drosi.de | Rezensionen | Magazine | Envoyer 3: DSA-Spezial
Magazine - Envoyer 3: DSA-Spezial

Zwei Abenteuer und ein Szenario sind in diesem Band abgedruckt. Den größten Teil des Heftes nimmt das Abenteuer Echsengold ein.

Die Abenteurer stecken sich mehr oder weniger zufällig an einer seltenen Krankheit mit dem Namen Echsenkrätze an. Dabei verwandelt sich die Haut des Charakters innerhalb von vier Wochen in ein Schuppenkleid der Echsen. Die Krankheit endet mit dem Tod.
Dem eigentlichen Abenteuer vorgelagert ist die Hilfe eines Kapitäns. Sein Schiff wurde von Piraten überfallen und ein großer Teil der Mannschaft kam dabei ums Leben. Nun werden die Abenteurer gebeten bei der Reparatur und Bewachung zu helfen. Und gerade bei einer solchen Wache werden die Charaktere von eine Mücke gestochen, die sie mit der Krankheit Echsenkrätze infiziert.
Nun beginnt eine Odyssee zu verschiedenen Heilern. Schließlich bekommt die Gruppe den Hinweis, dass auf einer einsamen Insel eine Heilpflanze gefunden werden kann. Ausgestattet mit dem Rezept macht man sich auf den Weg und gerät prompt in einen Sturm, der aber das Schiff an das richtige Ziel bringt.
Auf der Insel, dem Land der Marus, leben neben einige kriegerischen Echsen auch die Nachfahren einiger Magier. Doch durch Inzucht und verschiedener magischer Experimente sind sie degeneriert und können sich nicht verständlich machen. Nun muss die Gruppe die Insel absuchen und die Hinweis richtige deuten, um schließlich ihr rettendes Mittel erstellen zu können.

Das Abenteuer kann jeder Zeit in eine laufende Kampagne eingebaut werden. Der Anfang muss dann vielleicht umgewandelt werden. Einige Grafiken und Karten bereichern dieses Abenteuer. Die Werte sind für System Das schwarze Auge. Die Beschreibungen der Orte und Begebenheit sind sehr gut verständlich und ausführlich.

Das zweite Abenteuer "Gegen die Strömung" ist gut zu verwenden als Abenteuer in einem Abenteuer. Dabei fährt die Gruppe aus einem Flussboot und wird, wie im Mittelalter die Raubritter von Strandräubern angegriffen. Mit einer Ballista drohen sie das Boot zu versenken. Nun kann die Gruppe auf verschiedene Weise reagieren. Vier Möglichkeiten sind dabei vom Autor aufgeführt.
Am Ende wird auch noch eine Beschreibung des Unterschlupfes der Strandpiraten mitgeliefert.

Das Abenteuer ist gut erklärt und die Besatzung des Bootes ist ausführlich beschrieben. Aber auf Grund der Kürze der Handlung, es ist schließlich nur ein Überfall, stellt sich die Frage, ob es eigentlich die Bezeichnung Abenteuer verdient hat.

Der dritte Teil "Der Freier" handelt von einem armen Händler mit Namen Frisko, der unglücklich in die Tochter des Landvogts verliebt ist. In den letzten Jahren hat er ihre Gunst erworben, doch nachdem er durch ein Überfall mittellos geworden ist, will seine Angebetet und ihr Vater nichts mehr von ihm wissen.
Nun soll die Gruppe helfen, dass sich dieses ändert. Hierbei werden zwei mögliche Wege aufgezeichnet.

Bei diesem Szenario stellt sich die grundsätzliche Frage, ob die Gruppe überhaupt motiviert werden kann, dem armen Händler zu helfen. Dafür kann man aber die Handlung in jeder beliebigen Umgebung auftauchen lassen. Die Hauptfigur ist ausführlich beschrieben, die anderen Figuren sind nur grob umrissen.

Insgesamt ist es wieder ein lohnenswertes DSA-Spezial aus dem Hauses E.. Unschlagbar bleibt natürlich der Preis. Wo bekommt man noch für 8,80 DM bzw. 4,50 € drei gute Abenteuer.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Envoyer 3: DSA-Spezial

Art: Magazin für Magazine; Heft;

Publikationsjahr: 2001

Kontakt: FZ Werbung

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
- Zur MD-Rezension Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20