drosi.de | Rezensionen | Vampire-Die Maskerade | Clanbuch: Tremere
Vampire-Die Maskerade - Clanbuch: Tremere

Ich sage es vorweg: Die Tremere gefallen mir als Spielercharaktere überhaupt nicht. Mit einem Vampir verbinde ich Ungebundenheit. Niemand befiehlt mir, steht auf dem Rücken des Vampire-Regelwerkes geschrieben. Die Tatsache, daß im Vampire-Rollenspiel die meisten Vampire strikten Regeln unterworfen sind, ist da schon störend genug, aber dieser esoterisch bürokratische Tremere Haufen ist in seiner Struktur und Organisation absolut unvampirisch. Einen Magierorden könnte ich mir so ähnlich vorstellen (allerdings ohne Pontifex mit den Ressource Politik und Wirtschaft). In der Tat ist der Tremereclan stark einem Magierorden angepaßt, was die Anschaffung des Buches vielleicht auch für Magus-Spieler interessant machen könnte. Als Vampire-Spieler sollte man sich wie gesagt überlegen, ob dieser mächtige Clan das richtige für ihn ist.
Die unheimlichen und geheimnisvollen Seiten des Clans werden zudem leider nur selten thematisiert. Etwa in den Abschnitten Handlanger der Tremere, der einige chimärische Diener aufzählt (unter einem Gargyl verstehe ich allerdings etwas anderes) oder Thaumaturgie, welches die besondere Magie der Tremere kurz anreißt, entsteht ein Bild der Macht dieses Clans, der sonst eher langweilig wirkt.
Auch in diesem Quellenband finden sich wieder ein historischer Abriß, das Verhältnis der Tremere zur Welt und verschiedene Lager innerhalb des Clans, die im Vergleich zum Assamiten-Clanbuch sehr unterschiedlich und einfallsreich sind. Bei der Verbindung des Wyrm, eine auf dem Al Azif aufbauende Gruppierung, frage ich mich allerdings (auch unter
Berücksichtigung der cthulhuiden Wyrmkreaturen aus dem Werwolf-Rollenspiel), wie lange es noch dauert, bis Lovecrafts Phantasien in die Welt der Dunkelheit aufgenommen werden. Doch zurück zu dem Tremere-Clanbuch.
Auch dieses Buch enthält wieder zehn spielfertige Charaktere, die einen ungeheuren Platz verbrauchen, ebenso wie die obligatorischen vier Charakterblätter, die mal wieder mit grauen Mustern unterlegt sind, als wäre es nicht hinlänglich bekannt, daß manch alter Kopierer dabei zu keinem guten Ergebnis kommt. Schließlich werden noch die großen Persönlichkeiten des Clans aufgelistet und kurz beschrieben.
Mein Fazit bleibt das gleiche, wie in den Quellenbänden zuvor. Spielt ihr einen Tremeren, dann holt Euch den Band, der übrigens graphisch besonders gut gelungen ist. Wirklich nervig ist die stereotype Form aller Quellenbände. Könnte man nicht die platzfressenenden (und oft überflüssigen) Beispielcharaktere weglassen und statt dessen ein spielfertiges Szenario einbauen, oder zum Beispiel das geheimnisvolle Gildehaus in Wien als Schauplatz beschreiben? Da haben doch alle mehr von. Leider richtet sich die Kritik auch an die falschen, nämlich an die Übersetzer, die aber ruhig auch mal ein bißchen mehr Eigeninitiative ergreifen könnten.

Eine Rezension von


Es gibt eine weitere Rezension von Jamin (Schreck-Net) zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Andreas Funke
von www.fantasy-rollenspiel.de/Sphinx.html
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Dogios Produkt-Tip:
  • Clanbuch: Toreador
  • Diesen Artikel kaufen

    Qualität Text
    Qualität Optik
    Nutzen/Spaß
    Gegenwert
    Wie wird gewertet?

    Name: Clanbuch: Tremere

    Art: Quellenmaterial für Vampire-Die Maskerade; 75 Seiten; Softcover;

    Publikationsjahr: 1997

    ISBN-10: 3-93161-204-x

    ISBN-13: 978-3-93161-204-7

    Preis: 14 Euro

    Kontakt: Feder&Schwert

    [Dieses Fenster schließen]

    5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
    Rezensionen bei drosi.de
    Please note:
    The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
    The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
    Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20