drosi.de | Rezensionen | Vampire-Die Maskerade | Clanbuch: Malkavianer Rev.
Vampire-Die Maskerade - Clanbuch: Malkavianer Rev.

Die Clanbücher der Vampire-Serie wurden im Rahmen des World of Darkness-Jahrtausendwechsel allesamt komplett überarbeitet. Nun, etwas verzögert - erscheint auch die deutsche Ausgabe des Clanbook Malkavian Revised Edition.

Quasi jede Seite dieses Quellenbandes überzeugte mich aufs neue vom Nutzwert dieses Bandes - mehr noch als bei allen anderen Clansbüchern der Vampire-Reihe. Der Grund dafür liegt wohl darin, daß die Thematik des "Wahnsinn" im Grundregelwerk so breit getreten werden mußte, daß für den wahren Kern dieses Clans - die Malkavianer selbst nennen es "Famillie"- übrig blieb.
Es mag schwer genug sein, einen Vampir "glaubhaft" im Rollenspiel darzustellen - um wieviel schwerer ist es, einen wahnsinnigen Charakter - oder gar einen wahnsinnigen Vampir zu spielen. Und mit ihm dann auch noch zu überleben?
Die Unkenntnis des Malkavianer-Clansbuchs trägt daher im Spiel auch meist trockene Früchte: Die meisten Malkavianer-Charaktere benehmen sich wie Clowns, bunt gekleidete Narren und betrachten ihre Clansmitgliedschaft als Freibrief zum "Scheisse bauen" - nur um dann in den entscheidenden Momenten doch aus reiner Rationalität heraus zu handeln. Solche Malkivaner gibt es zuhauf - und sie haben für die Spielrunde den Nutzwert - und den Abwechslungsfaktor - eines Knäckebrots.

Dabei gibt es viele Formen von Wahnsinn, die weitaus interessanter sind als "Nervensäge" - zumal diese Form dem tiefgründigen Fluch dieses Propheten-Clans und dem düsteren Setting der World of Darkness kaum gerecht wird. Nicht die Unberechenbarkeit, Albernheit und Narrenkappe eines solchen Malkavianers bereiten den anderen Vampiren wirklich Sorge - sondern die Angst davor, daß in den wirren Worten und Prophezeihungen tatsächlich die "Wahrheit über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft" verhüllt ist.

Wer sich also wirklich dafür interessiert einen Malkavianer zu spielen, sollte den geringen Vorgaben des Grundregelwerks, die Ausführungen dieses Quellenbandes hinzufügen.

Der Band wird durch eine schön freakige Geschichte eingeleitet, in der eine junge Wissenschaftlerin den Kuss erhält. Schön vor allem, weil hier mal eine ganz andere Form des Wahnsinns vorgeführt wird, die wesentlich unauffälliger - aber ungleich stimmungsvoller ist.
Die Historie der Malkavianer - von ihrem Gründer bis hin zu den jüngsten Ereignissen - wird auf eine dem Clan würdige Weise erzählt: der Erzähler hat sich direkt in den Verstand seines unbedarften Kindes eingeklinkt. Natürlich ist die ganze Historie dementsprechend "malkavianisch" eingefärbt, was ja - bei einem Clan der die "Wahrheit" kennt - kein Nachteil sein kann.
Was aber letztendlich wirklich wahr ist - wer traut schon einem irren Propheten?

Die anderen Kapitel bringen, wie üblich, neue Regeln und clanstypische Erweiterungen (Geistesstörungen!), Spielhinweise, Ansichten über andere Clans, Beispielcharaktere (... ein paar echt kranke Highlights! ... inkl. RPG & LARP-Charakterbögen), einige wichtige NSC und die "Moiren" - eine fünfköpfige, im Detail vorgestellte, Beispielbrut.
Den Abschluß bildet wie immer ein vierseitiges Malkavianer-Charakterbogen.

Technisches
Der Band stellt gegenüber dem alten Clanbuch Malkavianer - wo der Wahnsinn scheinbar auch auf den Layouter übergegriffen (und die Lesbarkeit zerstört) hatte, eine Verbesserung dar (Ambiente? Am Gangrel-Band haften ja auch keine Moschus-Duftmarken...).
Der Band läßt sich gut konsumieren, liefert sehr sinnvolle Informationen. Hier zeigt sich der Wahnsinn - statt in chaotischen Satzkonstruktionen und spiegelverkehrt abgedruckten Seiten - in einer viel eleganteren Form (z.B. den düsteren Texten und Illustrationen), die nicht weniger wirkungsvoll auf den Leser ist. Teilweise kann die Qualität der Bilder nur für einen "Wahnsinnigen"-Quellenband diese Wertung erreichen. Die Bandbreite variiert hier zwischen kindhaften Gekritzel und kleinem Kunstwerk.

Fazit:
Wer in seiner Vampire-Runde nur den Narren spielen will, kann auf diesen Band ruhig verzichten. Wer jedoch einen "richtigen" Malkavianer, mit seinem Wissen von der "Wahrheit" - und all der Last die daher rührt, spielen will, sollte sich diesen Band unbedingt einmal Durchlesen. Obwohl ich mich wohl nie als Spieler an diesen Clan "herantrauen" werde, konnte ich viel aus diesem Band herausziehen.

Es gibt eine weitere Rezension von Phexkind (Schreck-Net) zu diesem Produkt! Lesen?


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio

Dogio the Witch

Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Dogios Produkt-Tip:
  • Clanbuch: Brujah Rev.
  • Diesen Artikel kaufen

    Qualität Text
    Qualität Optik
    Nutzen/Spaß
    Gegenwert
    Wie wird gewertet?

    Name: Clanbuch: Malkavianer Rev.

    Art: Quellenmaterial für Vampire-Die Maskerade; 106 Seiten; Softcover;

    Publikationsjahr: 2001

    ISBN-10: 3-93161-286-4

    ISBN-13: 978-3-93161-286-3

    Preis: 16 Euro

    Kontakt: Feder&Schwert

    [Dieses Fenster schließen]

    5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
    Rezensionen bei drosi.de
    - Zur MD-Rezension Please note:
    The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
    The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
    Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20