drosi.de | Rezensionen | AD&D | Dragon 10: Dragon
AD&D - Dragon 10: Dragon

Der Dragon, der mir hier in seiner 10. (deutschen) Ausgabe vorliegt, gehört sicherlich zu den Traditionsmagazinen der internationalen Rollenspielszene. Die US-Version hat als TSR-Hausmagazin wesentlich zum Erfolg der (A)D&D-Produkte beigetragen, belieferte sie doch Fantasy-Rollenspieler in aller Welt mit recht preisgünstigen Abenteuern und Anregungen.
Da die deutsche Ausgabe im Erbe der internationalen Dragon steht, sozusagen als kleiner Bruder, können die Macher natürlich auf einen unglaublichen Fundus an Illustrationen und Artikeln zurückgreifen, den es nur noch zu übersetzen gilt.
Aber wer jetzt nur an aufgewärmten Eintopf von gestern denkt, liegt ziemlich daneben, denn die Dragon wird größtenteils durch aktuelle Berichte, Produktpräsentation (Vorankündigungen, Rezensionen, etc.) und Anregungen zu aktuellen Publikationen gefüllt, die auf den deutschen Markt zurechtgeschnitten wurden.

  • Der Neuigkeiten-Überblick schweift quer durch die Szene. Ob WoD, US-D&D, PC, Romane, Comics oder TV - zu allem finden sich Nachrichten-Schnipsel.
  • AD&D 3rd Edition - Kleriker
    Eine Vorstellung der Kleriker-Charakerklasse mit entsprechenden Illustrationen und einer Beschreibung der Charakterzüge
  • Die vier Silberblöcke von Hallblade
    ist ein nettes D&D-Szenario, daß vor allem drei magische Waffen präsentiert. Prinzipiell für alle Fantasy-RPG geeignet.
  • Drachenheim
    ein etwa 25 Seiten langes AD&D-Abenteuer für eine Spielgruppe mit Spielern der 3-6 Stufe. Schöne Mischung, die ein paar Spielabende füllen sollte.
  • Soldenburg
    stellt den siebten Teil der ungewöhnlichen Stadtbeschreibung für die Vergessenen Reiche dar. Eigentlich blöd, wenn man die anderen Teile nicht bereits besitzt, aber in diesem Fall kann man, aber die Lektüre ist dennoch witzig, denn es geht diesmal um die Unterstadt Atlamyr, in der Pilze eine wichtige Rolle spielen... Dazu gibt es Beschreibungen der Söhne des Herrn der Pilze-Gilde, der Regenbogenmagiergilde und das Verlies des Totenwächters. Alles ein wenig irre angehaucht.
  • Das Handwerk des Spielleiters
    bringt diesmal einen Exkurs über Götter und Religionen in einer Kampagnenwelt... Wer's noch braucht. (5 Seiten)
  • Brettspiele, Rollenspiele, Computerspiele, Bücher und Comics sind eigene Rubriken mit Produktbesprechungen. Ein Wertungssystem zwischen 1 und 10 soll ausdrücken wie gut ein Produkt ist. Von Diablo gibt es einen besonders dicken Artikel. Sehr lobenswert sind die Dragon-Minis, eine kleine Rubrik, in der sich z.B. Fanzines einem größeren Publikum zugänglich machen können.
  • Miniaturen als Problemlöser
    berichtet zum einen, wie man Gesichter bemalt und referiert zum anderen über den tieferen Sinn eines Einsatzes von Miniaturen im Rollenspiel
  • Spielewerkstatt
    der etwas seltsame Titel plappert ein wenig über erschienene oder bald erscheinende D&D-Publikationen, offizielle Webseiten, etc.
  • Der Brunnen der Träume
    ist ein Schauplatz, der mit reichlich Zufallstabellen daherkommt. Vielleicht ganz nett für ein kleines Intermezzo. Nur sollte man aufpassen, weil die Autoren mit Auswirkungen wie 'Charakter wird permanent unsichtbar' oder 'Charakter wird mit Lykanthropie verflucht' schon ziemlich arg daneben gegriffen haben (2 Seiten).
  • Veranstaltungen
    Den Abschluß bilden die Con-Termine. Eine ordentliche Liste (1 Seite).

Technisches
Die Dragon braucht sich nicht vor anderen Magazinen zu verstecken. Der Umfang von 84 Seiten, die gute Qualität der Illustrationen und Texte und nicht zuletzt die vielen Farbseiten im Innenteil machen einen guten Eindruck. Negativ am Layout fielen einzig die überall reingedrückten kleinen Werbeanzeigen auf, die Teils nicht als solche erkennbar gemacht wurden. Bei der Nennung einer reinen URL z.B. könnte man nach bloßem Durchblättern der Ansicht sein, es handle sich um einen weiterführenden Link, der zum Artikel gehört. Eine Markierung solcher Anzeigen schiene mir daher in Zukunft ratsam.

Fazit:
Die Dragon schwimmt auf einer wahrlich großen Welle, wenn man die bald erscheinende D&D 3rd Ed im Auge behält. Aber dieses Magazin scheint mir dem Ansturm gut gerüstet zu sein. Alle (A)D&D-Fans finden hier, was sie lesen wollen und brauchen auch auf das gewohnte farbige Ambiente nicht zu verzichten. Gutes Material für einen gerade noch fairen Preis.

Es gibt eine weitere Rezension von Halle der Helden zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio

Dogio the Witch

Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Dragon 10: Dragon

Art: Magazin für AD&D; 84 Seiten; Heft;

Publikationsjahr: 2000

Kontakt: Uwe Körner*

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
- Zur MD-Rezension Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20