drosi.de | Rezensionen | Vampire-Aus der Alten Welt | Clanbuch: Salubri
Vampire-Aus der Alten Welt - Clanbuch: Salubri

Wenn man eine Zeitmaschine hätte, könnte man in der Zeit zurückreisen und mit Dingen in Kontakt treten, die längst ausgestorben sind. Einmal abgesehen davon, daß die Vergangenheit beim Rollenspiel Vampire aus der dunklen Welt ziemlich gegenwärtig ist, stellt der vorliegende Quellenband Clanbuch: Salubri auch ein weiteres Puzzlestück für Vampire: Die Maskerade dar.

Die Salubri dürften den meisten als "die Heiler" unter den Vampiren bekannt sein, da sie mit einer ihrer Disziplinen Körper und Seele von Vampiren heilen können. Der Gründer der Salubri, Saulot, hat seine Kinder sowohl mit der Gabe der Besonnenheit, wie auch einem dritten Auge gesegnet, daß sich stets beim Einsatz einer Salubri-Kraft öffnet und den Heiler zu erkennen gibt.

Wer mehr um die Geschichte der Salubri gelesen hat, weiß das ihr Clan nahezu ausgerottet wurde und nur noch eine handvoll "Zyklopen" auf Erden wandeln. Dafür zeigen sich in erster Linie die Tremere verantwortlich. Seit der Clansgründer Tremere Diablerie an Saulot beging, starteten seine Hexenmagier eine furchtbare und vor allem erfolgreiche Hetzjagd.

Wer sich durch den vorliegenden Band liest, erfährt einige Details über den Aufstieg und Fall der Salubri, wichtige Interna aus dem Clansleben, den Gebräuchen und Strukturen. Einige werden überrascht sein, daß die Salubri im dunklen Mittelalter nicht nur die uns bekannten (eher langweiligen) Heiler im Programm haben, sondern auch wesentlich wehrhaftere Streiter - wie auch das Cover eindrucksvoll beweist. Mit den Gerüchten über die Baali-Kriege, den Beispielcharakteren und den NSC-Beschreibungen finden sowohl Spieler, wie auch Spielleiter genügend Material um interessante Kampagnen zusammenzubasteln. Für Regelfetischisten gibt es ein paar neue Regeloptionen in Form von neuen Disziplinen und Vorzögen und Schwächen.

Technisches:
Der Band ist - wie für F&S-Produkte mittlerweile üblich - nicht nur hervorragend illustriert, sondern auch sehr atmosphärisch geschrieben. Die Gemälde zu Beginn jedes Kapitels sind so gut gelungen, daß man sich farbige Versionen wünscht. Dagegen sind die meisten Lineart-Illus eher guter Durchschnitt. Das Layout ist insgesamt stimmig.

Fazit:
Für Vampire aus der dunklen Welt bietet der Band eine sehr interessante neue Facette.
Selbst wenn die Spieler keinen Salubri spielen wollen, bietet der Band dem Spielleiter genügend Stoff, um die Spieler-Vampire anderer Clans in die Reigen um die Salubri einzuspannen.
In letzter Instanz ist es einfach mal interessant die Gerüchte um Saulot und die Kriege rund um die Salubri zu studieren. Technisch gesehen gibt es nichts rumzumäkeln, auch der Preis ist durchaus akzeptabel.


www.DRoSI.de
die beste Adresse,
seit es Rollenspiele gibt
© Copyright by Dogio

Dogio the Witch

Mehr zum Thema
Links zum Thema
Diesen Artikel kaufen

Diesen Artikel kaufen

Qualität Text
Qualität Optik
Nutzen/Spaß
Gegenwert
Wie wird gewertet?

Name: Clanbuch: Salubri

Art: Quellenmaterial für Vampire-Aus der Alten Welt; 72 Seiten; Softcover;

Publikationsjahr: 1999

Kontakt: Feder&Schwert

[Dieses Fenster schließen]

5155 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Rezensionen bei drosi.de
- Zur MD-Rezension Please note:
The names of all or most of the games and their logos on the subsequent pages are trademarks or registered trademarks of the owning company. Any use on this or subsequent pages should not be misconstrued as a challenge to said trademarks, nor as an attempt to infringe upon any copyrights that may be owned by said companies.
The drosi.de content and database is © 1998-2008 by Uwe 'Dogio' Mundt.
Letzte Änderung / Last modify: 2008-01-20