drosi.de | Rezensionen | Glorantha | Path of the Damned (1)
Glorantha - Path of the Damned (1)

Der "Pfad der Verdammten" ist der erste Teil einer Comic-Serie. Path of the Damned spielt auf Glorantha, einer Fantasy-Spielwelt, die schon sein Anbeginn des Rollenspiels existiert und seitdem Fantasyautoren quer über den Erdball fasziniert hat.

Nun konnte Glorantha auch zwei Comic-Zeichner begeistern, was zu dem vorliegenden Comic geführt hat. Mariano Krasmanski und Guillermo Ortiz haben einen sehr blutigen Comic geschaffen, der anscheinend auf eingescannten Handzeichnungen basiert, die anschließend am Computer coloriert wurden. Dadurch ist eine sehr ordentliche Arbeit entstanden. Leider sind in meinen Augen manche Computereffekte wie Nebel oder Transparenz zwar imposant, rauben dem Band aber ein wenig vom Flair alter Comics und "echter Handarbeit" - auch wenn man die heutzutage wohl nur noch selten in Comics findet.

Die Geschichte beginnt mit einem Rückblick in das Jahr 1497 S.T. gloranthischer Zeitrechnung und beschreibt den Überfall einer Barbarenhorde auf eine Legion des Lunaren Imperiums im Drachenpaß. Die Zeichner haben keine Option ausgelassen, um Blut spritzen zu lassen, was die Bilder nicht eben für kleine Kinder geeignet erscheinen läßt.

Die eigentliche Geschichte geht dann 122 Jahre später in einem Dorf namens Jonstown los. Ein kleiner Trupp Abenteurer trifft hier auf den Gehilfen Zetadorium, der für die Reise seines Meisters, einem Gelehrten eine Eskorte nach Pavis suchen soll. Die Gruppe erklärt sich bereit, kommt aber noch durch die Neugier eines Mitglieds Probleme, noch bevor sie Jonstown verlassen kann. Die Geschichte endet dann leider mit einem gemeinen Cliffhanger.
Die Geschichte ist für einen ersten Teil aber recht gut gelungen: der geschichtliche Hintergrund der Geschichte wurde beleuchtet, die durchaus interessanten Hauptfiguren wurden vorgestellt und der Leser konnte ein wenig über die politischen Vertsrickungen in Glorantha erfahren.

Der Band enthält noch eine weitere Comic-Kurzgeschichte "MBLIOCHOS", die von einem Magier erzählt, der aus dem Turm der Magier Orathohorn entflohen ist. Nachdem er einen sterbenden Troll geheilt hat, wird er in einer Burgruine von einer Reitergruppe gestellt und für den Mord und Verzehr eines Pferdes angegriffen. Zusammen mit dem Troll werden die Barbaren ineinem harten Kampf vernichtend geschlagen. Schließlich holt den Magier jedoch die Vergangenheit ein.

Fazit:
Der Comic Path of the Damned ist eine gelungene englische Adaption der spanischen Version. Die Comics sind technisch einwandfrei gezeichnet und unterhaltsam. Seinen besonderen Reiz hat de Comics aber natürlich für ausgesprochene Fans der Spielwelt Glorantha.
Für meinen Geschmack legen die Zeichner jedoch zuviel Wert auf die Darstellung nackter Gewalt, blutender Wunden und den Tod. Vielleicht ist Glorantha eine grausame Welt, und sicherlich ist das reale Leben oft eine dreckige Angelegenheit - aber im Comic lassen sich Dinge auch weniger klar darstellen.
Abschließend möchte ich aber betonen, daß mir die Geschichten gut gefallen haben und ich guter Hoffnung bin, daß die weiteren Teile ebenso erfolgreich werden - der erste Teil wird gerade nachproduziert.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio

Dogio the Witch

Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Path of the Damned (1)

Art: Comic für Glorantha; 48 Seiten; Softcover (vollfarbig);

Publikationsjahr: 2002

Kontakt: Chaos Society

Klick für Vollbild

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
- Zur MD-Rezension Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20