drosi.de | Rezensionen | Cthulhu | Cthuloide Welten (2)
Cthulhu - Cthuloide Welten (2)

Das offizielle deutsche Cthulhu-Magazin

Hier kurz ein Überblick über den Inhalt, jeweils mit Kommentaren von meiner Seite versehen.

Neu erschienen ist nun die zweite Ausgabe des mit ausgesprochen positiver Resonanz gestarteten Cthulhu-Magazins mit nochmal gesteigertem Umfang.
Als 'Dankeschön' enthält die Ausgabe ein Gewinnspiel mit vielen attraktiven Preisen, unter anderem der von Cthulhu-Schöpfer Sandy Petersen handsignierten Ausgabe eines Cthulhu-Luxusregelwerkes von Pegasus als Hauptgewinn.
Im gewohnt ansprechenden Cthulhu-Layout von Pegasus werden dem Leser in Cthuloide Welten Nr. 2 zwei Abenteuerszenarios, ein Abenteuer, zahlreiche Hintergrundartikel und vieles mehr geboten:
* Die Goldenen Hände Suc`naaths

Ein Abenteuer im Berlin der 20er Jahre
Passend zum Erscheinen des Bandes 'Berlin - Im Herzen der großen Stadt' ist ein Abenteuer von Peter Schott enthalten, das die Charaktere in Berlin auf die Spuren eines alten Götzen bringt, der in unheilvoller Verbindung mit einigen wohlbekannten Bibelpassagen steht - mit dem Ergebnis, daß sich die Charaktere unerwarteten, aber entschlossenen Gegnern gegenübersehen. Können sie sich selbst retten, ohne andere mit ins Verderben zu reißen?
- Eine nette Idee, die Spieler müssen sich unter anderem mit einer Gruppe ihres Kalibers auseinandersetzen. Also Leute die wie sie selber auf den Spuren des Mythos sind, aber während dieses Abenteuers ein anderes Ziel als sie selber haben. Ausserdem handelt es sich hier um ein reines Berlinabenteuer welches ich im Berlinbuch vermisst habe.
* Stonehenge

Jan Christoph Steines stellt die mysteriöse Kultstätte einmal näher vor, beleuchtet ihre Geschichte, ihre mögliche Funktion und insbesondere die Frage, welche Rolle sie in den 1920ern noch spielt - und das ist eine Rolle, die die Charakteren schnell im Abenteuerszenario aufdecken können, das den Artikel abrundet.
- Sehr interessant das was man wirklich weis, das was vermutet wird und das was im Sinne Chtulhus seien könnte..
* Heidelberg - die alte Stadt am Neckar

Anhand eines Reiseführers aus den 1920ern stellt Kai Crystalla die altehrwürdige Universitätsstadt Heidelberg vor - eine Stadt mit langer Geschichte, und von und Sagen ist sie umrankt. , die mit Abenteuerideen verbunden sind. In der Heftmitte findet sich zudem ein großer Stadtplan von Heidelberg, der Nachdruck eines echten Planes aus den 1920ern.
- darf ich kurz erwähnen das ist ein Magazin? Andere Verlage verkaufen so etwas als Quellenband.
* Auf der Seite von Recht und Ordnung

Polizei und Waffenbesitz in den USA der Zwanziger
Oft genug sind Charaktere bei Cthulhu bewaffnet, immer auf der Jagd nach oder Flucht vor Kultisten und abscheulichen Geschöpfen. Doch durfte man eigentlich in dieser Zeit überhaupt in den USA Waffen tragen und benutzen? Und wenn ja, welche? Der von seinen GURPS-Büchern auch international bekannte Hans-Christian Vortisch berichtet über diese Fragen und stellt zudem die typische Ausrüstung amerikanischer Polizisten der Epoche vor - mit einer ergänzenden Tabelle neuer Waffen.
- Fotos und technische Daten bieten Informationen, die sich für jedes Rollenspiel in den 20gern verwenden lassen.
* Aus den dunklen Zwischenreichen

Wolfgang Schiemichen setzt seine Rundreise durch die dunklen Zwischenreiche fort und entlarvt weitere Gestalten des Nyarlathotep.
* Katzulhu, Teil 2

Diesmal sind es die Katzenrassen und ihr Einfluß im Spiel und auf das Spiel, dem sich Ingo Ahrens widmet.
- In erster Linie werden hier Katzenrassen vorgestellt. Sicher such für Züchter interessant. Vermisse so ein wenige die Spielrelevanz, aber nett.
* Für ein paar Investigatoren mehr

Von Frank Heller gibt es ergänzende Regeln zu Cthulhu WildWest, die ein mehr cinematisches Spiel erlauben, und vor allem ein Einstiegszenario mit dem Titel 'Die Jagd nach Kid Carson', das ideal geeignet ist, eine Gruppe unterschiedlichster Charaktere zusammenzuführen.
- Western is cool. Hier bekommt man noch mehr für die Revolverhelden unter den Spielern. Zum einen ein Abenteuer und zum anderen eine wirklich gelungene Regel für Feuergefechte, die es ermöglich wirklich cineastisches Rollenspiel zu machen und sich somit auch für andere Szenerien eignet.
* Steffen Schütte im Interview

Steffen Schütte ist durch seine Cthulhu-, Sturmbringer- und Plüsch, Power & Plunder - Abenteuer weithin bekannt. Im Interview berichtet er über die Hintergründe einiger seiner Cthulhu-Abenteuer, über seine Herangehensweisen an Abenteuerprojekte und über das Schreiben und das Schreiben von Abenteuern generell. Auch bietet er Ausblicke auf die in den nächsten Cthulhu-Abenteuerbänden angekündigten Abenteuer aus seiner Feder.
- hier hääte ich mir mehr Informationen über die anderen Projekte von Steffen Schütte gewünscht, aber es ist ja ein Chtulhu Magazin.
* R.W. Chambers und der König in Gelb

Carsten Schmitt berichtet über den Autor und sein bekanntestes Werk, den König in Gelb.
- Wirklich nur für echte Fans interesannt, Der Autor und sein Einfluss auf andere Autoren und den Mythos
* und außerdem gibt es wieder die Vernetzten Tentakel, WWWebtips, cthuloide News, die Namenlose Seite und mehr.

Fazit:
An dieser Art der Systemunterstützung können sich wirklich alle anderen Rollenspielsysteme ein Beispiel nehmen. Jede Menge sinnvoller Informationen und spielbares Material in einem Magazin. ZEig mir jemand ein besseres Preis - Leistungs -Verhältnis.
Chtulhu Spieler kaufen oder gleich abonnieren, andere Rollenspieler zumindest ansehen.

Eine Rezension von



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Christoph Böhler
von www.helden.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Cthuloide Welten (2)

Art: Magazin für Cthulhu; 100 Seiten; Heft;

Publikationsjahr: 2002

Preis: 5 Euro

Kontakt: Pegasus Press
Homepage: www.drosi.de/to_pegasus.htm

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20