drosi.de | Rezensionen | DSA 1 bis 3 Edition | Der Letzte Held 43: Der Letzte Held
DSA 1 bis 3 Edition - Der Letzte Held 43: Der Letzte Held

Die Ausgabe 43 des 'Letzten Helden' bietet ein recht interessantes Fantasy-Universalabenteuer, das einen Großteil des Heftes ausmacht. 'Der verschollene Bruder' betitelt es sich, nimmt immerhin 28 Seiten ein (und damit mehr als die Hälfte des Magazines) und ist von Holger Bertram verfaßt. Er kam damit auf den dritten Platz des Braunschweiger Fantasy-Awards 1998, der ja mit 'Velarvils Fluch' (ebenfalls im Drachenland-Verlag erschienen) ein sehr gutes Abenteuer an der Spitze präsentierte.

Das Abenteuer ist zudem so im Mittelteil des DLH gehalten, daß man es ohne das Heft zu zerstören heraus nehmen kann und in seine Abenteuersammlung einverleiben kann. Natürlich nicht, ohne es zuvor gespielt zu haben.
Denn die Geschichte ist recht interessant, bietet ein paar schöne Verwicklungen und bietet den Spielern - da zumeist in einer Stadt spielend - schöne Möglichkeiten zur Interaktionen mit NSCs. Die Stadt Vargolag liegt auf einer nicht näher bezeichneten Fantasy-Welt mir Menschen, Echsen, Elfen, Trollen und Drachen (die auch alle im Abenteuer vorkommen), ist also fast überall einsetzbar, wo diese phantastischen Teile der Welt häufig präsent sind (daher für DSA nur bedingt geeignet). Es geht darum, daß die Spielerhelden einen verschollenen Händlersohn finden sollten. Obwohl das Abenteuer einen schönen Handlungsaufbau hat, wirkt die Vorgeschichte etwas zu durchkonstruiert: so wie der verschollene Bruder in sein Unglück schlidderte, das wirkt nun doch reichlich aufgesetzt, und auch die Vorgangsweise, des Schurken, daraus Geld zu machen, ist etwas konfus, da das Ganze sicher mit einfacheren Mitteln hätte erreicht werden können. Zudem finden sich in der Stadt Vargolag einige unpaßende Modernismen wie das Rettungsgeld der Hafenwache, die alle neben dem sonst eher fantasymäßigen Hintergrund ein wenig deplaziert wirken. Aber wie auch immer, der Spielleiter wird das Abenteuer sowieso an seine Spielwelt anpassen müssen, da kann er diese Unebenheiten auch gleich damit ausbügeln. Insgesamt ist das Abenteuer nicht schlecht geraten.

Der Rest vom Letzten Helden unterteilt sich in Rezensionen, Neuheiten und eine Firunstempelbeschreibung, auch die 'Havena Fanfare' fehlt diesmal nicht. Zusammenfassend läßt sich sagen, daß man für einen sehr günstigen Preis immerhin ein durchschnittliches Abenteuer und etliche Rsp-News erhält, das macht den Erwerb des DLH 43 noch allemal lohnend.

Eine Rezension von



www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Halle der Helden
von www.halle-der-helden.at
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Der Letzte Held 43: Der Letzte Held

Art: Magazin für DSA 1 bis 3 Edition; 44 Seiten; Heft;

Publikationsjahr: 2001

Preis: 4 Euro

Kontakt: Drachenland
Homepage: www.drachenland-verlag.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20