drosi.de | Rezensionen | Midgard | Gildenbrief (54)
Midgard - Gildenbrief (54)

Mit dem Gildenbrief Ausgabe 54 ist nach längerer Zeit endlich wieder eine weiter sechsundsechzig Seiten umfassende Ausgabe des Midgard-Magazins erschienen.

Das Inhaltsverzeichnis wurde im Vergleich zu der vorherigen Ausgabe erweitert. Nun gibt es Untertiteln zu den einzelnen Artikel, die somit schon mehr über den Inhalt mitteilt. Ein einseitiger Artikel über Flugapparate ins Besondere die Bambuslibelle folgt. Er ist ein so genannter Appetizer zu dem bald erscheinen KanThaiPan Buch: Unter dem Schirm des Jadekaisers.

KanThaiPan steht auch im Mittelpunkt des zweiten Artikels. Die Schule der Drei Unwürdigen zu Ehren WeTos wird vorgestellt. Es gibt einen geschichtlichen Überblick über die Entstehung der Schule, Ausführungen zur Aufnahmebedingungen, Ausbildung und den drei Waffentechniken (FukeNaiSchen: Der unwürdige Affe, FukeNaiSasori: Der unwürdige Skorpion und FukeNaiZi: Die unwürdige Ratte). Damit bekommt schon einen sehr guten Einblick in die Welt von KanThaiPan.

Der reitende Rechtsgelehrte von Corua wird im Artikel "Advocati Rettores" vorgestellt. Es wird beschrieben, wie dieser Berufszweig entstanden ist und welche besondere Rolle der Gründer hat. Aber auch auf die verschiedenen Rechtssysteme wird kurz eingegangen.

Das Abenteuer "Durch Eis und Schnee", welches in der vorherigen Ausgabe begonnen wurde, wird nun abgeschlossen. Die Helden hatten mit ihrem Freund und Auftraggeber Olafur trotz widriger Witterung das verschneite Waeland durchquert. Nun sind sie am Ziel der Gleschterspalte angekommen. Es folgt ein auf über zwanzig Räume bestehender Komplex an dessen Ende die Helden ein Überraschung erleben können. Die Räume sind zwar recht interessant, doch kann dieser Teil nicht mehr so überzeugen. Die Raumbeschreibung zu Raum 13 fehlt, kann aber auf der Internetseite www.midgard-online.de heruntergeladen werden.

Auch im zweiten Abenteuer in diesem Heft "Eine staubige Entdeckung" müssen die Helden sich in dunklen Gemäuern herumtreiben. Das Abenteuer sieht sich als kurze Episode im Leben eines Helden und kann ohne Probleme an einem halben Spielabend gespielt werden. Die Grundidee der Geschichte ist sehr interessant.

Rainer Nagel stellt Brettspiele in Eschar vor. Hier werden mehrere unterschiedliche Brettspiele samt Regel präsentiert.

Alexaner Huiskes stellt die Hunde Midgards vor. Nach einer kurze Einleitung werden die Barokynos, Dara Lara Rada, Anjing Pure, Hund der Yen Len, Hund von Annwn, Moorpirscher, Peitschling und Höhlenhund ausführlich vorgestellt. Neben einer verbalen Beschreibung gibt es einen Wertblock und vereinzelt auch Zeichnungen.

Die "Gescherwan" sind Bergstämme Urrutis. Sie leben in unzugänglichen Schluchten und überfallen gelegentlich Karwanen und brandschatzen Dörfer. Ihre Verbreitung, ihr Aussehen, die Gliederung des Stammes, die Sitten und Gebräuche, sowie die berühmtesten Stämme werden in diesem Artikel vorgestellt.

Im Artikel "Der Anarch" werden aus unterschiedlichen Quellen antworten auf die Presfrage von Midgard-Online "Was ist ein Anarch?" gegeben.

In der schon aus den vorherigen Ausgaben bekannten Rubrik "Rang und Namen" werden die Helfer der Dunkelen Meister Duardo Demordo und Androikos Katsulos vorgestellt.

In der Mitte des Heftes befindet sich eine farbige DinA3 Karte von Myrkgard zum herausnehmen.

Fazit:
Auch dieses Ausgaben liefert für jeden Midgard-Interessierten etwas. Insbesondere der Bonus mit der farbige Karte in der Mitte des Heftes machen gerade diese Ausgabe empfehlenswert.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Gildenbrief (54)

Art: Magazin für Midgard; 68 Seiten; Heft¸ Farbkarte;

Publikationsjahr: 2005

Preis: 4 Euro

Kontakt: VF&SF
Homepage: www.midgard-online.de

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20