drosi.de | Rezensionen | Gesellschaftsspiele - Karten | Space Beans
Gesellschaftsspiele - Karten - Space Beans

Nach dem erfolgreichen Kartenspiel Bohnanza, daß inzwischen schon sowas wie Kultstatus erreicht hat, bringt Amigo nun mit SpaceBeans einen Nachfolger raus, der sich mit neuem Design und modifizierten Spielregeln präsentiert.
Die robuste und handliche Verpackung (Hosentaschengröße) enthält die 105 Spielkarten und eine gefaltete farbige Anleitung (ca. 2 A4-Seiten).
Die Spielkarten teilen sich in 7 Alien-Bohnensorten mit Werten zwischen 1 und 9 (die Zahlen 4-9 sind doppelt vorhanden).
Bei Spielbeginn werden aus dem gemischten Kartenstapel je 3 Karten an jeden Spieler verteilt - mit Ausnahme des Gebers. Der folgende Spielerverlauf geht reihum. Der jeweilige Spieler ...

  1. Kann genau zwei neue Handkarten ziehen
  2. Kann eine seiner (maximal 2) Sammlungen auflösen
  3. Muß eine bestehende Sammlung erweitern oder eine neue beginnen
  4. Muß seine Handkarten an den nächsten Spieler verschenken(!)

Dabei ist die Reihenfolge einzuhalten.
Jeder SpaceBeans-Spieler hat mindestens eine offene Bohnen-Sammlung. Eine optionale zweite kann als geheime Sammlung verdeckt gelagert werden. Wird die offene Sammlung aufgelößt, wird die geheime automatisch zu einer offenen. Eine geheime Sammlung kann man nicht auflösen (es gilt also die Reihenfolge der Entstehung zu beachten).

Ist der Kartenstapel aufgebraucht wird der Ablagestapel gemischt und zum neuen Kartenstapel.

Das Spielziel ist es nun eine SpaceBeans-Trophäensammlung von 30 Punkten zu erreichen. Trophäenpunkte bekommt beim Auflösen seiner offenen Sammlung - und zwar nur dann wenn die Zahl der gesammelten gleichartigen Bohnenkarten, einem der aufgedruckten Kartenwerte entspricht.
Ein Beispiel ? Angenommen man hat 5 Klingbohnen gesammelt und in der Sammlung befinden sich Klingbohnen mit den Werten 4,7,7,8,9 - dann wäre diese Sammlung 4 Punkte wert. Dieselbe Kartenzahl mit den Werten 1,3,5,8,9 wäre 5 Punkte wert. Eine Sammlung 5,8,9 wäre keinen Trophäenpunkt wert.
Hat man auf diese Weise den Wert der Sammlung ermittelt, behält man die entsprechende SpaceBeans-Karte als Punktezähler.

Hat ein Spieler 30 Punkte erreicht, erhält er 3 zusätzliche Punkte und vergleicht (nach dem Auflösen aller noch bestehenden Sammlungen!) seine Endpunkte mit denen der Mitspieler. Der Spieler mit den meisten Punkten hat gewonnen.

Amigos neuem Kartenspiel SpaceBeans fehlt zwar das Handeln-Element, was einer der großen Reiz an Bohnanza war, aber trotzdem macht SpaceBeans einen Heidenspaß. Die Spielanleitung ist vorbildlich knapp und informativ. Die Spielkarten sind ansehnlich gezeichnet, die Motive entsprechen Anlehungen an bekannte SciFi-TVSerien oder Kinofilme. Schade nur, daß alle Karten einer Farbe das gleiche Motiv haben, denn die Originale hätten bestimmt genug Anregungen geliefert. Aber das nur zur am Rande.

Fazit:
SpaceBeans ist wieder mal ein kleines aber feines - und vor allem günstiges - Kartenspiel, mit dem sich Amigo bestimmt wieder ein paar Trophäen ergattern kann. Es ist zwar mit zwei Spielern spielbar, jedoch zu durchsichtlich (bzgl. der geheimen Sammlungen). Erst ab drei Spielern kommt - auch dank des einfachen Spielprinzips - richtig Freude auf, die sicherlich jede Langeweile verteibt.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio

Dogio the Witch

Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Space Beans

Art: Kartenspiel für Gesellschaftsspiele - Karten; Box;

Preis: 1 Euro

Kontakt: Amigo Spiel+Freizeit
Homepage: www.amigo-spiele.de

Klick für Vollbild

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
- Zur MD-Rezension Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20