drosi.de | Rezensionen | GURPS | Faerie
GURPS - Faerie

GURPS Faerie ist ein 125seitiger Softcover-Band, der uns in die geheimnisvolle Welt der Feen und Kobolde entführt. Eine Kenntnis der GURPS-Regeln ist nicht unbedingt notwendig, da das Buch sich auch sehr gut als Quellenband und Nachschlagewerk über das Feenvolk nutzen lässt.

Kapitel 1 "The Nature of Faeries" versucht die gar nicht so einfache Frage zu klären, was eine Fee eigentlich definiert. Alle Leute, die sich unter Feen immer nur kleine, niedliche geflügelte Wesen wie Peter Pans Tinkerbell vorgestellt haben, werden hier überraschende neue Ansätze finden: Feen als Geister von Verstorbenen, kleine Götter, gefallene Engel oder gar Aliens... Dass längst nicht alle Feen niedlich und gut sind, wird spätestens dann klar, wenn von tödlichen Sirenen, Vampirfeen und Nachtschatten die Rede ist. Nach dieser Einleitung werden Feenarten der verschiedensten Länder vorgestellt: die noblen Sidhe Irlands, die mit Tolkiens Elben vergleichbar sind, die Grünen Damen Frankreichs, Beschützerinnen der Natur, deutsche Kobolde und dänische Klabautermänner. Auch in Mitteleuropa weniger bekannte Feen aus Osteuropa, Asien, Afrika, Amerika und Australien werden vorgestellt. Danach wird ein kurzer Überblick über typische Charakterzüge und Handlungsweisen von Feen gegeben, die in vielen internationalen Legenden zu finden sind: Feen sind auf ihre Privatsphäre bedacht, legen viel Wert auf Etikette und neigen zu extremen Belohnungen und Bestrafungen. Sie neigen dazu, Babies zu entführen, Reisende auf den falschen Weg zu führen oder den Menschen alle Arten von lustigen bis bösen Tricks zu spielen.

Kapitel 2 "Faerie Realms" beschreibt die Feenreiche verschiedener Mythologien, wie das Arcadia der Antike, die geheimnisvolle Nebelinsel Avalon aus der Artus-Saga oder das süßliche viktorianische Faeryland. Auch Feenreiche aus der Literatur, wie Alices Wunderland, Oz oder Mittelerde werden erwähnt.
Nur wenige Menschen betreten das Feenreich freiwillig, und mit üblen Überraschungen wie Zeitverschiebungen – 1 Tag im Feenreich sind 10 Jahre in der Realität etc. - muss man immer rechnen.

In Kapitel 3 "Faerie Abilities" widmet sich den typischen Mächte der Feen wie Illusionszaubern und Unsichtbarkeit, aber auch ihren Schwächen. Z.B. haben viele Feen eine starke Abneigung gegen das Christentum oder gegen Eisen. Zudem werden einige mögliche Vor- und Nachteile sowie Fähigkeiten für Feen-SCs und NSCs im GURPS-System aufgezeigt.

Kapitel 4 "Faerie Templates" richtet sich speziell an GURPS-Spieler und -Spielleiter. Hier findet man vorgefertigte Charakterschablonen für verschiedene Feenarten wie Vampirfeen, das Kleine Volk, Trickster oder Wasserfeen.
Kapitel 5 "Mortals" widmet sich in der selben Art den Sterblichen, die aus den unterschiedlichsten Gründen mit Feen zu tun haben könnten, wie die weise Frau, der Journalist, den Zauberer oder das Wechselbalg. Wenn man als Spieler oder SL keine Zeit oder Lust hat, sich aus diversen unterschiedlichen Vor- und Nachteilen und Skills aufwändig einen Charakter zusammenzubasteln, kann man auf die vorgefertigten Templates zurückgreifen.

Auch Kapitel 6 "Faerie Magic" richtet sich wieder hauptsächlich an GURPS-Spieler, obwohl hier auch viele allgemeine Anregungen zu Feenmagie zu finden sind. GURPS-Kenner werden mit neuen Zaubern wie "Steal Strength" oder "Protect Animal" bedient, die man aber auch für andere Systeme modifizieren kann. Sehr interessant für alle ist der Abschnitt über den Schutz vor Feenmagie. Hier werden verschiedene Möglichkeiten aus diversen Mythologien vorgestellt, wie etwa ein Gänseblümchen bei sich zu tragen oder eine Menge Lärm zu machen.

Das letzte Kapitel "Campaigns and Adventures" ist schließlich für Spielleiter gedacht, die Feen als SCs oder NSCs in ihre Kampagne einbinden wollen. Die vorgestellten Ideen, wie die Gefallene Engel- oder die Alien-Kampagne, aber auch historische und (Dark) Fantasy-Settings, lassen sich für diverse Spielsysteme nutzen. Doch es werden auch Tipps zur Verknüpfung mit verschiedenen GURPS-Hintergründen wie Illuminati oder Black Ops gegeben.
Zum Schluss folgt ein ausführliches Glossar und wie immer eine höchst nützliche Bibliographie von Literatur, Filmen und Rollenspielen zum Thema.

Insgesamt ist "Faerie" ein äußerst nützliches und informatives Quellenbuch über unsere "Grauen Nachbarn". Es ist sehr angenehm zu lesen und obwohl einem sicherlich das ein oder andere bekannt vorkommen wird, findet man doch auch viele neue und überraschende "Fakten" über Feen. Aufgrund des breiten Spektrums an Informationen sind die Abschnitte über die einzelnen Feenarten sehr kurz gehalten; wenn man sich für eine bestimmte Art interessiert, wird man in anderen Büchern also noch weitere Nachforschungen anstellen müssen. Doch das ist zu verschmerzen, schließlich soll "Faerie" nur in die Materie einführen, und dafür eignet es sich wirklich ausgezeichnet.
Die zarten Zeichnungen illustrieren den Charakter der verschiedenen Feen hervorragend und tragen so wunderbar zur Atmosphäre bei. Ein echter optischer Leckerbissen.

Fazit:
Eine sinnvolle Anschaffung für alle, die sich für Feen interessieren und/oder diese als SC oder NSC in einer Rollenspielkampagne nutzen wollen. GURPS verteidigt mal wieder seinen Ruf, gut recherchierte, nützliche Quellenbücher auf den Markt zu bringen.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Maja
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Faerie

Art: Quellenmaterial für GURPS; 130 Seiten; Softcover;

Publikationsjahr: 2003

ISBN-10: 1-55634-632-8

ISBN-13: 978-1-55634-632-3

Preis: 28 Euro

Kontakt: Steve Jackson Games
Homepage: www.sjgames.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
- Zur MD-Rezension Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20