Warhammer FRP - Innere Feind 3: Die Graue Eminenz

Qualität Text: - | Qualität Optik: - | Nutzen/Spaß: - | Gegenwert: -
(Wertung in Punkten 1=Schlecht bis 10=Exzellent; 0=Ohne Wertung)

Art: Abenteuer für Warhammer FRP; 160 Seiten; Softcover;
Publikationsjahr: 1999
Kontakt: Schwarzes Einhorn *


Die Graue Eminenz ist der dritte von vier Teilen der Kampagne Der Innere Feind, in der die Charaktere sich nach Kräften bemühen, dem Wirken des Chaos im Gefüge des von ihnen bewohnten Landes entgegenzuwirken, eben: den Inneren Feind zu bekämpfen. Nachdem die Helden die Spur der Mächte des Chaos bereits durch das halbe Imperium verfolgt haben, gelangen sie in dem vorliegenden Abenteuer in die mächtige Festungsstadt Middenheim, die zweitgrößte Stadt des Imperiums, Schmelztiegel aller Rassen (insbesondere Menschen, Elfen, Zwerge und Halblinge) und vieler Religionen (insbesondere zweier bedeutender). Diese Stadt widersteht seit 2.500 Jahren allen Gefahren. Sie hat Seuchen überwunden und zahlreiche Armeen abgewehrt, aber kann Middenheim auch gegen Korruption und Verrat bestehen?
Das Abenteuer spielt während des berühmten Middenheimer Karnevals. Die Charaktere haben also Gelegenheit, die zahlreichen Attraktionen dieses Festes zu genießen. Aber hinter der Fassade der Ausgelassenheit brodelt es. Während die Bürger Middenheims tanzen, feiern und singen, bereiten sich Teile der Bevölkerung darauf vor, die Stadt zu verlassen. Während die Reichen köstliche Speisen verzehren und erlesene Getränke zu sich nehmen, planen andere Bevölkerungsteile, ihre lebenswichtige Rolle bei der Verteidigung der Stadt aufzugeben. Diebe schleichen durch die Nacht, Priester der verschiedenen Religionen bitten ihre Götter um Führung in dieser schweren Stunde. Und für einen geheimnisvollen Kult scheint nun wahrhaft die Zeit des Wandels gekommen. Sorgfältige Pläne, die vor über einem Jahrzehnt in die Wege geleitet wurden, tragen endlich Früchte. Aber die Pläne des Kults sind kompliziert, verworren und ineinander verschachtelt, weshalb nur die wenigsten Mitglieder selbst wissen, was es mit den Ereignisse auf sich hat, die sich bald in Middenheim abspielen werden. Die Zeit arbeitet für einen Mann, für ein wahres Genie der Intrige, den jeder Tag dem absoluten Triumph einen großen Schritt näherbringt. Während er abwartet und voller Befriedigung zusieht, spielen die Middenheimer unwissend ihre Rollen genau nach seinem Drehbuch. Er ist ein selbstzufriedener Mann, er ist ein arroganter Mann, er ist die Graue Eminenz.
Die Graue Eminenz ist ein Stadtabenteuer erster Güte. Es ist nichts für SpielerInnen mit Haudrauf-Mentalität, aber wer Gelegenheiten zum guten Rollenspiel, zum lebendigen Ausspielen der Charaktere sucht und schätzt, wird hier ein Glanzstück unter den Rollenspiel-Abenteuern vorfinden.
Die Hauptaufgabe der SC besteht in der Interaktion mit zahlreichen NSC, und infolgedessen besteht der Text des Bandes größtenteils aus Beschreibungen der NSC, ihrer Motive, Aktionen und Interaktionen, Die eigentliche Handlung ist dabei bewußt sehr offen konzipiert, d. h. die Geschehnisse entwickeln sich weniger anhand eines vorgegebenen Zeitplans als anhand des Outputs der Interaktionen der SC mit NSC. Dies macht das Abenteuer zwar anspruchsvoll zu leiten, verspricht dafür aber auch erfahrenen SpielerInnen ein hohes Maß an Spielspaß.
Layout und graphische Gestaltung des Bandes sind nicht minder anspruchsvoll. Das hochklassige Originalmaterial wurde vom Team des Schwarzen Einhorns liebevoll redaktionell bearbeitet und betreut, so daß eine Perle unter dem RSP-Material entstanden ist. Zwar kann man das Modul keinen AnfängerInnen unter den SL empfehlen - sie würden zweifellos daran scheitern - aber für erfahrene SL lohnt ggf., auch die Mühe der Umarbeitung in das eigene bevorzugte RSP-System.

Eine Rezension von

Erik Winter

Diese und 5154 weitere Rezensionen bei www.drosi.de! © 1994-2008 by Dogio