drosi.de | Rezensionen | Blue Planet | Moderator's Guide
Blue Planet - Moderator's Guide

Blue Planet spielt in der Zukunft unserer Welt, eine Welt ca. 200 Jahre von uns entfernt, viele Lichtjahre weg von der Erde. Das Sonnensystem Serpentis des blauen Planeten Poseidon ist durch ein Wurmloch nahe Pluto mit dem unsrigen verbunden und das Ziel vieler Auswanderer. Es ist kein Zwilling der Erde, sondern eine Welt, die fast vollständig von Wasser bedeckt ist und eine außergewöhnliche und fast unbekannte Flora und Fauna hat.
Selbst 100 Jahre nach der ersten Besiedlung durch Menschen gibt es viele unentdeckte Geheimnisse, die auf den Spieler warten; genau das macht den Reiz dieses Spiel aus.

Das Quellenbuch für Spieler liest sich fast wie eine Informationsbroschüre für ausreisewillige Erdlinge. Der Immigrant bekommt die Besonderheiten der Welt erklärt und erfährt auch, was die Menschheit allgemein über diesen Planeten weiß, und das ist nicht besonders viel. Nach einer kurzen Erläuterung der simplen Regeln, geht das Quellenbuch auf die Geschichte seit dem 21. Jahrhundert ein und reißt kurz die großen Krisen an, z.B. die Seuche, die dafür sorgte, dass Poseidon und die Erde für beinahe 100 Jahre den Kontakt zueinander verloren und sich die Menschen der beiden Welten auseinanderlebten. Am Anfang werden auch die verschiedenen Charakterklassen vorgestellt, selbst Orcas und Delphine sind wähl- und sogar (vernünftig) spielbar. Dazu gehört natürlich auch eine Übersicht zu Waffen und Technologie in dieser Welt, sehr knapp aber ausreichend, mit wenig Fantasie lässt sich alles genügend ausbauen.

Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich mit dem Leben an der Wildnisgrenze, es kommt ein Gefühl wie im Wilden Westen auf, wo Pioniere ihr Leben riskieren mussten, genau wie auf Poseidon in einer feindlichen Umwelt. Dies ist einer der Konflikte, auf dem das ganze Spiel aufgebaut ist, zum Beispiel die Mutanten (Genversuche auf der Erde), die ihren Frieden finden wollen ohne Anfeindungen seitens der "normalen" Menschen, die Eingeborenen, also die Nachfahren der ersten Siedlergeneration, die sich in den Zeiten ohne Nachschub von der Erde auf einen Lebensstil zurück zur Natur begeben haben und körperlich optimal angepasst sind (Kiemen und Schwimmhäute), sowie als letzte unheimliche und unbekannte Gruppe die Aborigines, die wahren Ureinwohner des Planeten, die von Zeit zu Zeit die Menschen attackieren.

Das Spiel ist sehr stimmungsvoll und einfach, so dass man eine minimale Einspielzeit hat, wer mit genügend Neugier hineingeht, kann bestimmt eine Menge entdecken und erleben. Nur der Preis in Deutschland schreckt doch sehr ab, von der Sprache her ist es mittelschwierig, die Illustrationen schwanken qualitativ um ein Akzeptabel.

English summary:
The Player's Guide only scratches the surface of the world of Poseidon, the Blue Planet. It is fascinating and sufficient for players, everything they need is included, so they can explore the new frontier. The main goal of this game is the exploration of new areas and really (for the player and his character) discover something new. Unless it is a bit expensive in Germany, I can recommend it without a warning. By my point of view it is the perfect balance between complexity and fantasy...more fantasy than rules.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio
Christian Faulhammer
Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Moderator's Guide

Art: Grundregeln für Blue Planet; 260 Seiten; Hardcover;

Publikationsjahr: 2000

Preis: 31 Euro

Kontakt: Fantasy Flight Games
Homepage: www.fantasyflightgames.com

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
- Zur MD-Rezension Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20