drosi.de | Rezensionen | BattleTech Romane | Gezeiten der Macht (49)
BattleTech Romane - Gezeiten der Macht (49)

Im Roman des neuen BattleTech Hauptautors geht es um den neu entflammten Bürgerkrieg zwischen Davion (Vereinigte Sonnen) und Steiner (Lyranische Allianz), sowie um die Konflikte zwischen der Mark Drakonis (Grenzgebiet der Vereinigten Sonnen zum Kombinat) und Kurita (Kombinat).

Die gerissene und skrupellose Herrscherin des Vereinigten Commonwealth (dem Zusammenschluß aus der Lyranischen Allianz und den Vereinigten Sonnen), Katherina/Katrina Steiner-Davion fürchtet um ihre Macht als ihr Bruder von dem Vernichtungsfeldzug gegen die Clans zurückkehrt. Da Victor Steiner-Davion bei seiner Rückkehr sein ehemaliges Reich in den Händen seiner Schwester vorfindet, ist er ein Herrscher ohne Land. Dann tritt der Präzentor Martialum Anastasius Focht aus seinem Amt zurück und gibt es an Victor weiter. Durch diesen geschickten politischen Schachzug ist es Victor möglich weiterhin aktiv am geschehen der Inneren Sphäre und dem neugegründeten Sternenbund teilzunehmen. Aber ein Attentat im engsten Familienkreis und ein Anschlag auf das Leben seiner Partnerin, Omi Kurita, zwingen ihn dazu sein Amt als Präzentor niederzulegen und seiner Schwester, welche die Anschläge befohlen hat offen den Krieg zu erklären. Ein Bürgerkrieg beginnt in dem durch Victors und Katherinas Eltern vereinten Land. Auf vielen Welten toben heftige Kämpfe zwischen Anhängern der einzelnen Fraktionen. Zusätzlich wird die Lage durch einen Kleinkrieg der Mark Drakonis mit dem Draconis-Kombinat verschärft. Die Herrscher der Mark, die Familie Sandoval befindet sich nicht nur gegen den alten Feind, sondern auch untereinander im Streit, da der älteste Sohn der Sandovals, Tancred Sandoval, offen gegen die aggressive Politik seines Vaters rebelliert und Victor unterstützt.

Wie aus der Zusammenfassung oben hervorgeht, gibt es im Vorliegenden Band wieder einmal "BattleTech at it´s best!" Große Politik, geschickte Manipulationen, wichtige Schlachten und große Helden. Dabei schafft es Loren Coleman durchaus das große Erbe Michael Stackpols als BattleTech Hauptautor zu tragen. Beim vorliegenden Roman greift er zwar noch auf ein Exposé des Großmeisters zurück, was man auch an einigen Stellen merkt, schafft sich jedoch auch seinen eigenen Stil.

Dieser Roman hat sicherlich eine große Schwachstelle. Wer nicht mindestens seit 5-7 Bänden die Storyline verfolgt wird kaum eine Chance haben die Handlung im größeren Rahmen sehen zu können. Wer jedoch, wie ich ;-) , alle Romane verschlingt und sich mit der Story auch auseinandersetzt wird, dem werden mit der Zeit einzelne Personen richtig ans Herz wachsen.

Was in dem Roman wieder sehr gut funktioniert ist das Betrachten der gleichen Sache aus verschiedenen Perspektiven. Bei BattleTech sind die "Bösen" nie wirklich "böse", man kann immer lesen warum sie dies tun und warum es für sie nötig ist.

Eine Sache bleibt im ganzen Roman aber offen. Ein Schlachtschiff wird von einer unbekannten Macht zerstört, die aber nicht direkt beschrieben wird. In einem Kapitel bricht noch die Besatzung des Schiffes in Panik aus, da sie nicht erfassen können welches Schiff sie durch den Raum-Zeit Sprung erwartet und im nächsten erfährt man nur von der Vernichtung. Ebenso mysteriös ist der letzte Abschnitt des Buches, der "In Dunkelheit" stattfinden und an "Einem Ort". Nunja, man darf also weiter gespannt sein.

Auch der Index des Buches wird immer besser. Endlich findet der Wissenssuchende alle im Buch genannten MechTypen, Planeten und Waffen hinten aufgelistet, eine ungeheure Erleichterung für neue Leser.

An einigen Stellen ist jedoch die Übersetzung etwas merkwürdig. Sind die Arbeiten von Rainhold H. Mai, dem BattleTech Hausübersetzer, sonst ausgezeichnet, so trifft man in diesem Roman auf einige merkwürdige Formulierungen.

Ein Roman den sich alle zulegen sollten die an politischen Ränkespielen und Action Freude haben und alle BattleTech Fans sowieso, da die Umbrüche in diesem Buch sehr gewaltig sind.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Scorpio
von www.rpg-alsdorf.de/
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Gezeiten der Macht (49)

Art: Roman für BattleTech Romane; 378 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2001

ISBN-10: 3-45317-116-0

ISBN-13: 978-3-45317-116-9

Preis: 8 Euro

Kontakt: Heyne
Homepage: www.randomhouse.de/heyne/

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20