drosi.de | Rezensionen | Cthulhu | Cthuloide Welten (1)
Cthulhu - Cthuloide Welten (1)

Ein deutsches Fanzine für Cthulhu - oft schon andiskuttiert, oft schon geplant, aber nie über die Planungsphase hinaus gekommen, das weiß der Fanzinekenner zu diesem Thema zu sagen. Um so erfreulicher ist es, daß auf der Spiel 01 in Essen nun endlich doch ein deutsches Cthulhu-Zine präsentiert wurde: 'Cthuloide Welten'.

Das Heft kommt professionell daher, kein Wunder, fungiert doch Pegasus Spiele höchstselbst als Herausgeber, daher besteht der Untertitel 'offizielles deutsches Cthulhu-Magazin' zu Recht. Mit Begeisterung fällt einem daher auch beim Durchblättern das gewohnte Layout von den deutschen Cthulhu-Publikationen ins Auge, das dem ganzen Magazin einen sehr professionellen Anstrich gibt. Auch vom Format her und von der übrigen Aufmachung braucht es keinen Vergleich mit der 'Nautilus' oder mit 'Mephisto' zu scheuen.

Sehen wir uns aber den Inhalt etwas näher an. Erfreulicherweise findet sich auch ein fertig ausgearbeitetes Abenteuer darin: 'Die Bucht der Toten' führt die Spielercharaktere auf Sommerfrische in ein verschlafenes Seebad an der Ostsee. Beim genaueren Durchlesen vermag das Abenteuer sehr zu gefallen und Stimmung zu vermitteln. Ein paar Handouts liefern zusätzliche atmosphärische Dichte, auch zwei passende Mythosauszüge fehlen nicht. Es gibt zwar diesmal keine direkte Motivation für die Spieler, auf alten Spuren zu wandeln, aber erfahrungsgemäß stecken die Cthulhu-Spieler ohnehin ihre Nasen in alles, was verdächtig aussieht, so daß das Abenteuer schon seinen Lauf nehmen wird. Die Schauplätze und die Vorgeschichte sind jedenfalls sehr stimmig präsentiert, und dazu paßt auch der Abschlußsatz: 'Alle überlebenden Charaktere werden sich wohl auf ihre Arbeitsstelle freuen, wo sie sich erst einmal richtig erholen können....'

Weiß das Abenteuer schon mal recht zu gefallen, so können auch die anderen Artikel voll überzeugen. 'Was Hänschen nicht lernt' gibt einen Überblick über die Cthulhu-Abenteuer in den Jahren vor der 1920er und danach, so daß praktisch ein Mythosforscher zeit seines Lebens beschäftigt sein könnte (wenn’s seine gS verkraftet), okkulten Dingen nachzujagen. Dazu gibt es auch Regelmodifikatoren, wie man den SC als Jugendlichen oder Kind modifiziert, um vielleicht einmal ein Abenteuer im Stil von 'Young Indy' zu bestehen. Das hervorragende 'Wintermärchen' von Stefan Schütte (erschienen als Midgard 1880 Abenteuer) wird natürlich auch hier erwähnt, und wer es je gespielt hat, weiß um den unwiderstehlichen Reiz dieser 'Jungdetektiv-Abenteuer' um die Jahrhundertwende.

Aber weiter im Magazin. Ein größerer Beitrag widmet sich dem Cthulhu Mythos im Wilden Westen - hier findet man alle gängigen Berufe aufgelistet und mit den jeweiligen Fertigkeiten ausgestattet, die in den gängigen Westernfilmen, Romanen oder Comics unverkennbar mit dem Western zu tun haben. Auch genreübergreifend für Deadlands eine brauchbare Anregung, und dazu gibt’s noch ein paar neue Fertigkeiten wie 'Ausspucken' oder 'Schnellziehen'. Eine Auflistung der gängigen Handfeuerwaffen und Gewehre (Winchester 73!) fehlt natürlich auch ebensowenig wie passende Charakterbogen für Cthulhu Wild West.

Auch 'Delta Green', die cthuloide X-File-Abteilung wird mit einer Kurzgeschichte bedacht. Anschließend gib es ein Interview mit John Tynes, dem Chefredakteur von Pagan Publishing, der hier auch das 'Delta Green Quellenbuch' herausgegeben hat. Ist auf jeden Fall recht interessant zu lesen.
Ein spezielles Bonbon aber ist 'Katzulhu'. Hier können die SpielerInnen in die Rolle von Katzen schlüpfen und Abenteuer im felidaeschen Stil erleben! Mit allen Katzenfertigkeiten ausgestattet und auf einem eigen Katzulhu-Charakterbogen können die Investigationen auf Samtpfoten beginnen! Und die Welt der Katzen ist ebenso voll dunkler Geheimnisse wie die der Menschen... Ein wirklich origineller Artikel von Ingo Ahrens, der Lust darauf macht, das Ganze sofort mal auszuprobieren!

Den Rest des Magazins füllen News, Internetseitenvorstellungen und eine Vorstellung der dunklen Facetten von Nyarlathotep. Zusammenfassend kann man sagen, daß Cthuloide Welten seine Erstausgabe mit Bravour geschafft hat: alle Artikel sind bestens für den Cthulhu-Spielleiter verwendbar, Layout und Inhalt zeichnen sich durch sehr hohe Qualität aus. Wer daher noch kein Exemplar der Cthuloiden Welten ergattert hat, für den gilt: unbedingt zugreifen!

Eine Rezension von


Es gibt eine weitere Rezension von Christoph Böhler zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Halle der Helden
von www.halle-der-helden.at
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen
Dogios Produkt-Tip:
  • Cthuloide Welten 5
  • Cthulhu 1000 a.D. (CW)
  • Diesen Artikel kaufen

    Qualität Text
    Qualität Optik
    Nutzen/Spaß
    Gegenwert
    Wie wird gewertet?

    Name: Cthuloide Welten (1)

    Art: Magazin für Cthulhu; 82 Seiten; Heft;

    Publikationsjahr: 2001

    Preis: 5 Euro

    Kontakt: Pegasus Press
    Homepage: www.drosi.de/to_pegasus.htm

    [Dieses Fenster schließen]

    5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
    Rezensionen bei drosi.de
    - Zur MD-Rezension Please note:
    The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
    The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
    Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20