drosi.de | Rezensionen | Glorantha | Thieves Arm
Glorantha - Thieves Arm

Das Cover stellt eine Gruppe lebender, "natürlich" gerüsteter und bewaffneter Baumwesen im Wald dar, von denen im Vorwort behauptet wird, dass es Aldryami/Elfen sind. MEINE Vorstellung von Aldryami ist eine andere, dennoch bin bereit diese als Wesen Aldryas anzuerkennen, wenn auch nicht als Elfen.

Inhaltlich ist diese Ausgabe ein Sammelsurium an Hintergrundinformationen, Heldengruppen, Erzählercharakteren, Episoden und Episodenideen, so wie einer Heldenqueste. Jeder dieser Beiträge beschäftigt sich mit Gangstern, Räubern, Gesindel und Mördern. Die Herausgeber haben es geschafft alle Artikel durch einen roten Faden zu verbinden; einem Plot der einen Zusammenhang zwischen allem herstellt und darauf hinausläuft den "Thieves Arm" gegen die Lunaren zu bilden: "Versammelt eine Armee aus Banditen und Gesetzlosen, um für die Freiheit zu kämpfen!"
Der Story Arc zu Anfang des Heftes verbindet vorsorglich schon mal alles. Die Bush Range wird beschrieben, eine Gegend in der Pufferzone zwischen Tarsch und Sartar. Die Bushwackers und die harten The Barren sind dort ansässig. Mit der Trollkin-Heldengruppe Neep Spawn teffen wir alte Bekannte aus RuneQuest-Zeiten wieder und mit The Unbalanced wird der Artikel zum "Aldryami"-Cover präsentiert. Das PargAddi Imperial Hunter Corps Regiment ist der Armeeanteil des Heftes, die Oakhearts der Heortlinganteil. Hier und da eingestreut befinden sind Erzählercharaktere: Ohenkash Twice-Maned, Lonergan the Pretender, Three from the West und The Banes. Mit Bandits as Heroes und Low Lifes wird noch mal auf die Idee eingegangen solche, eher am Rande der Gesellschaft stehenden, Personenkreise als Helden aufzubauen und in dieser Serie zu verwenden. Ein paar ausgearbeitete Episoden erlauben den sofortigen Gebrauch: Silver Bear Cave, Taming of Valind und Furthest Shadow War. Die Heldenqueste, Sandals of Darkness, beschäftigt sich mit einer altbekannten Saga der Orlanthi. Ach ja, auch diese zweite Ausgabe von Unspoken Word kommt nicht ohne eine Erzählung des naiven Jaxarte aus: Jaxarte and the Outlaws.
Illustriert ist das Heft ähnlich gut wie die vorherige Ausgabe.

Die einzelnen Artikel sind nicht schlecht, aber ohne die Arbeit der Herausgeber wäre es eine schlechte zweite Ausgabe geworden; um dieses Zusammengehörigkeitsgefühl zu erreichen wurde fast ein Drittel der Ausgabe von Mark Galeotti und Simon Bray selbst verfasst.
Ich selbst habe dieser Ausgabe zunächst kaum Beachtung geschenkt und sie eigentlich schon zu den Akten gelegt, bis mich eine amerikanische Rezi doch wieder darauf aufmerksam gemacht hat. Nun kann ich mich auch mit dieser "Flickenteppich-Ausgabe" immer mehr anfreunden.

Eine Rezension von


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
André Jarosch
von www.die-sns.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Thieves Arm

Art: Quellenmaterial für Glorantha; 64 Seiten; Buch;

Publikationsjahr: 2002

Preis: 13 Euro

Kontakt: Unspoken Word

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20