drosi.de | Rezensionen | Vampire-Die Maskerade | Clanbuch: Nosferatu
Vampire-Die Maskerade - Clanbuch: Nosferatu

Dieses Quellenbuch beschäftigt sich mit dem abstoßendsten aller Vampirclans, wobei sich dieses Attribut mehr auf das Äußere als auf die inneren Werte bezieht. Denn die Nosferatu besitzen zwar äußerst deformierte Körper und haben ein extrem zynisch-pessimistisches Weltbild, doch sind sie im Gegensatz zu einigen anderen Vampirclans eher bescheiden.
Das erste Kapitel dieses Supplements wird ganz von der Erzählung eines Nosferatu eingenommen, der sich, getarnt als attraktiver Mann, auf eine Gothic-Party begibt, dort eine zuvor als sein Opfer bestimmte Frau verführt, sie aus der Disko heraus führt und sie schließlich selbst zu einer Nosferatu macht, um seinen Haß auf die auf Klischees aufbauende und von unwissenden Menschen imitierte Vampir-Ästhetik sowie seine Einsamkeit zu stillen.
Kapitel 2 beinhaltet zum einen ein von einem Tremere-Vampir erstelltes, vom Sozialdarwinismus geprägtes Pamphlet, in dem er die Nosferatu als eine von Kain persönlich verfluchte, mehr mit den Tieren als mit den Menschen verwandte, dem Inzest und der Sodomie verfallene sowie als hochgradig rohe und brutale Brut bezeichnet; zum anderen die Nacherzählung der sagenhaften Entstehung des Nosferatu-Clans durch einen Angehörigen dieses Clans.
Konkreter als in den ersten beiden Kapiteln, die dazu dienen, Vampire über sich selbst oder vielmehr über den Nosferatu-Clan sprechen zu lassen, geht das dritte Kapitel näher auf die Lebensweise dieser Vampire ein. Es wird beschrieben, wie ihre Clans gegliedert sind und welchen Regeln sie sich unterziehen, welchen Status sie unter den anderen Kainiten einnehmen, was sie selbst von den anderen Vampirclans oder ihren Feinden halten, an welche Menschen die Nosferatu den Kuß weiter geben, welche Vorzüge und Schwächen ihrer Art eigen sind, wie ihre Eßgewohnheiten aussehen und welche Abarten in ihren Reihen entstehen. Besonders interessant ist sicherlich auch die detaillierte Darstellung der Unterwelt, in der die Nosferatu zu leben pflegen und an der sie ständig Veränderungen anstellen, indem sie diese vergrößern, ausweiten oder aber an anderer Stelle neu aufbauen.
Das letzte Kapitel gibt eine Reihe von Beispielen für Nosferatu-Spielercharaktere, an denen sich Spieler wie Erzähler bei der Charakterschaffung orientieren können, und am Ende dieses Supplements finden sich noch eine Beschreibung der wichtigsten Nosferatu und das extra für Nosferatu-Charaktere konzipierte Charakterdatenblatt.
Da ich annehme, daß jeder Vampirclan der World Of Darkness seinen eigenen Quellenband erhält, scheint es recht kostspielig zu werden, wenn sich jemand alle erscheinenden Bände kaufen möchte. Ich nehme an, daß die anderen Clanbücher ähnlich aufgebaut sind wie dieses hier, und da hätte ich es besser gefunden, alle wichtigen Informationen in einen oder vielleicht zwei Erweiterungen zu publizieren, da das wirklich Entscheidende über Nosferatu in dem dritten Kapitel abgehandelt wird, welches großzügig illustriert gerade einmal 23 Seiten beinhaltet.

Eine Rezension von



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Kai Grashoff
von www.fantasy-rollenspiel.de/Sphinx.html
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Dogios Produkt-Tip:
  • Clanbuch: Lasombra
  • Diesen Artikel kaufen

    Qualität Text
    Qualität Optik
    Nutzen/Spaß
    Gegenwert
    Wie wird gewertet?

    Name: Clanbuch: Nosferatu

    Art: Quellenmaterial für Vampire-Die Maskerade; 73 Seiten; Softcover;

    Publikationsjahr: 1998

    ISBN-10: 3-93161-240-6

    ISBN-13: 978-3-93161-240-5

    Preis: 14 Euro

    Kontakt: Feder&Schwert

    [Dieses Fenster schließen]

    5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
    Rezensionen bei drosi.de
    Please note:
    The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
    The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
    Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20