drosi.de | Rezensionen | Gesellschaftsspiele - Brett | Messer wetzen - Monster hetzen
Gesellschaftsspiele - Brett - Messer wetzen - Monster hetzen

Messer wetzen, Monster hetzen
Der Hintergrund des Spieles Messer wetzen, Monster hetzen ist, dass die Spieler in einem Dorf leben, dass regelmäßig von Monstern und anderen Ungeheuern heimgesucht wird. Leider befindet sich direkt in der Nachbarschaft des Dorfes ein Sumpf aus dem die Wesen kommen. Nun reicht es den Spielern und sie ziehen mit ihren Nachbarn los und bilden einen Mob, der die Stadt aufräumen will. Jeder Spieler führt dabei seinen eigenen Mob und will den vermeintlichen Erfolg für sich beanspruchen. Daher arbeiten die Spieler nicht miteinandern.

So ergibt sich auch ein recht einfaches Spielziel. Der Spieler erhält für das eliminieren von Monstern Punkte und sobald er dreißig davon zusammen hat, hat er gewonnen und das Dorf gerettet.
Neben dem sechsseitigen Würfel gibt es noch zweihundert Karten in drei unterschiedliche Kartensätze. Der Monsterkartensatz beinhaltet zwei verschiedene Typen von Karten, die Monster und die Ereignisse. Auf den Monsterkarten sind neben dem Bild auch noch zwei Zahlenwerte. Der Stärkewert gibt an, wie viele Punkte der Mob haben muss um das Monster zu besiegen. Der Opferwert gibt an, wie viele Dorfbewohner das Monster in einem Kampf verletzt.
Die Lynchmobkarten stellen die Dorfbewohner dar und haben im unverletzten Zustand einen Stärkewert von eins.
Der Gemeinschaftskartensatz ist in fünf Typen unterteilt. Die Aktionskarten können jederzeit und so viele man will ausgespielt werden. Die anderen Karten können nur in der Erholungsphase des Spielers gespielt werden. Die Verteidigungskarten schützen vor einem bestimmten Monstertyp. Die Waffen- und Anführerkarten werden einem Mitglied des Mobs zugewiesen und erhöhen so die Stärke des Mobs. Sechs zusätzliche Dorfbewohner befinden sich außerdem in dem Gemeinschaftskartensatz.
Die Karten werden zunächst nach einem bestimmten Muster verteilt und so mit eine Art Spielfeld aufgebaut. Anschließend beginnt das Spiel in dem jeder Spieler fünf Phasen in seinen Spielzug hat. Er zieht zunächst Handkarten nach bis er wieder fünf auf der Hand hat. Anschließend wir die oberste Monsterkarten und die Anweisungen befolgt. Die dritte Aktion ist die Monsterjagd im Sumpf. Anschließend erfolgt die Erholungsphase und das Abwerfen von Karten.
Alternative Regeln vervollständigen die gutlesbaren Regeln.

Die Spielkarten haben mir sehr gut gefallen. Die Illustrationen vermitteln eine schönen Eindruck und die passenden Atmosphäre. Das Spiel ist für zwei bis fünf Spieler gedacht und man spielt etwa dreißig bis sechzig Minuten an einem Spiel.
Messer wetzen, Monster hetzen ist ein unterhaltsames Spiel, dass auch nach mehrmaligem Spiel immer noch Spass macht. Dabei ist es für mich interessanter, wenn mehr Spieler mitspielen. Ein schönes Spiel zu einem vernünftigen Preis.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Dogios Produkt-Tip:
  • Dungeoneer - Die Katakomben des Hexenmeisters
  • Diesen Artikel kaufen

    Qualität Text
    Qualität Optik
    Nutzen/Spaß
    Gegenwert
    Wie wird gewertet?

    Name: Messer wetzen - Monster hetzen

    Art: Brettspiel für Gesellschaftsspiele - Brett; Box;

    Publikationsjahr: 2005

    Preis: 20 Euro

    Kontakt: Truant
    Homepage: www.truant.de

    Klick für Vollbild

    [Dieses Fenster schließen]

    5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
    Rezensionen bei drosi.de
    Please note:
    The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
    The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
    Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20