drosi.de | Rezensionen | Midgard | Dausend Dode Drolle 12: Dausend Dode Drolle
Midgard - Dausend Dode Drolle 12: Dausend Dode Drolle

Wenn die Jungs vom DDD etwas mal nicht können, dann ist es sicherlich das Schreiben von Vorworten. Wenn man sich aber bereits bei der Gestaltung seines Magazins so viel Mühe gegeben hat, ist dieser Umstand mit Leichtigkeit zu verschmerzen.

Auch der neue DDD macht wieder einen hervorragenden Eindruck. Wunderschönes Layout kombiniert sich mit interessanten Artikeln - nun gut, man hat sich ja auch über ein halbes Jahr Zeit gelassen.

Doch das Warten hat sich gelohnt und ich will auch gar nicht länger mit meiner Zusammenfassung des Inhalts zurückhalten:

  • Tatsächlich hat sich beim DDD auch einmal ein abdruckbarer Leserbrief (genauer gesagt eine Leser-EMail) und auch dazu passend ein Artikel (M1880) eingefunden (Autor Klaus Meyer).

  • Der Zweite Teil des Handbuch für den Kräuterkundigen, macht sowohl inhaltlich wie auch vom Layout (Zierbuchstaben, Kräuter als Wasserzeichen) einen sehr guten Eindruck.

  • Die Nacht des Tigers ist ein 14seitiges KanThaiPan-Abenteuer, daß ("Wie könnte es anders sein") von einem Richter Di-Roman abgeleitet wurde. Nicht das das Abenteuer schlecht wäre, aber kann man für KanThaiPan keine eigenen Geschichten mehr finden ? Da die Richter Di-Romane recht beliebt sind, können viele Gruppen diese Abenteuer gar nicht mehr nutzen, weil ein oder mehrere Spieler die Geheimnisse bereits kennen. Ebenfalls gute optische Umsetzung und stilistisch ok, wenn auch nicht allzu innovativ (Festsetzen der Charaktere, einige Todesfälle, abschließende Dämonen-Beschwörung die verhindert werden muß). Alles irgendwie schon mal da gewesen.

  • Drachen auf Midgard ist der Titel eines Äußerst interessanten Artikels, dessen Thematik die Aufwertung und Individualisierung von Drachen-NSCs ist. Der knapp 10 Seiten lange Artikel ist interessant und hervorragend gelayoutet.

  • Das moravische Städtchen Parinov III wird zum dritten mal in Folge thematisiert, diesmal wird das Gasthaus "Weißer Wolf" samt Wirt beschrieben. Sehr schöne Grundrißpläne. 3 Seiten.
    Dem schließt sich Parinov und seine Stadtwache an - zwei Seiten Beschreibung und NSC-Werte.

  • Mystische Völker beschreibt diesmal die Rasse der Spriggans (Luft-Erdgeister, die für seltsam angeordnete Steinhaufen in Erainn verantwortlich gemacht werden). Schön illustriert und beschrieben - aber irgendwie spricht mich diese Rubrik nicht mehr an.

  • Hermkes Buchtip füllt seine beiden Seiten wieder bis zum platzen. Freunde von Fantasy- und SciFi-Literatur werden ihre Freude an den drei Buchbesprechungen und 8 Lesetips haben.

  • Aus dem Reisetagebuch des Giuseppe Bogazzi ist eine wunderbare Vorstellung neuer Monster (diesmal Untoter). Leider nur knapp 1½ Seiten.

  • Die Fotografie des 19. Jahrhunderts im Rollenspiel ist ein Artikel für Midgard 1880, in dem die damalige Problematik beim Ablichten ins rechte Licht gestellt wird (von wegen Pocketkamera und so ...). Interessante Thematik. Eine Seite.

  • Artefaktschmiede - Magisches Allerlei liefert diesmal elementar angehauchte Waffen. Der Speer des Wassers, Der Bihänder der Luft sind - vor allem für Elementarbeschwörer - sehr interessante Artefakte.

Das war's leider schon. Ich wünsche mir jedesmal, daß der DDD mindestens doppelt so lang wäre - aber das wird wohl ein Traum bleiben. Ein wenig besänftigen kann mich diesmal der erste DDD-Abenteuerband Der singende Tod, der parallel zum FSF erschien und ähnliche Qualitäten aufweist wie das Magazin.

Fazit:
Der DDD holt in Sachen Layout, Qualität von Cover und Papier alles raus, was machbar ist. Die Texte sind übersichtlich gestaltet und von hoher Qualität. Die Illustrationen sind zwar von unterschiedlicher Qualität, aber in jedem Fall sehenswert, bzw. passend zum Text. Auch die Zusammensetzung der Artikel bietet etwas für jeden Midgard-Spieler.
Allein die gestiegene Zahl an Werbung (fast 20%!) wirft ein schlechteres Licht auf diesen DDD - immerhin eine Seite weniger an Spielmaterial als beim letzten mal. Was wünsche ich mir für die DDD-Zukunft ? Nicht wieder ½ Jahr pausieren. Etwas weniger Werbung. Gleichbleibende Qualität. Aber das sind ja drei Wünsche auf einmal ...

Es gibt eine weitere Rezension von Halle der Helden zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio

Dogio the Witch

Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Dausend Dode Drolle 12: Dausend Dode Drolle

Art: Magazin für Midgard; 52 Seiten; Heft;

Publikationsjahr: 1998

Kontakt: DDD

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
- Zur MD-Rezension Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20