drosi.de | Rezensionen | Magazine | Ravenhorst (16)
Magazine - Ravenhorst (16)

Mit dem Ravenhorst Nr.16 hält ein altgedientes Traditions-Fanzine Einzug in meine Zeitschriftenecke. Irgendwann war mir mal zu Ohren gekommen, daß die Macher aufgehört hätten... scheinbar habe ich mich geirrt, denn die Nr.16 ist brandaktuell.
Das österreichische Fanzine ist zwar laut Titelzeile für alle Fantasy-Systeme offen, jedoch bedeutet das auch hier (wie so oft) eine verhältnismäßig hohe Ausrichtung auf DSA-Inhalte, was am starken Zusammenwirken mit der DSA-lastigen Halle der Helden.
Das bedeutet jedoch nicht, daß nicht auch Spieler anderer Systeme dem Ravenhorst etwas abgewinnen können, ganz im Gegenteil, nur Hassen sollte man das DSA-System besser nicht.

Eine Zusammenfassung des Inhalts gleich voran: Das Fanzine glänzt mit offensichtlich liebevoll gestalteten Beiträgen. Ein besonders großes Gewicht haben die mwehr oder weniger systemspezifischen Abenteuer, Geschichten und Specials. Die meisten Seiten weisen ordentliche, offenbar selbstgemachte Illustrationen auf. Ein besonderer Leckerbissen sind die Line-Art-Comics, deren Umfang zwischen Strip und mehreren Seiten variiert.
Aber es gibt auch journalistische Inhalte, wie den Artikel über die Spielemesse'99 in Essen und einige recht aktuelle Rezensionen kommerzieller Rsp-Produkte und anderer Fanzines.

  • Nach gelungenem und auf das Special abgestimmtem Titelbild, folgen in aller Kürze Inhalt, Impressum und Vorwort. Noch mit auf Seite 3 bekommt man dann auch den ersten Raben-Comic (Witz) zu sehen.
  • Ordentlich erarbeitet und angenehm umgesetzt ist das Special Ritualplätze und Kultstätten mit immerhin 5 ansehnlich illustrierten Seiten.
  • Dem schließt sich die DSA-konforme garetische Saga Die Galgeneiche an (1 Seite).
  • Der Artikel über die Spiel'99 in Essen nimmt ebenfalls nur eine Seite ein und liefert demnach erwartungsgemäß auch nur einen winzigen Rückblick und Daten.
  • Sehr gelungen finde ich den 10. Teil des Ein Ring sie zu knechten-Comics. Eine tolle und vor allem witzige Umsetzung der Herr der Ringe-Thematik (2 S.).
  • Die Höhle der Drachen ist ein universaler Fantasy-Schauplatz (Szenario). Der Artikel beschreibt die Kultstätte auf zwei Seiten in Wort und Bild. Die mitgelieferte Karte hätte schöner sein können.
  • Der Hauptteil des Ravenhorst 16 ist Das Geheimnis der Schalensteine (Stufe 4-8). DSA-Fans werden ob der "Titelseite im Heft" bereits juchzen, denn die ist den typischen DSA-Modulen nachempfunden. Es sei gleich angemerkt, daß damit die Ähnlichkeiten zum offiziellen Material auch enden - zumindest was die Aufbereitung des Textes angeht. Die typische DSA-Module-Aufmachung (Trennung der Infos, schwarze Balken) sucht man vergebens. Dafür gibt es aber ein- oder zweispaltig gelayouteten Text, übersichtliches Kartenmaterial und eher durchschnittliche Charakterportraits. Zumindest passen die Illustrationen zum Inhalt.
    Ingesamt ist das Abenteuer ordentlich, man merkt das sich hier jemand Mühe gegeben hat. Eine nette Idee sind die Charakterportrait-Karten mit Falzkante, zum Aufhängen am Spielleiterschirm.
  • Eher zum guten Ton gehören ein Verweis auf weitere Abenteuer von D.G.Didi (einem der Hauptakteure des vorliegenden RH16) und die Kleinanzeigen für andere Fan-Publikationen. Insgesamt 1½ Seiten Sponsoren-Werbung lassen sich ausmachen.
  • Weiter geht's mit einer DSA-Kurzgeschichte: Die Wahrheit (3 Seiten).
  • Kurz vorm Schluß gibt es noch 4 Seiten Rezensionen - zur Hälfte für kommerzielle Produkte (für DSA, Cthulhu, MERS) und für Fanzines.
  • Ein Hochlicht stellt der 5. (und letzte) Teil des DSA-Comics Der Wolf von Winhall dar. Gelungen, obwohl nur Besitzer der vorangegangenen Ausgaben hiermit wirklich was anfangen können.
  • Sozusagen Das Ende stellen zwei Versrätsel und Rastagiers Rat (ebenfalls ein Rätsel) dar. Besonders fies: die Lösung gibt es erst im RH17 !

