drosi.de | Rezensionen | Liquid | Liquid
Liquid

Wer kennt das nicht?

Ein neues Rollenspiel erscheint, die Spielwelt ist interessant, aber das Regelwerk - brrrhhhh! Stunden um Stunden muss man damit zubringen sich in Regeln einzuarbeiten, die einem hinterher vielleicht doch nicht gefallen. Für kreative und experimentierfreudige Rollenspieler ist dies auf Dauer lästig. Aber genau dafür gibt' s die LIQUID Roleplaying Engine! Ein flexibles minimalistisches Universalregelwerk, das sich problemlos an jeden Hintergrund anpassen lässt und den Erzählfluss unterstützt, anstatt ihn zu hemmen.

LIQUID versucht nicht das Rad neu zu erfinden, um besonders originell oder realistisch zu sein. Das System liefert einen einfach Grundstock an Regeln für Rollenspiele, den sich auch Einsteiger leicht aneignen können. Trotzdem bietet es viele Möglichkeiten in den Punkten Charaktererschaffung, Magie- und Kampfsystem, welche auch für Profis interessant sind. Mit LIQUID spielt man exakt den Charakter, den man gerne spielen möchte, denn die Regeln zwängen den Spielern keine Kompromisse auf. Vielmehr reagiert LIQUID flexibel auf die Vorstellungen der Spieler. Dabei setzt das Regelwerk zwar keinen erfahrenen Rollenspieler, dafür aber einen Spieler mit gesundem Menschenverstand, Kreativität und vor allem Interesse an einem erzählerischen Spielstil voraus.

Das ganze Regelwerk basiert auf Attributen und Fertigkeiten, die jeweils Punktwerte von eins bis zehn besitzen können. Fordert eine Aktion eines Charakters seine Spielwerte heraus, werden stets die Punkte eines relevanten Attributes und einer entsprechenden Fertigkeit addiert. Die Summe muss mit dem W20 getroffen oder unterboten werden.

Sehr viel schwieriger wird' s im ganzen Regelwerk nicht. Aktions-, Magie- und Kampfsystem bauen auf dem gleichen Mechanismus auf, so dass man einzig und allein diese Grundregel begriffen haben muss und genau einen W20 besitzen sollte, um LIQUID bis ans Ende seiner Tage mit wachsender Begeisterung spielen zu können. Das System ist modular aufgebaut, was bedeutet, dass der Komplexitätsgrad beliebig erweitert oder verringert werden kann.

Das Hauptaugenmerk von LIQUID gilt der Entlastung des Spielleiters, der so wenig wie möglich lästigen Regelkram behalten muss. Viel Verantwortung wird in die Hände der Spieler gelegt, so dass man als Spielleiter den Kopf frei hat, um sich in Ruhe um seine Abenteuer zu kümmern.

Dies wird zum Beispiel erreicht, indem die Anzahl der Fertigkeiten für Charaktere auf ein Mindestmaß reduziert ist, das man sich leicht merken kann. Trotzdem müssen die Spieler jedoch nicht auf differenzierte Charaktere verzichten. Spezialisierungen werden über Vorteile gehandhabt, ähnlich denen von GURPS oder VAMPIRE: Die Maskerade. Somit verwalten die Spieler ihre speziellen Fertigkeiten selbst und achten darauf, wann sie zum Einsatz kommen.

Es bleibt natürlich stets offen, ob ein Spieler ein dichtes Netzwerk an Regeln bevorzugt. Freunde von Regelwerken wie SHADOWRUN, ROLEMASTER oder GURPS werden von LIQUID eher enttäuscht sein, weil es an zu vielen Stellen Lücken lässt, Dinge verallgemeinert oder sehr stark vereinfacht. So unterscheidet LIQUID im Kampfsystem nur lose nach Typen von Waffen und schert beispielsweise alle Pistolen über einen Kamm, ohne genau zwischen einzelnen Modellen zu unterscheiden. Wer jedoch andererseits schon immer die darstellerische und erzählerische Komponente von Rollenspielen den Vorzug ließ, wird mit der LIQUID Roleplaying Engine viel Freude haben.

Und das Beste an der ganzen Angelegenheit:

LIQUID ist kostenlos!

Zwar gibt es eine gedruckte Fassung des Grundregelwerks und (ab Januar 2000 auch) des Kompendiums, doch erfolgt die Publikation hauptsächlich im Internet auf der Website von Blacknet Publishing (und auf CD-ROM). Auf der Website kann man die LIQUID Roleplaying Engine kostenlos herunterladen und findet außerdem noch Abenteuer und Charaktere. Zudem werden zurzeit bereits drei Spielwelten für LIQUID entwickelt, eine vierte befindet sich im Planungsstadium. Die Spielwelten werden, genau wie das Regelwerk, monatlich überarbeitet und erweitert.

Auf der Website bietet Blacknet Publishing natürlich auch Support für LIQUID. Regelfragen kann man sich per Email und im FAQ beantworten lassen. Die Leser und Spieler von LIQUID werden außerdem ausdrücklich dazu aufgefordert, selbstständig und kreativ mit LIQUID umzugehen, um es zu ihrem eigenen, ganz speziellen Hausregelwerk zu machen. Jedem wird darüber hinaus die Gelegenheit gegeben, an LIQUID mitzuarbeiten und seine Ergebnisse auf der Website von Blacknet Publishing zu veröffentlichen.

Fazit:
LIQUID ist eine spielbare Alternative zu Universalregelwerken wie GURPS, die zudem noch kostenlos ist. Im Gegensatz zu vielen anderen Rollenspielregelwerken fordert und beflügelt es die Kreativität seiner Spieler und lässt viel Platz für erzählerische und darstellerische Elemente im Rollenspiel.

Eine Rezension von



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Marcus Johanus
von www.helden.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Liquid

Art: Grundregeln für Liquid; Buch;

Publikationsjahr: 2000

Preis: Kostenlos

Kontakt: Blacknet Publishing

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20