drosi.de | Rezensionen | Dying Earth | Primer of Practical Magic
Dying Earth - Primer of Practical Magic

Der Inhalt
Dying Earth gibtís mittlerweile auch als d20-Version? Da war ich mal überrascht. Macht aber auch mehr Sinn als das krude W6-System weiter zu nutzen, dass mit den Dying Earth-Grundregeln rauskam. Primer Of Practical Magic bietet für die hochmagische Welt von Dying Earth (in der sich Steampunk und Magie vermischen) eine fülle an neuen Zaubern, magischen Gegenständen, Prestigeklassen, Kreaturen etcpp. Das ist alles sinnig und übersichtlich aufgebaut, angefangen mit den Zaubern, die das Flair der Welt gut einfangen und sich von den üblichen D&D-Klischees absetzen. So gibt es z.B. Zauber, die das Opfer dazu zwingen, in die Wildnis zu wandern und dort ein Geschäft zu erledigen oder Sprüche, die dem Anwender quasi Etikette aufdrücken. Ein breit gefächertes Spektrum, in einem lockeren Tonfall geschrieben und mit sinnigen Werten versehen.
So gehtís auch bei den magischen Gegenständen weiter, die im nachfolgenden Kapitel beschrieben werden. Los gehtís da mit üblichen Preislisten, bevor jeder Gegenstand noch einmal ausführlich unter die Lupe genommen wird. Da haben sich die Designer viel Mühe gegeben und eine Fülle von Items kreiert.
Wie man Dying Earth in das d20-Universum einführt, erfährt man im nächsten Kapitel. Jack Vance hat den Schöpfer von D&D dermaßen beeinflusst, dass der werte Mr. Grygax sich die Erlaubnis von Jack Vance holte, einige Elemente aus dem Dying Earth-Universum für sein (damals) neues System übernehmen zu dürfen. Das Kapitel zeigt die Gemeinsamkeiten der beiden Welten (D&D und Dying Earth) auf und gibt sinnvolle und hilfreiche Tips, wie sich die beiden System vereinen lassen.
Drei neue Prestige-Klassen (Diabolist, Sharper - eine Art Streuner - und Erzmagier) sowie neue Feats runden das Buch ab. Die drei Klassen haben mir gut gefallen und passen 1A in die Welt. Naturgemäß mochte ich den Sharper sehr, aber ich spielí eh immer nur solche CharaktereÖ Zum Schluss gibtís noch eine Übersicht von Spruchmaterialien und Giften und dann sind die 138 Seiten auch schon vorbei.

Die Aufmachung
Spröde, schlicht, zweckmäßig. Was erwartet man auch von einer Sammlung Zaubersprüche, Artefakten und Tabellen? Nicht viel Illustrationen, aber dafür Übersichtlichkeit. Primer Of Practical Magic erfüllt genau meine Erwartungen an ein Magie-Kompendium. Die wenigen Zeichnungen sind gelungen und fangen das Flair der Welt ein - ganz besonders das Bild des Sharpers ist erstklassig. Was mir auf die Nerven ging war das Fehlen eines echten Inhaltsverzeichnissen. Hier wird nicht einfach nach Seitenzahl vorgegangen, sondern nach "Tables Of Content". Und das ist gelinde gesagt unübersichtlich. Insgesamt ein gutes, solides Layout.

Fazit:
Primer Of Practical Magic macht für Dying Earth-Spieler auf jeden Fall Sinn und erweitert das System um grundlegende Zauber und Gegenstände. Für Umsteiger vom Original-System zu d20 ist das hier ein must-buy, aber auch Spieler anderer System oder Welten (in d20) sollten sich das Buch mal anschauen, da es eine Menge interessanter Zauber und Gegenstände enthält.



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio

Dogio the Witch

Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Dogios Produkt-Tip:
  • Dying Earth RPG
  • Diesen Artikel kaufen

    Qualität Text
    Qualität Optik
    Nutzen/Spaß
    Gegenwert
    Wie wird gewertet?

    Name: Primer of Practical Magic

    Art: Quellenmaterial für Dying Earth; 140 Seiten; Softcover;

    Publikationsjahr: 2004

    ISBN-10: 0-95399-810-x

    ISBN-13: 978-0-95399-810-4

    Preis: $ 30

    Kontakt: Pelgrane Press
    Homepage: www.dyingearth.com

    Klick für Vollbild

    [Dieses Fenster schlieŖen]

    5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
    Rezensionen bei drosi.de
    Please note:
    The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
    The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
    Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20