drosi.de | Rezensionen | Herr der Ringe | Der Herr der Ringe RPG
Der Herr der Ringe RPG

Kühne Helden, die sich tödlichen Gefahren aussetzen um hoffnungslose Questen zu erfüllen ... Ork Armeen, die dem Willen Lord Saurons folgen ... weise Elfen, grimmige Zwerge, beherzte Hobbits ... mächtige Zauberer und tödliche Geister. All das und mehr sind die und wundervollen und wundersamen Elemente, aus denen J.R.R. Tolkien seinen Herr der Ringe komponierte. Dieses erstaunliche Epos über Heldenmut und Aufopferung hat uns Jahrzehnte lang in seinen Bann geschlagen, begeistert und inspiriert. Jetzt endlich bietet dir das Herr der Ringe™ Rollenspiel von Decipher die Möglichkeit deine eigenen fantastischen im Reich von Mittelerde selbst zu erschaffen.
Die deutsche Version wird bei Pegasus erscheinen.

Überblick
Im Februar 2002 wird Decipher das Rollenspiel Der Herr der Ringe veröffentlichen. Die 288 Seiten Hardcover enthalten alle Regeln, die für das Rollenspiel benötigt werden.
Anders als das Herr der Ringe Sammelkartenspiel von Decipher, das auf den Bildern und Ereignissen aus den Herr der Ringe-Filmen basiert, beruht das Herr der Ringe Rollenspiel ausschließlich auf den Büchern Professor Tolkiens. So gibt es im Sammelkartenspiel beispielsweise Lurtz, den Chef Uruk-hai Sarumans und es werden die Kampfesfertigkeiten Arwens heraus gestellt. Diese Elemente finden sich im Rollenspiel nicht wieder, da Lurtz nicht aus den Romanen stammt und Arwen in ihnen nicht kämpft. Entsprechend werden die Zeichnungen des Regelwerkes aus den Romanen stammen und es wird keine Standfotos aus den Filmen enthalten.
Das Herr der Ringe Rollenspiel verwendet das Koda System, das für die Decipher RPG Abteilung entwickelt wurde und bei allen Rollenpielen der Firma verwendet wird (inklusive dem Star Trek™ Rollenspiel). Natürlich wurde das System für den Herr der Ringe angepasst. Obwohl die Basisregeln [core mechanics] die selben sind, mussten Details offensichtlicher Weise verändert werden. Für jedes Spielsystem wurden eigene Fertigkeiten [Skills] und Eigenschaften [Traits] entwickelt und Der Herr der Ringe bekam natürlich besondere Magieregeln. Reisen und Massenkämpfe, wie sie in Star Trek geregelt werden, wurden auf den Herr der Ringe abgestimmt, ebenso wie die Regeln für den Kampf an die Notwendigkeiten des Fantasy Rollenspiels angepasst wurden (in Mittelerde gibt es zum Beispiel keine Phaser Pistolen wie in Star Trek). Trotzdem ist das Grundregelwerk erhalten geblieben, so dass sich Fans von Star Trek sicherlich schnell in die modifizierten Regeln des Herr der Ringe Rollenpiel einarbeiten können um gleich mit dem Spielen anzufangen.

Ziele des Spieldesigns
Das Design Team des Herr der Ringe Rollenspiel, unter dem Projektleiter Steven S. Long, musste bei der Entwicklung des Spiels eine Reihe wesentlicher Punkte und Ziele im Hinterkopf behalten. Das oberste und wichtigste Ziel war es, ein Spiel zu entwickeln, an dem Spieler einfach Spaß haben. Es spielt keine Rolle wie intelligent und ausgefuchst die Regeln sind wenn sie niemand versteht oder wie spannend und atmosphärisch dicht das Regelwerk ist wenn es niemand spielt. Gleichzeitig mussten die Regeln alle möglichen Situationen abdecken - von Kampf über Zauber bis hin zum Handeln -, die in einem Rollenspiel auftauchen können. Das Koda System wurde für ein einfaches und schnelles Begreifen entwickelt und sollte gleichzeitig so flexibel und simpel anzupassen sein, damit es für jede Mittelerde Kampagne, jedes Szenario und jede Begegnung verwendet werden kann.
Womit wir schon beim nächsten Design Ziel wären.

Wir wollten ein System entwickeln, das auch absolute Rollenspiel Anfänger oder vollkommene Neulinge einfach verstehen und umsetzen können. Durch Spaß und Interesse an Tolkiens Werken könnten auch bislang Nicht-Spieler einen Zugang zu Rollenspielen gewinnen. Ein Anliegen, das wir von Decipher natürlich soweit als möglich unterstützen wollen. Aus diesem Grund ist das Koda System so angelegt, das auch ein Neuling nach nur einer kurzen Einarbeitungszeit schnell neue und spannende Charaktere erschaffen kann. Dabei helfen die ausführlichen und übersichtlichen Beispiele zur Charaktererschaffung.

