drosi.de | Rezensionen | Gesellschaftsspiele - Brett | Lost Cities
Gesellschaftsspiele - Brett - Lost Cities

Dieses Brettspiel kann man eigentlich auch als Kartenspiel bezeichnen, denn es besteht im Wesentlichen aus 60 Spielkarten, die grafisch sehr schön aufgemacht sind, und einem Spielplan in derselben stimmungsvollen Aufmachung. Das Spiel klingt recht simpel, doch bereits beim Spielen der ersten Partie wird deutlich, daß sich hier ein paar schöne Denk- und Strategievarianten dahinter verbergen.

Die Spielkarten, die die Schritte von fünf verschiedenen Expeditionen Anfang dieses Jahrhunderts dartellen (Arktis, Mittelpunkt der Erde, Ägypten, Maya-Ruinen oder Tiefsee) sind mit Zahlen in den Werten von 2-10 versehen. Zu jeder Expedition gibt es noch drei sogenannte 'Wettkarten', die die Expeditionsreihe verdoppeln, verdreifachen oder gar vervierfachen. Jeder Spieler legt nun aus seiner Kartenhand von acht Karten eine an die eigenen 'Expeditionsrouten' an und legt hebt eine Karte vom verdeckten Kartenstapel auf. Anlegen gilt aber nur in der Weise, daß nur höhere Zahlen gelegt werden können, Wettkarten können überhaupt nur an den Beginn einer eigenen Reihe gelegt werden. Ist der Kartenstapel aufgebraucht, wird Bilanz gezogen. Da jede begonnene Expedition grundsätzlich 20 Punkte kostet, sollte man während des Spiels also gut überlegen, welche Reihen man anlegt. Auch der Blick zur gegnerischen Seite gibt Aufschlüsse: auf welche Expeditionen setzt der Gegenspieler, kann man ihm wichtige Karten vorenthalten, oder hat er Karten schon gelegt, auf deren Warten sich somit nicht mehr lohnt. Soll man nun auf die Ägyptenreihe wetten oder nicht? Kommen noch hohe Zahlen, daß die Expedition kein Verlust wird? Wird man noch rechtzeitig alle passenden Karten aus der Hand anlegen können oder ist der Kartenstapel früher aus? Das sind so die Überlegungen, mit denen die beiden rivalisierenden Expeditionsleiter - die Spieler - zu kämpfen haben.

Die Spielregel ist übersichtlich und klar gehalten, das Spiel lernt sich im Nu, und eine Partie dauert knapp eine halbe Stunde und weist immer wieder Überraschungen auf. Der Preis ist auch in Ordnung, und somit kann man 'Lost Cities' mit ruhigem Gewissen allen empfehlen, die ein kleines interessantes Spiel für zwischendurch suchen.

Eine Rezension von



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Halle der Helden
von www.halle-der-helden.at
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Lost Cities

Art: Brettspiel für Gesellschaftsspiele - Brett; Spiele für zwei;

Preis: 14 Euro

Kontakt: Kosmos
Homepage: www.kosmos.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20