drosi.de | Rezensionen | Midgard | Gildenbrief (44)
Midgard - Gildenbrief (44)

Lang erwartet - ach was sage ich - ersehnt: Der neue Gildenbrief ! In Höllenrot blitzt einem das neue Cover entgegen und zeigt den heroischen Kampf einiger aufstrebender Monster gegen einen amoklaufenden und leichtgerüsteten Barbaren. Wie schon bei der letzten Ausgabe (MD93) wurde das Titellayout beibehalten oder sogar noch etwas attraktiver und kommt so seinem Inhalt qualitativ näher.

Für Gildenbrief-Unkundige kurz eine Zusammenfassung: Der Gildenbrief (kurz GB) bietet nun schon in der 44. Ausgabe neues Material, ausschließlich für Spielleiter des Rollenspielsystems Midgard. Die enthaltenen Informationen (Abenteuer, Hintergrund, Gegenstände, etc.) sind von den offiziellen Midgard-Autoren aber auch oft von Spielern. Letztere Artikel bekommen aber auch den "Segen" vom Midgard-Verlag und werden in den meisten Midgard-Runden wie offizielles Material gehandelt.

Soviel zur Geschichte, jetzt zur Gegenwart. Der neue Gildenbrief liegt nicht nur gut in der Hand, sondern er erfreut auch durch einen glänzenden Inhalt. Diesmal gibt es wieder massig gute (und damit meine ich brauchbare) Artikel, die das Herz jedes Midgard'lers erfreuen werden. Fangen wir an:

  • Midgard-Con '98
    Dieser einseitige Beitrag liefert eine kurze Beschreibung mit Eckdaten und einer Auflistung der gespielten Abenteuer (und Spielleiter) - immerhin 25, wenn ich richtig gezählt habe. Bei 80 männlichen und 15 weiblichen Spielern schon eine stattliche Summe.
    Ein Unterpunkt geht auf das umstrittene Buchsymbol ein, das "offizielle" Artikel kennzeichnen sollte - es wird in Zukunft weggelassen. Gute Idee.

  • Leserforum
    Hui, neben den recht umfangreichen Leserbriefen (deren Schreiber übrigens auch einigen MD-Lesern bekannt sein werden), gibt es endlich (wieder) die Rubrik Leser fragen - Experten Antworten ! Hier kann man endlich Fragen stellen, die einem auch nicht das Studium aller Quellenbücher beantworten kann. Ich denke damit ist genau die Nische des Gildenbrief ausgefüllt, klasse !

  • Kneipengeflüster
    Bereits in GB43 begonnen, liefert diese Rubrik auch diemals wieder Halbwahrheiten, die Süielleiter ihren Spieler zum Fraß vorwerfen können. Nette Sache, wenn man denn auch immer irgendwie ein passendes Abenteuer für losstürmende Abenteurer bereithalten sollte.

  • Fledermäuse als Vertraute
    Da Hexer eine besondere (übersinnliche) Bindung zu einem Tier aufbauen können und Hexer auch meist recht lichtscheue Kumpane sind, bietet sich dieses Kleingetier natürlich an. Mit einer Beschreibung der Ansprüche, Flug- und sonstigen Eigenschaften kann sich jeder Hexer direkt von seinem alten Standard-Kater trennen (2 Seiten).

  • Albische Clans (Teil 2)
    Auch diese Rubrik gab es erstmals in GB43 und bringt einem auf 2½ Seiten Namen und Personenbeschreibungen einiger albischer Clans.

  • Die albischen Zwerge
    Wie der Titel bereits sagt: eine (kurze) Beschreibung über Vorkommen und Organisation der Zwergein Alba (½ Seite).

  • Das Lied des grünen Vogels
    Mit 7½ Seiten sicherlich kein besonders langes, dafür aber auch das erste von drei Abenteuern. Mit Scharfsinn müssen die Charaktere herausfinden warum in letzter Zeit die Ernten in einem kleinen Dorf so schlecht ausfallen. Mehr darf man jetzt echt nicht mehr dazu schreiben.

  • Ilownas' Odyssee
    Das zweite Abenteuer hat den 1. Platz im GB-Abenteuerwettbewerb belegt und entführt die Spieler in die dichten Wälder Moravods. Dort werden sie mit dem Problem der Fürstin Mirka vertraut gemacht, die ihren verschwundenen Vater (immerhin ein Großkhan über 5 Stämme) sucht (3½ Seiten).

