drosi.de | Rezensionen | Magazine | Mephisto (26)
Magazine - Mephisto (26)

Die Leser der Mephisto dürfen sich auf eine Änderung gefaßt machen und damit meine ich nicht den Umstand, daß endlich eine neue Ausgabe erschienen ist. Es geht um das neue Format der Mephisto daß nicht nur weniger Seiten (68 statt 100), sondern auch eine entsprechende Preissenkung (4 statt 6 Euro) mit sich brachte.

Das neue Format ermöglicht es der Redaktion, bei gleichbleibender inhaltlicher Qualität, wieder öfter zu publizieren - und den Fans dürfte wichtig sein, daß es überhaupt weitergeht, da der Chefredakteur aus gesundheitlichen ein halbes Jahr pausieren mußte. Willkommen zurück!

Für alle Freunde von Spielen und Literatur der dunkleren Art, die die Mephisto bislang nicht kennen sei angemerkt, daß diese Zeitschrift in Sachen Layout und inhaltliche Qualität weiterhin Maßstäbe setzt. Sehr wichtig ist dabei die Unterstützzung zahlreicher namhafter Illustratoren, die für den optischen genuß sorgen, während ausgewählte Autoren - oft sogar Autoren aus den Verlagen der Rollenspiele oder verlagsseitig überarbeitete Texte - für eine sehr hohe inhaltliche Quelität sorgen. Die Themenauswahl und ein erster Blick überzeugen daher auch die meisten Leser, die nur zufällig einen Blick in dieses Magazin tätigen.

Ich füge an diese Stelle einmal die Inhaltsbeschreibung von der Verlagsseite ein:

    Die Titelthemen dieser Ausgabe

    Magus: Engel der Asche - Das letzte Kapitel
    Alles begann mit dem Experiment eines Sohn des Äthers und einem mysteriösen Erbe. Inzwischen haben die Magi verschiedene gefährliche magische Artefakte sichergestellt und sind dabei auf vage Andeutungen bezüglich der Hintergründe ihres Erbes gestoßen. Sie haben magische Bedrohungen überstanden und dabei neue Verbündete und gefährliche Feinde gefunden. Nun ist die Zeit gekommen, sich der endgültigen Wahrheit zu stellen und zu verstehen, wer die Engel der Asche und was ihre Pläne für die Letzten Tage der Welt der Dunkelheit sind. Werden sich die Magi ihres Erbes würdig erweisen oder auf ihrem Streben nach Erleuchtung den höchsten Preis zahlen?

    Warhammer: Wenn Sterne fallen
    In dem Warhammer Szenario wird eine denkwürdige Auseinandersetzung zwischen einer Seuchenarmee der Skaven und imperialen Streitkräften nachgespielt. Schon einige Zeit vor dieser Schlacht konnten die Sterndeuter des Imperiums vermehrt Hinweise in den nächtlichen Himmeln ausmachen, die ein nahendes Unheil verkündeten: Das Anschwellen des bösen Mondes Morrsleib, sowie ein ständig zunehmender Sternenregen. Am Höhepunkt dieser finsteren, stellaren Geschehnisse ereignete sich schlußendlich der Einschlag eines Warpmeteoriten in ein Waldstück nahe bei Middenheim...

    Interview mit Michael Marrak
    Der Autor der Romane Lord Gamma und Imagon begeistert mit seiner ungewöhnlichen Phantastik und wird nach seinen Erfolgen in Deutschland nun im (europäischen) Ausland wahrgenommen: Jüngst ist sein Lord Gamma auf Französisch erschienen. Erfrischende Ideen, überzeugende Figuren und gründlich recherchierte Hintergründe zeichnen seine Romane aus, und in Interviews nimmt er gewöhnlich kein Blatt vor den Mund. Boris Koch befragt ihn zu kommenden Projekten, bestehenden Texten und phantastischer Literatur im Allgemeinen.

