drosi.de | Rezensionen | DSA 1 bis 3 Edition | Neruch'dhar
DSA 1 bis 3 Edition - Neruch'dhar

Unter den Drachenland-Abenteuern nimmt dieses Quellenbuch die Nummer 11 ein. Diese Abenteuer zeichneten sich bislang durch sehr schöne, immer wieder überraschende Handlungen aus, gefüllt mit interessanten NSCs, mystischen Schauplätzen und so unaussprechlichen Namen wie Gesanderis-geen-Yuccarsh oder Phaleandher Jerumghuur. Sehr schöne, stimmungsvolle Fantasy-Epen waren darunter, wie etwa die 'Krähenburg' oder 'Sieben Sonnen', mit hohen Erwartungen schauen wir uns also das neueste Werk von Ulf und Andreas an.

Diesmal sind es kleinere Abenteuer, die enthalten sind, und manche davon sind den Lesern des Fanzines 'Der Letzte Held' schon wohlbekannt. Der weitaus größere Rest ist dem kleinen Fürstentum Neruch'dhar gewidmet, und auch im Vorwort begründen Ulf und Andreas diese Form des Abenteuerbandes: angeregt durch die MERS-Abenteuer, die ja immer kleine Regionen Mittelerdes vorstellen und dazu Abenteuervorschläge liefern, haben auch sie einen Teil ihrer Welt namens Morh-Khaddur detailliert beschrieben und dazu eben ein paar fertige Abenteuer eingefügt.

Das Konzept gefällt sehr gut. Man erhält mit dem Buch die umfassende Beschreibung eines kleinen Landstrichs im Norden des Reiches Jhombuth, und schon nach dem ersten Durchlesen wird dem Spielleiter klar, welche Abenteuerfäden sich hier auftun. Denn das Fürstentum Neruch'dhar bietet in der Tat einiges an Geheimnissen und mysteriösen Orten, die beileibe nicht alle im Band gelüftet werden, sondern in die Hände kreativer Spielleiter gelegt werden. Da gibt es eine verfluchte Burgfeste im Süden, deren Bewohner allesamt auf geheimnisvolle Weise umgekommen sind, da gibt es den Lindwurm in den nördlichen Bergen, das Gebiet der tausend Seen, in dem eine nebelverhüllte Stadt sein soll, da geht die Kunde von den rückgekehrten fünf Hexenschwestern, von denen zumindest drei schon wieder in Erscheinung getreten sind. Die Elfen des Hochgebirges sind genauso rätselhaft wie der 'Erkwaash', der alte Wald voller Zauber, und auch die fürstliche Familie hat so ihre Geheimnisse und ihre 'Leichen im Keller'. Viel der Geheimnisse werden aufgeklärt, doch, wie erwähnt, beleibe nicht alle.

Vor diesem Hintergrund spielen die drei Kurzabenteuer: 'Das dunkle Herz' belauert die Helden in einer Grenzfeste im Norden, 'Die Tränen Lhyr'Imnins' sind der Schlüssel zu einem Geheimnis im alten Wald und 'Dunkelheit senke sich herab', wenn es nach dem Fluch eines eingekerkerten mächtigen Orkschamenen geht. Alle Abenteuer sind kurze Episoden für ein bis zwei Spieleabende, die man aber leicht zu einer größeren Neruch'dhar-Kampagne verknüpfen kann, um so in den vollen 'Genuß' der Geheimnisse des kleinen Fürstentums zu kommen.
Die Spielwerte für die gängigsten Rollenspielsysteme AD&D, DSA und Midgard werden mitgeliefert, aber das Fürstentum Neruch'dhar würde auch sehr gut nach Mittelerde passen - in die zerfallenen Grenzlande von Rhudaur etwa, wo die Bevölkerung mit ganz ähnlichen Problemen kämpft (Zerfallenes Königreich Arnor, Nähe zum Lande Angmar). Die Drachenland-Leute haben somit ein recht schönes Werk wieder abgeliefert, die Hardcover-Aufmachung gefällt recht gut, und wenn noch mehr solche Quellenbücher aus der Welt erscheinen sollten, kann man sich auf die weiteren Bände freuen.

Eine Rezension von



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Halle der Helden
von www.halle-der-helden.at
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Neruch'dhar

Art: Quellenmaterial für DSA 1 bis 3 Edition; 184 Seiten; Hardcover;

Kontakt: Drachenland
Homepage: www.drachenland-verlag.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20