drosi.de | Rezensionen | Midgard | Verfluchte Gier
Midgard - Verfluchte Gier

Verfluchte Gier das erste Abenteuer für Midgard, welches die Abenteurer in das ferne mystische Nahuatlan entführt.
Die Reise beginnt jedoch an ganz anderer Stelle, nämlich in Eschar - genauer gesagt in Mardaba - eine der typischen Hafenstädte von Elhaddar. Die Helden treffen hier im Spätfrühling ein und dürfen sich an der wunderschönen Architektur und Atmosphäre der Stadt erfreuen. Zufällig erhält einer der Abenteurer die Kunde über den bedauernswerten Händler Fuchad Alhadrim, dessen geliebter Sohn einem schrecklichen Fluch zum Opfer gefallen ist und für dessen Errettung er eine fürstliche Belohnung anbietet... Was unsere Recken dann im Hause des Händlers vorfinden ist wirklich eine erbärmliche Gestalt - allerdings die des Händlers - der sich vor lauter Kummer sehr gehenläßt. Man trifft sich zu späterer Stunde im Teehaus - an einem gar wunderlichen Ort. Dort unterbreitet - ein inzwischen gepflegter - Händler Fuchad und sein gelehrter Freund den Abenteurern erneut das Angebot und spart auch nicht mit Informationen zur Sache. Besonders interessant wird die Tatsache sein, das der Ursprung des Fluches in Nahuatlan zu suchen ist - einem für die meisten wohl unbekannten Land.
Das Angebot ist wirklich verlockend: Die versprochene hohe Belohnung, das ferne Land Nahuatlan und ein Ring, der die Suche nach dem Zauberer in Nahuatlan enorm erleichtern wird - welcher Abenteurer wird da noch abwinken können ?
Sind die Abenteurer einverstanden, läuft das Schiff des Händlers kurze Zeit später aus dem Hafen aus und setzt Kurs nach Westen - in das verheißungsvolle Land Nahuatlan !

Was auf der Fahrt selbst noch wunderliches geschieht, welcher Natur der Fluch ist und was die Abenteurer im fremden Nahuatlan alles erwartet - bleibt vorerst ein Geheimnis, daß erst in den 86 Seiten des Buches offenbart werden soll.

Das Layout von 'Verfluchte Gier' entspricht dem mittlerweile gewohnt guten Midgard-Stil.
Die Zeichnungen sind sehr schön und auch die handgemachten ordentlichen Karten-Zeichnungen müssen erwähnt werden.
Wichtige Informationen (Personen-, Orts- oder Gegenstandsbeschreibungen, sowie gesprochene Abschnitte) werden, für den Spielleiter gut sichtbar, durch Umrahmungen hervorgehoben. 'Verfluchte Gier' gibt zahlreiche Informationen über Nahuatlan und wiederholt (zu Gunsten des Erzählers) einige Angaben aus dem Nahuatlan-Regelwerk, so daß dessen Besitz anzuraten, aber nicht zwingend erforderlich ist. Es finden sich jedoch auch noch zahlreiche interessante Informationen, die bislang unveröffentlicht sind.

Spieler und Erzähler können sich bei 'Verfluchte Gier' auf ein schönes spielbares Abenteuer freuen, was je nach Stil des Erzählers zwei bis vier Spielabende füllen wird. Es läßt sich angenehm lesen und damit auch gut vorbereiten.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio

Dogio the Witch

Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Verfluchte Gier

Art: Abenteuer für Midgard; 84 Seiten; Softcover;

Publikationsjahr: 1996

ISBN-10: 3-92471-469-x

ISBN-13: 978-3-92471-469-7

Preis: 13 Euro

Kontakt: Klee Spiele *
Homepage: www.drosi.de/to_pegasus.htm

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
- Zur MD-Rezension Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20