drosi.de | Rezensionen | Shadowrun | Fressen oder gefressen werden
Shadowrun - Fressen oder gefressen werden

Hier werden große Ereignisse beschrieben, deren Werkzeuge und Spielbälle die Runner sind.
Gosthwalker ein Drache mindestens ebenso mächtig wie Dunkelzahn ruft den großen Wettstreit aus, der entscheiden soll, wer von den Drachen nun der neue Erste unter Gleichen sein soll.
Natürlich machen sie sich nicht selber die Flügel schmutzig, sondern setzen wie die Johnsons dieser Welt die Runner ein um die einzelnen Aufgaben zu erfüllen. Genauer gesagt werden die Runner im dienste von Hestaby tätig, die anders als einige der großen Drachen ernsthaft bemüht ist den Titel des Weisen zu erringen.
Insgesamt sieben Abenteuer verstricken die Charaktere nach und nach in immer heftigere Missionen an deren Ende sie sogar mitentscheidet an der Bestimmung des Siegers beteiligt sind.
Natürlich ist dieser Band als Kampagne gedacht, es ist aber selbstverständlich möglic auch nur einzelne Abenteuer zu spielen oder weitere in den Verlauf einzufügen.
Die gesamte Kampagne ist recht heftig, denn schließlich bekommen es die Runner mit großen Drachen und deren Helfern zu tun.

Die Abenteuer

  • Wissen
    Ganz simpel müssen die Runner in den Hort eines Drachen eindringen und etwas beschaffen. Dies ist nur der Test ob sie würdig sind Hestaby im Wettstreit zu vertreten.
  • Taktik
    Hier müssen die Charaktere den Anführer einer Sekte extrahieren.
  • Elemente
    Die Runner schmuggeln ein Paket voller magischer Schriftrollen nach Amazonien.
  • Gleichgewicht
    In Hong Kong müssen die Runner ein Ritual unterstützen, das einen Teil der mystischen Kraft die der Superkonzern Wuxing sammelt abzapfen soll.
  • Jagt
    Der 'silberne Singvogel' muss aus der Sammlung eines weiteren großen Drachen entwendet werden
  • Ruhe
    Das Tuch der Schatten muss aus den Ruinen von Teheran beschafft werden.
  • Weisheit
    Eine Reise in die Metaebene um ein weiteres Artefakt zu beschaffen.

Design
Hier erwartet den Meister das gewohnte Shadowrun Layout mit teilweise überdurchschnittlichen guten Illustrationen und durchschnittlichen schwarz/weiß Karten, die ihrerseits natürlich den Vorteil der guten Kopierbarkeit bieten.

Fazit:
Großer Stoff, der das notwendige Pathospotential bietet um eine wirklich eindrucksvolle Kampagne zu bieten. Natürlich wie immer bei solchen Sammelbänden gehörig viel Arbeit für den Meister. Viele Spielabende Spaß und Action sind garantiert.

Eine Rezension von


Es gibt eine weitere Rezension von Dirk Räder zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Christoph Böhler
von www.helden.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Fressen oder gefressen werden

Art: Abenteuer für Shadowrun; 128 Seiten; Softcover;

Publikationsjahr: 2003

ISBN-10: 3-89064-760-x

ISBN-13: 978-3-89064-760-9

Preis: 20 Euro

Kontakt: FanPro
Homepage: www.fanpro.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
- Zur MD-Rezension Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20