drosi.de | Rezensionen | GURPS | Alpha Centauri (Sid Meier's)
GURPS - Alpha Centauri (Sid Meier's)

Wenn man eine Rezension mit den Worten "Dieses Setting basiert auf einem Computerspiel" beginnt, ist lautes Aufstöhnen bei einigen Lesern vorprogrammiert. In der Tat gibt es vermutlich nur wenig virtuelle Spielwelten die sich für eine Konversion zum Spieltisch tatsächlich eignen.

Nun basiert das vorliegende Werk auf dem Computerspiel Sid Meier's Alpha Centauri - und dieses Spiel hat Computerspiel-Geschichte geschrieben - und weltweit eine Fangemeinde gesammelt wie nur wenig andere sonst.
Aus rollenspielerischer Sicht ist wichtig, daß Sid Meier seinem Spiel einen sehr facettenreichen Hintergrund gegeben hat, der sich gut als Basis für den Ausbau einer Spielwelt anbietet. Und genau diesen Ausbau stellt der vorliegende Band dar.

Alpha Centauri
Die Erde wurde vernichtet. Aber Jahre vor der Katastrophe gelang dem Sternenschiff Unity, beladen mit einigen tausend Kolonisten, der Aufbruch ins Alpha Centauri-System. Dort sollte auf einem Planeten eine neue Erde entstehen.
Dann jedoch kam es zu einem Disaster und die Mannschaft wurde durch Meuterei in verschiedene Fraktionen mit eigenen Zielen gesplittet, die sich voneinander getrennt ansiedelten. Auf dem Planeten mußten sich die Kolonisten über Jahrhunderte einer lebensfeindlichen Umwelt und bestialischen Alien-Lebensformen entgegenstellen.
Der schlimmste Feind jedoch sind die Kolonisten der anderen Fraktionen, denn mittlerweile hat sich klar herausgestellt, daß ein erneutes Zusammenleben unmöglich geworden ist und nur eine Fraktion auf dem Planeten überleben wird.

Die vorliegenden 132 Seiten erlauben es, an der Entwicklung der Zivilisationen aus einer neuen Perspektive teilzuhaben. Jede Epoche, von den Vorbereitungen auf der Erde über die ersten Kontakte mit Aliens bis zu den finalen Auseinandersetzungen im Alpha Centauri System Jahrhunderte später.

In den sieben Kapiteln erfährt der Leser von den Geschehen auf der Erde die zum Untergang führten, von der Beschaffenheit des neuen Planeten mitsamt Informationen über Umwelt und Lebensformen, die verschiedenen Fraktionen und ihrer Führer samt politischer und sozialer Ansichten, Kolonisten-Charaktererschaffung, Ausrüstung, Szenarioideen und Kampagnenideen (Adaptionsideen vom Computerspiel). Die beiden Anhänge geben weitere Hilfe für Spielleiter, die Ideen aus dem Computerspiel in Werte packen und an den Spieltisch übertragen wollen.

Der Band deckt einen Großteil der reichhaltigen Hintergrundinformationen zum Grundspiel wie auch zur Erweiterung Alien Crossfire ab, die zwei Alien-Rassen vorstellt, die den Planeten für sich selbst beanspruchen. Eine der Schwächen dieses Bandes ist, daß 132 Seiten nicht ausreichend sind, um Jahrhunderte voller Entwicklungen, Auseinandersetzungen und Entdeckungen in jedem Detail zu beschreiben. Kenner des Computerspiels werden die Lücken mit ihrem Wissen aus dem Spiel ergänzen können. Insgesamt sollte man diesen Band also nicht unbedingt als "Komplettwerk" betrachten, sondern als Informationsschnittstelle zwischen Computer- und Tischrollenspiel.

Technisches
Viele der Bilder stammen direkt aus dem Computerspiel, was aber keinesfalls eine Abwertung darstellt, da deren Qualität sehr ansprechend und stimmungsvoll ist.
Sid Meier's Alpha Centauri gläzt durch seinen, für GURPS-Verhältnisse sehr seltenen, Hardcovereinband und durchgehend farbige Seiten. Sowohl das Layout, das die saubere Teilung der Informationen durch farbige Sektionen und die auflockernde Kombination von Text und Grafik betrifft, wie auch die Illustration des Bandes sind sehr gut - für GURPS-Verhältnisse geradezu herausragend.

Fazit:
Sid Meier's Alpha Centauri für GURPS richtet sich an zweierlei Klientel. Zum einen bietet er Rollenspielern den Zugang zu einer faszinierenden SciFi-Spielwelt und zum anderen dient er als Lockvogel für Rollenspiel-Neulinge.
Rollenspieler und Fans des Alpha Centauri-Computerspiels profitieren von dem Vorhaben Neulinge zu gewinnen, denn der Band hat von Steve Jackson Games ein außergewöhnlich hohes Maß an Ressourcen bekommen - Hardcover und hervorragend gelayoutete Farbseiten gibt es bei GURPS nicht jeden Tag.
Leider hat der Band viel zu wenig Seiten, um all das aufnehmen zu können, was im Spiel an Hintergrundmaterial enthalten war. Somit leistet der Bandf nicht mehr als einen Einstieg in die Spielwelt. GURPS-Fans, die noch nie das Vergnügen mit dem Computerspiel hatten, sollten beim Kauf dieses Quellenbandes auch den Kauf des mittlerweile schwer findbaren Computerspiels im Auge behalten, denn es ist wahrscheinlich, daß man Lust darauf bekommt. Es existiert neben der PC-Version übrigens auch eine Version für Linux (Komplettpaket für ca. 20 Euro).
Ansonsten kann man nur raten sich etwas im Internet umzuschauen, denn es gibt zahlreiche Ressourcen und Fanwork zu Sid Meier's Alpha Centauri (z.B. Art of War by Sun Tzu, offcial SMAC-Site).

Danke für die Hinweise an Sascha


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio

Dogio the Witch

Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Alpha Centauri (Sid Meier's)

Art: Quellenmaterial für GURPS; 132 Seiten; Hardcover;

Publikationsjahr: 2002

ISBN-10: 1-55634-520-8

ISBN-13: 978-1-55634-520-3

Preis: 39 Euro

Kontakt: Steve Jackson Games
Homepage: www.sjgames.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
- Zur MD-Rezension Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20