  • Der Vater der Fürstin
    Seltsam, daß der 2. Platz des Wettbewerbs eine ganz ähnliche Aufgabe für die Charaktere bereithält, nur daß diesmal eine Fürstin zu suchen ist. Es ist ebenfalls in Moravod platziert aber anders aufgebaut (1 Seite).

  • Rang & Namen
    Mit Olafsdottir wird ein geschlechtsneutraler Magier waelischer Herkunft vorgestellt, der wohl Rainer Nagel als Charakter oder NSC dient. Stephanie Lammers kontert mit dem kanthanischen Gelehrten LaoJu.
    Beide Charaktere haben gemein, daß man ihnen besser nicht auf die Schuhe treten sollte.

  • Handwerk in Aran
    Im Zuge des neuen Aran-Quellenbuches kommt auch dieser Artikel über mehr oder weniger offizielle Handwerkergilden in Aran. Die gekochten Eier ist eine passende Erzählung (2¼ Seiten).

  • Die Gilde der Purpurkammer
    Ui, nett. Wer mal ein wenig mehr Flair in sein Spiel bringen will, kann diese Magiergilde einbringen oder einem Magiercharakter als Ausgangspunkt anbieten. Natürlich hat auch diese Gilde ihre Geheimnisse, die es zu erkunden gilt. Der Artikel streift dies aber nur kurz und lkäßt sich dafür um so mehr über Aufbau, Riten und Kodex aus. Ordentlich. Richtige aufgepeppt haut eine zweite Autorin Christine Ulrich den Artikel, indem sie ihn um eine Beschreibung und eine Skizze des Gildengebäudes erweitert hat. Insgesamt ein lesenswerter Artikel, der sicherlich genug Stoff für ein eigenes Abenteuer liefert (10 Seiten).

  • Die Magischen Helden
    Vielleicht hat sich Alexander mein Klagen zu Herzen genommen und diesmal etwas mehr Aufmerksamkeit auf die Erstellung des neuen Comic-Strips gelegt. Die Zeichnungen sind besser, origineller und die Kurzstory (Besuch aus dem Comicreich) selbst kann sogar zum einen oder anderen Lacher verleiten.

Fazit: Mein Lob an Alexander ! Der Gildenbrief hat sich - wohl Dank Einsatz neuester Hard- und Software zu einem erstklassig gestylten Magazin entwickelt (Wasserzeichen hinterm Text, Relief-Background bei den Abenteuern). Vielleicht kommt ihm ja auch das wachende Auge und eine helfende Hand aus dem Pegasus-Lager zugute.
Das die Auswahl der Illustrationen inzwischen erstklassig ist (alten Meckerern (wie z.B. mir) zum Trotz), liegt vor allem an den Leihgaben aus den bereits veröffntlichten Abenteuerbänden. Wenn man sich aus dem Bilder-Fundus von Leuten wie Hank Wolf, Ulf Lehmann und Werner Öckl bedienen kann (und noch zahlreiche andere tolle Bilder dazukommen) kann man wahrlich, wie hier bewiesen, hervorragende Arbeit leisten.
Last but not least, kommt die schöne Auswahl brauchbarer Artikel und Abenteuer, die diesmal endlich wieder alle das Prädikat "Praxisnah" verdienen. Zusammen mit der neu eingerichteten Frage-Autorenantwort-Stelle und dem gleich gebliebenen Preis (sogar drei Seiten mehr, ohne mehr Werbung), muß ich zum äußersten Mittel greifen: dem MD-Top !

Errata von Alexander: Bei den Sprüchen vom Autorentreffen hat der Endkorrektor in Unkenntnis der sprachlichen Ebene ein wenig zuviel des Guten getan: Die "Narren-Kappe", von der da die Rede ist, ist eine "Narn-Kappe" - ein Wortspiel, das auf die derzeit beste SF-TV-Serie verweist: Babylon 5. Nur dadurch wird die Aussage wirklich witzig (meine ich).



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio

Dogio the Witch

Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Gildenbrief (44)

Art: Magazin für Midgard; 68 Seiten; Heft;

Publikationsjahr: 1999

Kontakt: VF&SF
Homepage: www.midgard-online.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
- Zur MD-Rezension Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20