drosi.de | Rezensionen | Hero Wars | Sartar Rising 1: Barbarian Adventures
Hero Wars - Sartar Rising 1: Barbarian Adventures

Mit "Barbarian Adventures" legt uns Issaries den ersten Teil der "Sartar Rising" Serie, der Drachenpass-Kampagne, vor.

Das augenscheinlichste ist zunächst der auf den Betrachter zulaufende Drachenmolch, der das Titelbild, des im neuen guten alten Standart-Roleplaying-Format (annähernd A4) daherkommenden Heftes, ziert. Dieses Cover würde, angelegt an die vorherigen beiden Heortling-Bücher, zu einem großen Poster verschmelzen, doch leider macht das neue Format dies zunichte (das ganze Bild, inklusive des vierten Teils, welches das Cover für Orlanth is Dead sein wird, ist aber online verfügbar, wie auch als Tassenaufdruck und demnächst als Sichtschirm).

Die größeren Seiten lassen ein übersichtlicheres Layout zu, welches dazu führt, dass mehr Illustrationen Verwendung fanden. Die einfacheren Bilder stellen zumeist Einzelpersonen, Heortlinge, wie auch ihre lunaren Gegner, dar, wohingegen die aus dem Computerspiel "King of Dragon Pass" übernommene Bilder ganze Situationen wiedergeben. Beides hat seinen Reiz.

Nun zum Inhalt:
Zunächst wird uns das Kingdom of Sartar mit all seinen Stämmen vorgestellt. Jeder Stamm wird mit mindestens einem Absatz berücksichtigt, wie auch die generelle politische Situation und Sartars Nachbarn. Eine kleine Sartar-Karte zeigt nicht alle geographischen oder politischen Details, aber zumindest wie die Stammesgebiete im Verhältnis zueinander liegen.
In dem Kapitel Player Ressources wird noch einmal auf die Heortling-Familie und den Clan eingegangen und Stats typischer "Ã"mter" (Häuptling, Heiler, Rechtsprecher, etc.) angegeben, unterschiedliche Clanringe werden besprochen, die Möglichkeiten von Kult, Stamm und besondere Persönlichkeiten ausgelotet.
Eingebunden in dieses Kapitel wird uns mit dem Beispielcharakter von Häuptling Domast Langear das "Leader Sheet Format" vorgestellt, durch dass dem Erzähler und den Spielern in Zukunft wichtige Erzählercharaktere präsentiert werden sollen. Eine platzsparende und effektive, wenn auch ungewöhnliche, Methode um viele Details eines Nichtspielercharakters rüberzubringen. Die Vorstellung der Persönlichkeiten am Ende des Kapitels wendet dieses neue System auch gleich an.
In den Narrator Ressources wird auf die Nachbarclans (oder besser gesagt typische Vertreter eines Clans) eingegangen und die lunaren Besatzungstruppen vorgestellt, denen man über den Weg laufen kann. Auch einige umwandernde seltsame Typen werden, zum Teil mit Episoden-Ideen, präsentiert
Die Clan Activities zeigen Möglichkeiten auf alltägliche, aber doch abenteuerliche, Tagesabläufe innerhalb einer clanbasierenden Serie zu spielen. Wie läuft eine Clanversammlung ab? Wie plane und führe ich einen Rinderraub bei meinen Nachbarn aus?
Schließlich werden die unterschiedlichen Sparten der Rebellion gegen die lunaren Besatzer vorgestellt.
Das folgende Kapitel, A Year of Chaos, ist keine fertig ausgearbeitete Episode, sondern eine Ideensammlung, um eine Serie ein ganzes Jahr hindurch immer wieder mit unterschiedlichsten Elementen des Chaos in Berührung zu bringen, bis alles in einem Showdown kulminiert und die Zusammenhänge sichtbar werden.
Bloodfeud ist eine Episode, welche den Verlauf einer Blutfehde, anhand eines zu spielenden Beispiels, beschreiben. Hier geht es um den Streit um ein Pferd, doch kann diese Episode immer wieder, in abgeänderter Form, herangezogen werden, um andere Fehden ins Spiel zu bringen.
These Women need help, ist wiederum eine lockere, nicht vollständig im Episodenformat ausgearbeitete, Aneinanderreihung von Ereignissen und Situationen die in eine Serie mit eingebaut werden können oder als Grundstein einer Serie dienen können. Hier begleiten die Helden eine Gruppe Chalana Arroy Heilerinnen auf ihrem Weg durch Sartar.
Eine Prophezeiung über die kommende Rebellion, ein Index und die Zeitleiste, What Grandpa told you, schließen das Heft ab.

Barbarian Adventues ist nicht die epische Serie auf die alle Hero Wars - Spieler gewartet haben, sondern eine spielerische Einführung in die Kultur der Heortlinge über die bisher nur in grauer Theorie zu lesen war. Wie der Ankündigung des nächsten Heftes der Sartar Rising - Serie, Orlanth is Dead, zu entnehmen ist, wird sich das dort fortsetzten und man wird erst im letzten Kapitel des nächsten Heften den ersten Funken des epischen Plots zu sehen bekommen.
Man muss erst ein paar (Glorantha-)Jahre "normale" Heortling-Aktivitäten gespielt haben um sich dann der Tragweite bewusst zu sein, was die epischen Ereignisse der Heldenkriege für diese Kultur und die ganze Welt bedeuten.

Dieses Heft ist ein guter Einstieg für Neulinge ins Hero Wars-System und in Glorantha. Es gibt nicht nur einen guten Einblick in die Kultur der Heortlinge, sondern zeigt, dass man diese auch interessant ausspielen kann. Dies könnte den Startschuss für viele Runden darstellen, deren Erzähler bisher nur keinen Einstieg in die Welt Glorantha und das Hero Wars-System gefunden hatten. Nur wäre es besser gewesen, wenn dieses Heft schon sehr viel eher erscheinen wäre.

Für Glorantha-Kenner bietet dieses Heft, außer der offiziellen Sicht der Dinge, inhaltlich nicht sehr viel Neues (ein großer Teil ist schon in ähnlicher Form in Fanpublikationen erschienen), aber viele Details und das Wiedersehen mit vielen alten Bekannten aus RQ und King of Dragon Pass machen dieses Heft zu einer wahren Fundgrube.

Auch wenn es noch immer nicht das ist was wir alle von einer Hero Wars-Serie erwartet haben, ist es gut präsentiert, interessant und die dargebotenen Inhalte können, in Variationen, immer wieder verwendet werden und dem Erzähler somit viel Arbeit ersparen.

Alles in Allem ist dies ein deutlich weniger epischer Einstieg in die Dragon Pass-Serie als abzusehen war. Andererseits ist es das, was viele gefordert haben: Ein clanbasierendes Spiel.

Genießt das "ruhige" Leben in den Hügeln Sartars solange es noch andauert, denn die Heldenkriege stehen vor der Tür und werden alles verändern.

Come the Hurricane!

Eine Rezension von


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
André Jarosch
von www.die-sns.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Sartar Rising 1: Barbarian Adventures

Art: Quellenmaterial für Hero Wars; 72 Seiten; Buch;

Publikationsjahr: 2002

ISBN-10: 1-92905-205-7

ISBN-13: 978-1-92905-205-9

Preis: 20 Euro

Kontakt: Issaries Inc.
Homepage: www.herowars.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20