Zum Dritten wollten die Designer das 'Gefühl'und die Atmosphäre aus Professor Tolkiens Werken bewahren. Das Herr der Ringe Rollenspiel wurde nicht dazu geschaffen jede beliebige Art von Fantasy Rollenspiel Kampagne zu spielen. Statt dessen wurde darauf geachtet ein System zu entwickeln, das auf Mittelerde basiert und eine 'Tolkieneske'Atmosphäre ausstrahlt. Im Gegensatz zu manch anderen Fantasy Rollenspielen liegt die Betonung im Herr der Ringe Rollenspiel nicht auf kurzfristigen Zielen und Schätze sammeln. Statt dessen konzentrieren sich die Charaktere und Abenteuer auf die großen, epischen Questen die Welt zu retten und andere große Taten voller Heldentum und Heldenmut zu vollbringen.
Der Unterschied zu anderen Fantasy Rollenspielen und dem Herr der Ringe Rollenspiel wird besonders in den Magieregeln sichtbar.
In den meisten Spielen können Zauberer nahezu alles. Sie werfen mit Feuerbällen um sich, fliegen, teleportieren einmal um die Welt, beschwören Dämonen und vollbringen ähnliche unglaubliche Taten. Es entspräche nicht der Welt Tolkiens oder dem Stil eines Tolkien-basierten Fantasy Rollenspiels, wenn die Magie ähnlich funktionierte. Die Magie in Mittelerde ist subtil, sie umgibt alles mit einer feinen Würze und beschwört Erinnerungen an wunderbare Dinge herauf. Das soll nicht heißen, dass die Macht der Magie eingeschränkt wurde - die Designer haben eine fünf Seiten lange Liste mit den Zaubersprüchen und magischen Effekten zusammengestellt, denen man in Tolkiens Büchern begegnen kann -, sondern es ist eher so, dass bestimmte dramatisch bedeutsame Regeln eingehalten werden müssen, damit Magie auch ihren Platz im Großen Ganzen hat.

Zum Vierten wollten die Spiele Designer ein Spiel entwickeln, das Tolkiens Welt und Werke so genau wie möglich simuliert, selbst unter der Bedingung, das einige Regeln entwickelt werden mussten, die das Spiel 'unausgewogen' erscheinen läßt. Kreiert man ein Spiel auf einem vorhandenen Setting, so ist es das wichtigste sich an das vorgegebene Szenario so getreu wie möglich zu halten. Tut man das nicht, sind die Spieler - zu recht - enttäuscht. Spieler sollten in der Lage sein im Spiel das gleiche zu erleben und zu re-kreieren, was sie aus den Romanen kennen (selbst wenn sie lange brauchen werden um genügend Erfahrung zu sammeln, bis sie mächtig genug sind). Als Beispiel: Elfen als Charaktere haben im Herr der Ringe Rollenspiel mehr angeborene Fähigkeiten und Kräfte als Charaktere anderer Rasse. Das kann Probleme mit dem Gleichgewicht im Spiel bereiten, da dadurch Elfen als Charaktere mächtiger werden können (und auf die Art einen bestimmten Spielertypus natürlich anziehen). Hätte man jedoch die Elfen dem Gleichgeweicht zu Liebe eingeschränkt, wäre man von Tolkiens Werk abgerückt und so eines der wichtigsten Ziele, den Spielern die Möglichkeit schaffen wirklich in Tolkiens Welt spielen zu können, aus den Augen verloren. Zum Glück haben die Spieldesigner genügend Erfahrung und Wissen, um solche Schwierigkeiten auf ein Minimum zu reduzieren, was zu einem Spiel führt, das einerseits Tolkiens Welt so genau wie nur möglich reflektiert ohne andererseits gleichzeitig das Gleichgewicht wirklich zu gefährden.

Mit freundlicher Genehmigung von Pegasus

Eine Rezension von


Es gibt eine weitere Rezension von Christian Dodel zu diesem Produkt! Lesen?

Es gibt eine weitere Rezension von Günther Dambachmair zu diesem Produkt! Lesen?

Es gibt eine weitere Rezension von Thomas Michalski zu diesem Produkt! Lesen?

Es gibt eine weitere Rezension von Dogio zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Steven S. Long (übersetzt von Ulrike Bogdan)
von www.helden.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Der Herr der Ringe RPG

Art: Grundregeln für Herr der Ringe; 304 Seiten; Hardcover¸ Leseband;

Publikationsjahr: 2003

ISBN-10: 3-93063-589-3

ISBN-13: 978-3-93063-589-4

Preis: 40 Euro

Kontakt: Pegasus Press
Homepage: www.drosi.de/to_pegasus.htm

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
- Zur MD-Rezension Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20