drosi.de | Rezensionen | Universell | Dundjinni
Universell - Dundjinni

Mit "Dundjinni" ist von Fluid Entertainment eine neue Cartographie Software erschienen. Nach einer einfachen Installation lässt sich das Programm problemlos starten.
Den Benutzer erwartet im Hauptfenster ein Gitternetz, dass wahlweise als Quadraten oder Hex-Feldern besteht.
In der Menuleiste werden die unterschiedlichen Funktionen angezeigt, die man zur Verfügung hat, wenn aus dem Toolfenster eine Auswahl trifft. Das dritte Fenster zeigt das Item, das aus einem umfangreichen Item-Katalog ausgewählt wurde. Aber zunächst möchte ich das Toolfenster von oben nach unten vorstellen.

  • Bei dem Icon "www" wird der Kontakt zur Internetseite von dundjinni (www.dundjinni.com) hergestellt.
  • Mit Hilfe des Pfeils können Teile ausgewählt und verschoben werden.
  • Die Lupe unterstützt die bekannte Vergrößerung bzw. Verkleinerungsfunktion
  • Mit dem Marquee Toll kommen wir zu den Besonderheiten von Dundjinni. Man kann wählen zwischen einem Rechteck, Kreis oder Freihandzeichnung. Diese kann nun durch Autofill oder späteres ausfüllen mit dem ausgewählten Item gefüllt werden. Damit können Räume mit unterschiedlichen Bodenbelägen und Wänden sehr schnell gezeichnet werden.
  • Mit Hilfe des Stempels können nun die Items auf der Karte platziert werden. Mit Hilfe des Grids können, das lässt sich auch abschalten, die Items in die Quadrate oder auf die Kreuzungen der Quadrate gesetzt werden. So können einfache Karte mit quadratischer Einteilung, wie wir sie kennen, in kürzester Zeit erstellt werden.
  • Mit dem Bleistift kann man eine Striche ziehen und diese dann mit Hilfe des Items füllen.
  • Der Eimer füllt eine ausgefällte Fläche mit dem Item.
  • Mit dem Radiergummi löscht man.
  • Mit der Hand kann man die Karte scrollen.
  • Mit dem Text Tool kann einfacher Text auf der Karte eingegeben werden. Selbstverständlich können Schriftart, -farbe, -typ etc. eingestellt werden.
  • Mit dem Eye Dropper kann ein Item ausgewählt werden und so wieder in das Itemfenster geholt werden.
Die Items sind in einem Katalog. Je nach Version (silver, gold oder platinum) gibt es einen unterschiedlichen Umfang. Mit Listboxen wird die Auswahl eingeschränkt, ehe man nun einzeln die Items aussuchen kann.
Sehr schön ist dabei, dass man auch eigene Items einbauen kann. Sie müssen in einem bestimmten Format vorliegen, doch das ist kein Problem.

Sehr Interessant ist der Katalog mit den Tokens. Hier können Raumnummer, Charaktere und Monster eingebaut werden. Sobald man eines der drei Token eingefügt hat, wird in einer Datenbank ein Feld erzeugt, dass man nun weiter verarbeiten kann. So kann bei Raumnummern eine Beschreibung hinzufügen, die untereilt ist nach Raumnummer, Name, Ebene, Dimension, Beschreibung für die Spieler und Inhalt für den Spielleiter. Auf für die Charaktere gibt es so etwas nur noch ein wenig ausführlicher. Es gibt die Anwendung der Regeln für das D20 System. So können eigene Charaktere generiert werden und sogar mit einem eigenen Bild versehen werden. Selbiges gilt auch für die Monster.
Durch einfaches anklicken eines Items kann man in einem Menü auch noch diesem Gegenstand, z.B. einem Schatz oder einer Tür einen gesonderten text in einem Dialog hinzufügen.
Damit hat man nun ein vollständiges Abenteuer in einer Datei. Dundjinni baut die entsprechenden Teil passende zusammen und man kann sie ausdrucken.

Aber das ist nicht die einzige Ausgabemöglichkeit. Das fertige Abenteuer kann als Html-Datei ausgegeben werden und die Grafiken in die Formate jpg, png und raw bmp exportiert werden.

Eine Besonderheit beim Kartenzeichnen ist noch das zeichnen von Wänden. Durch zwei Schalter können die Wände Schatten werfen und angehoben werden, sodass ein 3D-Effekt entsteht.

Das Programm ist sehr leicht zu bedienen. Die Anleitung enthält 96 Seiten und liegt als pdf bei. In der heutigen Zeit eine übliche Methode, wenn sie aber auch noch weitere Kosten beim Benutzer verursachen.

Für die Karte, die hier zu sehen ist, habe ich knapp zwanzig Minuten gebraucht und ich habe das Programm erst wenige Tage. Das zeigt wie leicht man sehr gute Ergebnisse erzielen kann. Wer einmal Zeit hat kann in dem Forum auf der Internetseite des Anbieters noch viele bessere Karten finden.

Zur Preformance des Rechners der von mir eingesetzt wurde noch ein Wort. Auf meinem AMD 950 MHz läuft es gerade noch ganz gut. Bei größeren Items benötigt er etwas beim Laden. Auf meinem Notebook Intel 1,5 GHz läuft es ohne Probleme.

Fazit:
Dundjinni ist das Programm nach dem ich schon immer gesucht habe. Ich wollte ein Programm mit dem ich einfach und leicht Karten erstellen kann. Dabei sollte das Grundraster es Quadrates beachtet werden und diese leicht zu füllen sein. Doch Dundjinni liefert noch viel viel mehr.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Thomas König
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Dundjinni

Art: Software für Universell; Cartographie Software (Windows 2kXP / MAC);

Publikationsjahr: 2005

Preis: 40 Euro / $ 80

Kontakt: Fluid Entertainment
Homepage: www.dundjinni.com

Klick für Vollbild

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20