drosi.de | Rezensionen | D20-System | Encyclopedia Arcane: Chaos Magic
D20-System - Encyclopedia Arcane: Chaos Magic

Die Mächte des Chaos sind für ihr Unbeständigkeit bekannt und die Praktizierenden dieser Magierichtung sind nicht anders. Chaos Magic beschreibt den Weg des 'Mutwilligen'¸ einem statischen Magiebenutzer¸ der mit dem Chaos herumpfuscht¸ und dem wahren Chaosmagier¸ der seine Seele für die Chance riskiert¸ um über die unendliche Macht zu verfügen.

Der fundamentale Aspekt der Chaosmagie ist das der Benutzer seine Sprüche nicht memorieren muss oder eine bestimmt Menge and Spruchkraft verbraucht¸ um seine Sprüche zu wirken. Jeder Spruch wird für jede Situation individuell geformt und jades Zaubern ermüdet den Magier und stellt eine Gefahr für seine bloße Existenz dar.
Zusätzlich zur stümperhaften Chaosmagie und zur Chaosmagierklasse¸ gibt es zwei Prestigeklasse¸ die im Buch detailliert beschrieben werden. Der Blutschneider (Bloodcarver)¸ der sein eigenes Blut und seine Schmerzen dazu nutzt¸ seine Macht über das Chaos zu verstärken¸ und der Verhängnisträger (Doomringer)¸ der den Schaden und die Schmerzen¸ die er erfährt direkt in einen frischen toten Körper leitet.
Chaosmagier haben ihre eigenen Vertrauten und ihr eigenes System zur Erschaffung magischer Gegenstände. Vertraute müssen keine natürlichen Tiere sein¸ noch nicht einmal Kreaturen¸ die überhaupt erkennbar als solche sind. Sie sind wahrnehmbar mächtiger als die normalen Magiervertrauten¸ aber ihr Verlust bedeutet eine wesentlich größere Bedrohung für den Chaosmagier. Die Erschaffung magischer Gegenstände ist weniger eingeschränkt für Chaosmagier¸ aber die Auswahl der erschaffbaren Dinge ist wesentlich limitierter. Erstens können sie nur von dem Magier angewandt werden¸ der sie erschaffen hat (obwohl es auch hier einige Ausnahmen gibt) und zweitens sind nur von zeitweiser Dauer. Jeder chaotische Gegenstand wird sich früher oder in einer spektakulären Weise selbst zerstören. Diese Balance zwischen Macht und Flexibiltät der temporären Effekten und dem Potential der Selbstzerstörung sichert¸ dass der Pfad des Chaos nicht von jedem beschritten wird.
Der Preis des Chaos ist in großer Detailfülle beschrieben. Es gibt acht mögliche Pfade der Degeneration¸ denen ein Chaosmagier folgen kann: Berserkerwachstum¸ Blutwut¸ Schnelle ¸ Schreiende Schmerzen¸ Schreiende Schatten¸ Schreibende Schlangen¸ Gequälte Steine und Flüsternder Wahnsinn. Alle Pfade sind SEHR hart¸ was den Fakt betont¸ dass Chaosmagier niemals leichtfertig gebraucht werden sollte.

Allgemeine Buchdaten:
Normales 64-seitiges Softcover mit Schwarz-Weiß-Bilder im Innern. Es gibt zwar ein Inhaltsverzeichnis¸ jedoch leider keinen Index oder ein Glossar. Die Illustrationen sind recht gut¸ das Layout ist logisch aufgebaut und leicht nachzuvollziehen. Im Großen und Ganzen ist das Buch sehr elegant und ästhetisch hochwertig.

Fazit:
Chaosmagie stellt für mich im d20 System¸ genau das dar¸ was ich immer in einem Magiesystem gesucht habe. Es erlaubt nahezu unbeschränkte Effekte¸ fordert aber einen Preis für diese Macht. Während das System für das Zaubern an sich mehr Zeit braucht als das Standardsystem¸ ist es durchaus Wert¸ auf die Effekte zu warten¸ die ein Magier mit dem Chaos erschaffen kann.

Eine Rezension von



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
mam
von www.helden.de
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Encyclopedia Arcane: Chaos Magic

Art: Quellenmaterial für D20-System; 64 Seiten; Softcover;

Publikationsjahr: 2002

ISBN-10: 1-90398-010-0

ISBN-13: 978-1-90398-010-1

Preis: 20 Euro

Kontakt: Mongoose Publishing
Homepage: www.mongoosepublishing.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20