drosi.de | Rezensionen | Comics | Global Frequency 1: Planet in Flammen
Comics - Global Frequency 1: Planet in Flammen

Eines der ungewöhnlichsten und zugleich faszinierendsten Comics landete bei mir auf den Tisch. Auch wenn GLOBAL FREQUNEZY ein wenig an PLANET 4 erinnert sind die einzelnen Abenteuer nur wenig zu vergleichen. Daher werde ich auch keine weiteren Vergleiche ziehen. Brian Wood zeichnet für die Titelbilder verantwortlich. Das Heft enthält sechs Ausgaben der amerikanischen Serie und enthält, quasi als Zugabe, im Anhang die Titelbilder der einzelnen Hefte. Ohne die Schrift, reine Bilder. Der ungewöhnliche Stil, Fotografie und Zeichnung fesselte mich auf Anhieb. Es fehlte mir nur eine Geschichte in diesem Stil. Jede der Erzählungen von Warren Ellis wird von einem anderen Zeichner betreut und mit einem eigenen Stil umgesetzt. Mir persönlich gefiel der Stil von Roy Allan Martinez am Besten, Jon J. Muth überzeugte mich mit seinem ungewöhnlichen Stil.
Die Erzählungen von Warren Ellis haben eines Gemeinsam, die Geheimorganisation Global Frequency. Unter der Leitung von Madame Zero werden ihre 1001 Agenten eingesetzt, um die Drecksarbeit von Regierungen und Privatorganisationen zu erledigen. In SPRENGKOPF geht es um einen Mann, der durch geheime militärische Aktivitäten in der Lage ist, ein Wurmloch zu erzeugen. An der gegenüberliegenden Seite des Wurmlochs befindet sich eine Bombe, die von Janos angezogen wird und beim Aufprall eine Explosion hervorrufen würde. Die nächste Erzählung unter dem Titel BIG WHEEL greift das Thema Cyborg auf und die Jagd auf selbigen. In INVASIV geht es um einen Kontakt mit einer nicht-menschlichen Schwarmintelligenz. DIE EINHUNDERT HIMMLISCHEN erzählt die Geschichte militanter Webdesigner in Australien. Ihre Forderungen haben sie auf eine Webseite geschrieben und drohen damit, 30 Geiseln und die oberste Etage eines Hochhauses zu sprengen, wenn ihre Forderungen nicht erfüllt werden. Leider liest keiner die Webseite. DER WEITE HIMMEL spielt in Norwegen und ist nicht so spektakulär und blutig wie die vorhergehende Erzählung. Die letzte Erzählung dieses Bandes geht um einen Wettlauf um Leben und Tod und zwar wörtlich, denn die Helden sind eine Stadt-Gelände-Läuferin und ein Ebola-Virus.
Der Comic kommt meinen persönlichen Neigungen von Erzählungen sehr entgegen und wird zudem in unterschiedlichen Stilen mit sehr aufregenden Bildern umgesetzt. Das Bild lebt durch die Erzählung und die Erzählung durch die Bilder.

Dies ist eine Rezension aus
Der phantastische Bücherbrief
dem monatlich erscheinenden Newsletter vom Club für phantastische Literatur, Erik Schreiber.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Erik Schreiber vom Bücherbrief
von www.spaet-lese-abend.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Global Frequency 1: Planet in Flammen

Art: Comic für Comics; 132 Seiten; Taschenbuch;

Publikationsjahr: 2007

Preis: 17 Euro

Kontakt: Panini Comics
Homepage: www.paninicomics.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20