drosi.de | Rezensionen | Flintloque | Flintloque
Flintloque

Nun ja, bei Flintloque hat sich ja einiges getan. Nachdem nun seit einiger Zeit schon Crescent City Industries das Spiel vertreibt (wir erinnern uns früher war es Alternative Armies) hat nun auch auf dem deutschen Markt ein kleiner Wechsel stattgefunden.
Die Gamesfleet in Nürnberg führt den Artikel bzw. die Neuheiten nicht mehr im Großhandelsprogramm. Doch das bedeutete nicht das Aus für Flintloque auf dem deutschen Markt, da sich die Firma Gamers Guide der Serie angenommen hat.

Und seitdem ist wieder einiges passiert. Neben den Großboxen und den Blister gibt es jetzt auch Halbboxen mit 5 bis 8 Figuren, mit denen man sofort ins Spiel starten kann.

Für den, der Flintloque noch nicht kennt, sei nur gesagt, dies ist ein Skirmish-Tabletop Game, will heissen, man braucht nicht so Unmassen Figuren, wie bei WAMES GORKSHOP, sondern kann schon mit 5 bis 6 Figuren ein abenteuerliches Spiel starten. Gleichzeitig sind noch Rollenspielelemente eingewoben, die eine Entwicklung der Charaktere zulassen. (Genau, hier hat man nicht namenlose Knechte, sondern jede Figur stellt einen individuellen Charakter dar.) Aber das wohl interessanteste an diesem Spiel ist die Zeitebene bzw. der Ort des Geschehens. Die ganze Geschichte spielt nämlich auf Valon, einer Welt, die recht erdähnlich ist, mit einer einzigen Ausnahme, hier gibt es keine MENSCHEN. Orks, Goblins, Elfen, Dunkelfen, Kröten, Biber, Trolle, Halblinge, Hundlinge, Untote und viele andere Rassen bestimmen hier die Geschicke einer Welt, die verstrickt ist, in einen Krieg, der sehr sehr viel Ähnlichkeit mit den napoleonischen Kriegen der Erdgeschichte hat. Sogar die Uniformen, die die einzelnen Rassen tragen zeigen eine deutliche Ähnlichkeit zur Erdgeschichte. Und so muß es nicht verwundern, wenn Ratlinge in Kilts auf der Bildfläche erscheinen, Orks die rote Uniform des britschen Empires tragen, und dabei sind, den stolzen Elfen, gekleidet in französische Uniformen, das Leben recht schwer zu machen.

Aber zurück zu den Neuerscheinungen. Mittlerweile verfügen die wirklich grossen Rassen bereits über Artillerie, Obidiah bekommt seine eigene Armee mit allem drum und drann und die Zwerge sind schwer auf dem Vormarsch. Nachdem jetzt die Prinz Neufel-Jäger, die Zwergische Kautia Garde, weitere Infanterie oder Landwehr veröffentlicht wurde, steht als weitere Neuheit die Ferkelartillerie auf dem Programm.

Auch der Support klappt mittlerweile recht gut, das Hausmagazin "Orcs in the Hill" hat sich zu einem ansprechenden Magazin im DIN A4-Format gemausert, das Auskunft über valonische Geschichte und natürlich auch über alle anderen Produkte von Crescent City gibt. Das beste aber ist der neue Flintloque-Katalog, der jede bis jetzt erhätliche Figur als Abbildung zeigt, die besten Artikel aus "Orcs in the Hill" 1 bis 5 enthält und somit eigentlich schon wieder eine Sonderausgabe des normalen Magazins ist. Auch der Preis von 8,95 DM kann hier noch mithalten.

Alles in allem, denke ich, ist Flintloque sicherlich eine billige und spaßige Alternative zu anderen Fantasy-Tabletops, wobei aber kaum die Chance besteht, daß Warhammer Fantasy jemals der Rang abgelaufen wird. Eigentlich schade.

Eine Rezension von:



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Reinhard Hankofer
von www.merkur-spiele.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Flintloque

Art: Grundregeln für Flintloque;

Kontakt: Crescent City Industries (vormals Alternative Armies)
Homepage: www.flintloque.com/rulesof...

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20