drosi.de | Rezensionen | 7te See | Kreuz des Erebus
7te See - Kreuz des Erebus

Das Kreuz des Erebus ist ein Kampagenband der die Charaktere auf die Spur eines Artefakts führt. Eben dieses Artefakt ist es, das den Zusammenhang zwischen den Abenteuern herstellt.
Im ursprünglichen englischem Original waren es drei Bände, hier sind sie zusammengefaßt :und bearbeitet.
-The Lady's Favor + Game Master Screen
-Scoundrel's Foley
-The Arrow of Heaven

Das Konzept das für die Abenteuer benutzt wird ist nicht unbedingt neu, wird aber hier entsprechend deutlich erklärt. Notwendige Ereignisse, die Passieren müssen werden als Knackpunkte bezeichnet. Um diese gruppieren sich die Abenteuer.
Was der Spielleiter ansonsten aus dem Abenteuer verwenden möchte, das ist ihm freigestellt, genau wie natürlich die Option besteht eigene Ideen zu verarbeiten.

Was geschieht? - Die Abenteuer

* Die Bitte der Dame
Die Gemahlin eines Generals bittet die Helden eine Nachricht an ihren Mann zu überbringen, der sich auf dem Schlachtfeld befindet. Es ist nicht genau bekannt wo er ist. Um ihn zu finden bekommen die Helden ein Artefakt in die Hand, das hilfreich sein sollte.
Da mächtige Personen den Tod des Generals wollen, werden die Helden ungewollt zum Ziel von Anschlägen. Bei ihrer Reise durch die Wildnis müssen sie sich der Hilfe von Schmugglern versichern. Als der General gefunden ist, scheint zunächst alles gut, doch dann schlägt ein unbekannter Feind zu.

 Die Torheit des Schurken
Der unbekannte Feind hat sich eines Teils des Artefakts bemächtigt. Er will natürlich auch den zweiten Teil und versucht die Helden mit Visionen zu ködern. Dies sollen diese durchschauen und ihrerseits dem Feind mit List und Tücke auf die Spur kommen.

 Der Pfeil des Himmels
Die Reise zu dem Schurken führt die Helden an einen geheimnisvollen Ort, dessen Existenz verschwiegen wird. Sie müssen sich dort einschleichen und den Erzfeind schlagen.

Diese drei Abenteuer bilden den ersten Teil des Bandes und stellen für sich genommen eine gelungene Kampagne da, die noch genug Handlungsstränge für zukünftige Abenteuer lässt.

Die Extras

Der zweite Teil des Buches schildert NSC und Monster, die in den Abenteuern vorkommen und bietet dazu weitere Infos an.
Der dritte Teil widmet sich der geheimnisvollen Forschungsgesellschft, die in den Abenteuern eine bedeutende Rolle spielt.. Hier werden deren Geschichte, ihre Struktur und Funktion, sowie wichtige NSC dargestellt.
Oben drauf gibt es neue Regeln und Kniffe, sowie die Option selbst ein Mitglied dieser Gesellschaft zu spielen.

Wie kommt's rüber?
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, locker und flüssig. Gefallen hat mir, das insbesondere in der Beschreibung der Forschungsgesellschft der Leser direkt angesprochen wird. Dadurch wirkt es viel authentischer, als wenn über die Gesellschaft erzählt werden würde.
Die Grafiken gehen in Ordnung, sind aber nicht das non plus ultra.

Fazit:
Die Abenteuer sind gelungen und gut verknüpft, der Teil über die Forschungsgesellschaft ist genügend mysteriös.
Wer 7. See spielt kann bedenkenlos zugreifen. Die Abenteuer eigenen sich auch für eher unerfahrene Meister, die dann eben weniger Beiwerk produzieren..
Inhalt und Preis gehen in Ordnung. GUT

Eine Rezension von


Es gibt eine weitere Rezension von Halle der Helden zu diesem Produkt! Lesen?

Es gibt eine weitere Rezension von Ulf Straßburger zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Christoph Böhler
von www.helden.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Kreuz des Erebus

Art: Abenteuer für 7te See; 187 Seiten; Softcover;

Publikationsjahr: 2001

ISBN-10: 3-92987-573-x

ISBN-13: 978-3-92987-573-7

Preis: 26 Euro

Kontakt: Games-In
Homepage: www.games-in-vlg.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
- Zur MD-Rezension Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20