drosi.de | Rezensionen | Universell | Envoyer 2: Szenarienband
Universell - Envoyer 2: Szenarienband

Der zweite Szenarienband aus dem Hauses E. beschäftigt sich ausschließlich mit Piraten und deren Leben.

Zunächst werden weiter Regeln für das hauseigene Rollenspielsystem EASY vorgestellt. Ein kurzer Überblick über die Grundregeln aus dem ersten Heft wird auch geliefert, aber eigentlich sollte man, den Band auch besitzen, damit man mit EASY überhaupt spielen kann.
Anschließend wird die Seefahrt im Rollenspiel vorgestellt. Dazu wurden eigene Tabletopregeln entwickelt, doch wer schon einmal Mano'War von Games Workshop gespielt hat, dem werden die Regeln, doch zu einfach zu sein.
Der Alltag speziell von Piraten und die Reise auf hoher See werden sehr deutlich beschrieben und können dem Spielleiter schon Anregungen für einen Spielabend liefern.

Der Hauptteil des Band beschäftigt sich aber mit Awazien. Awazien ist ein Inselreich, dass zunächst von Piraten als Unterschlupf genutzt und schließlich auch von diesen besiedelt wurde. Mittlerweile ist Awazien zu einer großen Handelsnation aufgestiegen und wird von einem Rat regiert. Der Rat wird aus den Nachfahren der sechs größten Kapitänen gebildet. Außergewöhnlich ist, dass es in Awazien Luftschiffe gibt und damit Handel getrieben wird. Die Zeichnungen erinnern aber stark an Spelljammer.

Das Abenteuer "In den Schatten" schickt die Gruppe in einen Flughafen. Sie sollen dort für einen dubiosen Auftraggeber einige Baupläne besorgen. Es werden alle Räumlichkeiten und die handelnden Figuren ausführlich beschrieben. Die Handlungsschauplätze können bei andere Gelegenheit auch gut wieder verwendet werden.

Das Abenteuer "Die Befreiung" verwickelt ist Abenteuer in die politischen Intrigen des Landes. Sie werden Zeuge einer Verhaftung und schließlich von der Lebensgefährtin des Verhafteten gebeten, diesen zu befreien. Doch bei ihm handelt es sich um einen Untergrundkämpfer und die Gruppe könnte sich mit dieser Aktion mehr Feinde als Freunde machen.

Im Abenteuer "Unter Piraten" werden die Abenteurer zunächst von einem Zwerg betäubt und schließlich an einen Kapitän verkauft. Sie werden gezwungen, an Bord zu arbeiten und vielleicht auch an Raubzügen teilzunehmen.

Der Band wird abgeschlossen mit einem kurzen Artikel über das Piratenreich Nevark, ihrer Hauptstadt Armantia und dem weißen Turm. Damit sind die drei großen Reiche Nimheria, Awazien und Nevark vorgestellt, wobei Nimheria im ersten Band im Mittelpunkt stand.

Fazit:
Auch diesmal haben die Autoren ein sehr interessantes Werk auf den Markt gebracht. Zwar ist man auf den Zug, der durch das Rollenspiel "7te See" ausgelöst wurde, aufgesprungen, aber wem das ganze Rollenspiel zu viel ist, der ist mit dem Band gut bedient. Wie immer erscheint es im DinA5 Format, der mittlerweile schon ein Markezeichen von E. geworden ist.
Die Artikel liefern viele Anregungen für neue und alte Spielleiter. Die Abenteuer haben zwar alle nicht die Qualität von teureren Produkten und man wünscht sich, dass die Autoren beim nächsten Heft vielleicht auf ein Abenteuer verzichten und dafür lieber ein längere mit mehr Tiefgang drucken.
Unschlagbar bleibt der Preis. Für 8,80 DM / 4,50 EUR bekommt man teilweise nicht mal mehr ein Ausgabe eines Rollenspielmagazins und ich freue mich schon auf den dritten Band, der sich mit Drachen, Trollen, Zwergen und dem Leben unter Tage beschäftigt.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Envoyer 2: Szenarienband

Art: Abenteuer für Universell; Heft;

Publikationsjahr: 2001

Preis: 5 Euro

Kontakt: FZ Werbung

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
- Zur MD-Rezension Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20