    Wie schon gesagt, hat mir der Inhalt des aktuellen Ravenhorst sehr gut gefallen, auch wenn der Großteil nur für DSA war. In diesem Zusammenhang zweifelte ich schon an der Aussage 'Das große Fanzine für alle Fantasy-Rollenspiele'. Betrachtet man jedoch auch bereits erschienene und geplante Ausgaben, so zeigt sich, daß es jedesmal ein anderes System (z.B. MERS, Cthulhu) trifft. Die vorliegende Konzentration kann man daher vielleicht doch eher als zufällig bezeichnen. RH17 wird sich übrigens mit dem Schwerpunktthema Horror beschäftigen und passend dazu das Cthulhu-Abenteuer Harvest Home enthalten. Wer dahingehend schon mal sein Interesse bekunden möchte, findet die EMail oben.

    Technisches
    So gut mir die Inhalte gefallen haben, so schade fand ich teilweise die nur durchschnittliche Druckqualität. Tatsache ist, daß zwar die überwiegende Zahl der Line-Arts recht problemlos erkennbar ist - Fotomaterial oder Graustufen jedoch einen eher grausigen Eindruck machen (wovon allerdings nicht das Spielmaterial betroffen ist!). Vielleicht sollte man solche Bild-Beiträge in Zukunft vermeiden, bzw. vorher am PC den Bedürfnissen durch SW-Konvertierung anpassen.
    Mittelklammerung, nicht geschnittene Lesekante und das 90g-Papier-Cover verstärken den typisch fanischen Eindruck.

    Fazit:
    Der Ravenhorst Nr. 16 ist optisch ein typisch fanisches Rollenspiel-Magazin. Die Inhalte sind klasse und man merkt, daß die Autoren mit Liebe bei der Sache waren. Begeistern konnten mich auch die Comics, deren Reiz nur durch den vorangeschrittenen Verlauf geschwächt wurde. Technisch darf man leider keine Wunder erwarten - prinzipiell hätte diese Ausgabe des Rabenhorst auch von 1989 stammen können.
    Den Preis von 5.-DM halte ich für hoch angesetzt - zumindest für ein Fanzine in dieser Aufmachung. Wer jedoch den DSA-lastigen Inhalt schätzt, kann sich natürlich glücklich heißen, überhaupt in den Besitz einer Ausgabe zu kommen. Die Auflage liegt bei nur 300 Stück.


    www.DRoSI.de
    die beste Adresse,
    seit es Rollenspiele gibt
    © Copyright by Dogio

    Dogio the Witch

    Mehr zum Thema
    Links zum Thema
    Diesen Artikel kaufen

  • Diesen Artikel kaufen

    Qualität Text
    Qualität Optik
    Nutzen/Spaß
    Gegenwert
    Wie wird gewertet?

    Name: Ravenhorst (16)

    Art: Magazin für Magazine; Heft;

    Publikationsjahr: 1999

    Kontakt: Redaktion Phantastik
    Homepage: www.redaktion-phantastik.de

    [Dieses Fenster schließen]

    5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
    Rezensionen bei drosi.de
    - Zur MD-Rezension Please note:
    The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
    The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
    Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20