    Außerdem in MEPHISTO 26

    Engel: Sturm über Aachen
    Mit dem Abenteuer aus den letzten Ausgaben der Mephisto durften sich die Spieler in der Rolle von Agenten der Angelitischen Kirche in der ersten Auseinandersetzung um Aachen behaupten und die Pläne der Urbanis-Liga in der Diadochenstadt vorerst zu Fall bringen. In dieser Ausgabe ist es Zeit, das Augenmerk wieder auf die Engel und ihre Rolle im Schicksal Aachens zu richten. Inzwischen sollten die Erzähler, die eine Chronik vor dem Hintergrund der Diadochenstadt spielen, gut mit dem Setting vertraut sein, und wahrscheinlich haben sich auch das in der Mephisto veröffentliche Material mit ihre eigenen Ideen verändert und ausgebaut. Die Szenarien sind als kurze Zusammenfassungen beschrieben, um dafür zur sorgen, daß genügend Spielraum für eigene Ansätze und den individuelle Chronikverlauf bleibt. Gleichzeitig soll der Konflikt in Aachen in etwas rascheren Schritten vorangetrieben und die Intrigen innerhalb der Angelitischen Kirche beleuchtet werden.

    Cthulhu: Kryptologie
    Edgar Allan Poe war nicht nur ein hervorragender Schriftsteller, sondern hatte auch eine Vorliebe für die Kryptologie. 1839 schrieb Poe in einer Zeitschrift über das Entschlüsseln von Geheimtexten und lud seine Leser ein, ihm chiffrierte Texte zu schicken... Auch bei Cthulhu kann es vorkommen, daß die Charaktere mit monoalphabetischen Verschlüsselungen konfrontiert werden. Deshalb soll dieser Artikel ein kleiner Leitfaden für Spieler und Spielleiter sein, der ihnen den Weg zu der Entschlüsselung weist.

    Essay: Master Almighty - oder warum es "Meister" heißt
    "Spielleiter, erklärte mir kürzlich eine unterernährte Gestalt in kleidsamem Schwarz, Spielleiter seien eigentlich fast so etwas wie Götter. Mit ihnen stehe und falle das Rollenspiel. Die Spieler sind austauschbar. Formbares Rohmaterial, das ein begnadeter Spielleiter mit ein wenig Zeit und Spucke (ersatzweise auch Cola oder Bier) zum gewünschten Niveau zurechtmodellieren kann. Spieler kommen von der Erde, Spielleiter aus dem Himmel. Und darum, teilte er mir väterlich wohlwollend mit, ziehe er persönlich auch die Bezeichnung 'Meister' vor. Denn ein wenig angemessener Respekt sei ja nicht zu viel verlangt." Maike Hallmann über die anderen Götter beim Rollenspiel...

Hinzu kommen informative News, Literatur-Tips, Rezensionen zu Rollenspielen, Computerspielen, Tabletops usw. Also insgesamt ein Rundumschlag durch eine breite Masse prinzipiell interessanter Bereiche für Fans des Dunklen Genres.

Fazit:
Auch wenn ich mir wünschte, daß die Mephisto nach wie vor 100 Seiten umfassen würde, gebe ich mich dem Argument "entweder so oder gar nicht" hin und fühle mich etwas versöhnt, da der Preis proportional gesenkt wurde.
Auch wer sich bislang noch nicht für die World of Darkness, Shadowrun, Degenesis, Chroniken der Engel und Co. interessiert hat, sollte sich einen Blick in dieses Magazin gönnen, weil es sich einfach lohnt.

Es gibt eine weitere Rezension von Erik Schreiber vom Bücherbrief zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio

Dogio the Witch

Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Mephisto (26)

Art: Magazin für Magazine; Heft;

Publikationsjahr: 2004

Preis: 6 Euro

Kontakt: Martin Ellermeier
Homepage: www.dunklewelten.de

Klick für Vollbild

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20