drosi.de | Rezensionen | DSA | Thorwal Standard (15)
DSA - Thorwal Standard (15)

Der Thorwal Standard 15 kommt prächtig mit einem sehr stimmungsvollem Cover daher: Alexander Hajek versteht sein Metier und läßt uns einen Blick auf ein die thorwalsche Drachenschiffe beim Auslaufen aus Olport gewähren. Auch sonst ist am Layout des neuen TS nichts auszusetzen – klar, übersichtlich und ohne jeden Schnickschnack.

Vom Inhalt her erwarten den Leser wieder einige interessante Artikel. Der 'lokalpolitische Teil' berichtet nicht nur von den Nachwehen des horasisch-thorwalschen Krieges, sondern bringt auch einen wahren Knüller als Titelstory: den Aufbruch Thorwals nach Güldenland! Es sind einige thowalsche Helden dabei, die große Überfahrt zu wagen, um Hjaldingard in Nordmyranor, die Stammheimat der Thorwaler, zu erreichen. Man kann gespannt sein, wie die Reise verläuft.
Ein sehr interessanter und lehrreicher Artikel beschäftigt sich sodann mit dem Schiffsbau in Thorwal. Hier hat der Autor Ragnar Schwefel (ein TS- und DSA-Veteran) hervorragend recherchiert. Gestützt auf historische Tatsachen der Wikingerschiffe kann der interessierte Leser genau nachvollziehen, worauf es denn nun bei den Thorwaler Drachen ankommt oder warum diese Bauweise so für die Zwecke der Thorwaler am besten funktioniert. Ein ergänzender Artikel über Geschützbau bringt zudem noch ein paar kriegerische Aspekte dazu. Es werden ebenfalls ein paar Schiffstypen mit Maßen und aventurischen Werten vorgestellt, also alles, was der Spielleiter gebrauchen kann, um die Thorwaler auf See zu führen.
Dies kann man gleich im folgenden Abenteuer in die Tat umsetzen. Das Abenteuer 'Die Stunde der Rache' hat eine Fahrt der Thorwaler in den Süden als zentrales Thema – hier wollen die rauhen Seefahrer die Handelsschiffe des Horasreiches gehörig kapern und entern. Eine schön ausgestaltete Reise mit Hindernissen also, die vom Spielleiter natürlich noch mit Leben erfüllt werden muß, wozu aber Andreas Reinhard und Steven Hepp gute Ratschläge mitgeben. Das Ende kommt etwas abrupt, so daß vermutlich ein zweiter Teil noch nachfolgt, aber ganz genau geht das nicht aus dem Abenteuertext hervor. Man wird sehen. Gut gemacht ist diese Seequeste auf jeden Fall.

Auch das Abenteuer 'Amanthallas' wird mit dem dritten Teil fortgesetzt. Diesmal geht es unter die Erde und mit Staunen finden wir uns in einem Dungeon der Altvorderenzeit des Rollenspiels wieder...hm, vielleicht tatsächlich eine Reminisenz an alte Zeiten, immerhin ist der Dungeon etwas schlüssiger und in sich stimmiger aufgebaut als man solche Örtlichkeiten gewohnt ist.

Der 'Wahre Bote', die aventurische Großformatige Regenbogenpresse, besticht wieder mal durch ihre Beiträge und regt zum Schmunzeln an. Der 'Söldner heute' darf natürlich auch nicht fehlen, hier wird diesmal in der Rubrik 'Bösewichter' der HaWaS vorgestellt: der hagere wahnsinnige Schwarzmagier!
Man sieht, der Thorwal Standard ist wieder einmal eine Bereicherung jeden DSA-Spielers, auch diese Nummer 15 kann daher jedem mit ruhigem Gewissen empfohlen werden.

Eine Rezension von


Es gibt eine weitere Rezension von Christoph Böhler zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Halle der Helden
von www.halle-der-helden.at
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Dogios Produkt-Tip:
  • Thorwal Standard CD
  • Diesen Artikel kaufen

    Qualität Text
    Qualität Optik
    Nutzen/Spaß
    Gegenwert
    Wie wird gewertet?

    Name: Thorwal Standard (15)

    Art: Magazin für DSA; Heft;

    Publikationsjahr: 2002

    Preis: 4 Euro

    Kontakt: Thorwal Standard
    Homepage: www.Thorwal-Standard.de

    [Dieses Fenster schließen]

    5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
    Rezensionen bei drosi.de
    Please note:
    The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
    The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
    Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20