drosi.de | Rezensionen | Deadlands | Tombstone Epitaph (1)
Deadlands - Tombstone Epitaph (1)

Mit der ersten Ausgabe des Tombstone Epitaph, schickt der neue Lizenznehmer des deutschen Deadlands , ein eigenes Support-Blatt ins Rennen. Auf diesem Weg will man wohl das in Deutschland bislang noch recht wenig verbreitete Western-Rollenspiel ein wenig pushen.

Mir kommt die vom Spielzeit-Verlag gewählte Methode jedoch etwas seltsam vor: Man übersetze etwas US-Material, gestalte damit 16 Seiten mit teils bekannten Illustrationen, klammere es und verkaufe das ganze ohne Cover für satte 3.-DM.
Ich dachte der Tombstone Epitaph soll neue Spieler erreichen und bestehende unterstützen ? Aber wenn man sich dieses Preis-Leistung-Verhältnis ansieht, kann von Service wohl kaum die Rede sein - eher vielleicht von Wegelagerei. Ich habe seit langem kein Magazin oder Fanzine mehr gesehen, das mehr kostete als 10 Pfennig pro Seite - zumla hier auch keine Mehrkosten für eine aufwendige Bindung oder ein Cover entstanden. Autsch !

Aber kommen wir zum Inhalt selbst:
Der Tombstone Epitaph liefert dem geneigten Marschal (Deadlands-Spielleiter) knapp 15 Seiten neues Material, daß er leicht in eigene Abenteuer einbauen kann.

  • Die Schlagzeile der Titelseite lautet: Wolfsmenschen in Montana gesichtet ! und stellt den Auftakt für die Legende des Wolfteufels. Insgesamt ein mäßig ausgearbeitetes Szenario auf 3 Seiten.
  • Wunder der Wissenschaft liefert auf zwei Seiten die Erfindungen: Dampfhammer, Knarrenklinge und Geisterstein-Laterne
  • Als Neuer Urtyp muß der kanadische Mountie herhalten, für den man eine großzügig gelayoutete Seite geopfert hat - den Großteil der Seite macht übrigens eine Mountie-Grafik in miserabler Qualität aus.
  • Der Mainpart mit knapp 7 Seiten ist Das Leid der Kinder. Hierbei handelt es sich um ein einigermaßen ausgearbeitetes Abenteuer.
  • Den Abschluß bilden die neuen Kräfte der Verdammten, die mit Alptraum, Maske des Todes und Spuk betitelt wurden.
Leider hatte ich bislang keinerlei Möglichkeit, mir Deadlands näher anschauen und so kann ich auch nur spekulieren, wie gut sich das Material letztendlich für das Rollenspiel eignet.

Fazit:
Die Übersetzungen im Tombstone Epitaph scheinen ganz brauchbar gelungen zu sein und die Auswahl des Materials erscheint mir ebenfalls ordentlich - allein mit dem Layout (teils miserable Grafikqualität) und der stark verfehlten Preispolitik haperts noch gewaltig.
So kann ich den Tombstone Epitaph (der vierteljährlich erscheinen soll) bislang auch nur bereits begeisterten Deadlands-Spielern empfehlen, die ja ansonsten nicht gerade übermäßig mit Material verwöhnt werden. Eine gute Werbung (Appetizer) für das hauseigene Rollenspiel hat der Spielzeit-Verlag hiermit sicherlich nicht geschaffen, dazu müßte man das 'dicke Flugblatt' schon kostenlos verteilen.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio

Dogio the Witch

Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Tombstone Epitaph (1)

Art: Magazin für Deadlands; 16 Seiten; Flugblatt;

Publikationsjahr: 1999

Preis: 2 Euro

Kontakt: Spielzeit
Homepage: www.spielzeit.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
- Zur MD-Rezension Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20