer sitzt wo - wichtig für die Initiative). Währung und Standardausrüstung folgen.
Fähigkeiten gibt es keine, das Regelwerk nennt aber Beispiele, in welcher Situation auf welche Eigenschaft gewürfelt wird und welche Modifikationen es gibt. Bei schnellen Handlungsabläufen (zum Beispiel Kämpfe), wird die Aktionsrunde (3 Sekunden darstellend) eingeläutet.
Die Kampfregeln werden ebenfalls recht kurz abgewickelt und bedürfen keiner neuen Werte. Das System ist also recht flott, wenn auch wenig realistisch. Nachteil: Der Verteidiger darf nicht parieren, egal wie geschickt er ist.
Magie gibt es ebenfalls. Elben verfügen von Natur aus über Elbenlieder, während Menschen sich aussuchen können, magisch begabt zu sein, was natürlich auch Nachteile mit sich bringt. Auch hier würfelt man lediglich gegen eine Eigenschaft, dem Magier sind zudem nach einem Zauberversuch weitere Magieanwendungen am selben Tag untersagt. Praktisch: Die je sieben Elbenlieder und Zauber sind auf einem Blatt zusammengefaßt, das zusammen mit dem Charakterbogen auf eine A4-Seite paßt.
Das war's dann auch schon. über den Hintergrund erfährt man abgesehen von einer Preisliste gar nichts. Insofern wird es für Rollenspielneulinge, an die sich das Regelwerk offensichtlich richtet, ein wenig schwierig, wenn sie nicht einen alten Hasen dabei haben, der eine Proberunde leitet. Und genau hier sehe ich die Möglichkeiten von HokusPokus Grünhorn. Es ist überall kostenlos erhältlich, wo ein Internetzugang vorhanden ist, und auch ausgedruckt immer noch sehr platzsparend. Das Regelwerk kann also unterwegs dazu genutzt werden, anderen Leuten das Rollenspiel beizubringen. Da stört es auch nicht, daß mich die Grünhornregeln deutlich an die ersten DSA-Regeln erinnern.

Eine Rezension von



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Andreas Funke
von www.fantasy-rollenspiel.de/Sphinx.html
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: HokusPokus Grünhorn

Art: Grundregeln für HokusPokus; PDF;

Publikationsjahr: 1999

Preis: 11 Euro

Kontakt: HokusPokus Grünhorn

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20